wie gesund ist thaifood wirklich?

Dieses Thema im Forum "Thailand Reiseforum" wurde erstellt von farang, 9. August 2011.

  1. marimari

    marimari Reisefuchsforum Mod

    Registriert seit:
    17. Januar 2011
    Beiträge:
    2.029
    Ich würde mal sagen, jeder soll das so handhaben wir er/sie will/kann. Fact ist, dass wir generell sehr hohe BMI's in Europa haben und Diabetes 2 ein grosses Thema ist. Solange ich es vermeiden kann, in diese Blutzuckerwerte zu kommen, werde ich auch alles dafür tun...eben auch auf gewisse Esswaren verzichten..aber: in Thailand und überall kann man sich gesund ernähren..(und eben auch ungesund)

    ich schon - gesund essen ist eine Lebenseinstellung..ungesund essen würd ich gar nicht wollen..muss ich auch im Urlaub nicht haben..
    Gruss Mari
     
  2. Ulli

    Ulli Erfahrener Reisefuchs

    Registriert seit:
    5. Februar 2011
    Beiträge:
    337
    Also ich bin der Meinung, wenn man sich nicht durch Diäten und sonst einen Quatsch alle gesunden Regularien, was der Körper momentan braucht, zerstört hat, klappt es gut nach dem Lustprinzip zu essen. Und man sollte sich eher davon verabschieden, dass etwas per se gesund oder ungesund ist - das wechselt eh regelmässig in der jeweils aktuellen 'Gesundheitspresse'. Eskimos mit extremen Konsum von Walfett dürften danach keine 30 Jahre alt werden. Es gibt Leute, die keine Körner vertragen, da ist eine solche Ernährung daneben - und in der Art gibt es sehr vieles. Rohkost, mag ich oft und habe richtige Gier darauf, wie Salat. Aber es gibt auch Tage - und die sind selten, da rühr ich es nicht an, weil ich keine Lust darauf habe. Das gleiche gilt für alles andere. Ich werde mir nie irgend etwas wegen angeblichen Gesundheitsakzepten reinzwingen, bei denen mir mein Körper Widerwillen signalisiert. Meine Einstellung dazu, das kann für mich nicht gesund sein. Wenn allerdings das natürliche Verhältnis zum Essen verloren gegangen ist und nur noch Chips, etc. auf dem Speiseplan steht, ist m.E. das Verhältnis zum Essen und Wohlbefinden allgemein verloren gegangen. Da helfen aber auch die jeweils aktuellen Ernährungsrichtlinien nicht weiter.

    Und was Diabetes betrifft sollte man sich auch mal mit den Getränken beschäftigen. Der Zucker, der da teilweise drin ist übertrifft alles was man mit normalem Essen zu sich nehmen kann.

    Gruß Ulli
     

Diese Seite empfehlen

Zurzeit aktive Besucher

Besucher: 24 (Mitglieder: 0, Gäste: 22, Robots: 2)

Statistik des Forums

Themen:
2.919
Beiträge:
48.006
Mitglieder:
4.583
Neuestes Mitglied:
Bernardalido