Nach Anschlägen in Türkei: Urlaub buchen oder nicht?

Dieses Thema im Forum "Cafe Reisefuchsforum - Offtopic & More" wurde erstellt von wkampmann, 13. Januar 2016.

  1. wkampmann

    wkampmann Welpe

    Registriert seit:
    4. Dezember 2013
    Beiträge:
    1
    Hallo liebe Leute!

    Mit meiner Frau plane ich schon seit ein paar Wochen einen zeitnahen Urlaub in der Türkei. Aufgrund der traurigen Ereignisse dort überlegen wir gerade, ob wir wirklich die Reise antreten sollen. Überall hört man, dass man sich nicht sonderlich Sorgen machen, allerdings große Menschenmassen vermeiden soll. Was sagt ihr?


    Viele Grüße
    Walter
     
  2. Guidi7

    Guidi7 Jungfuchs

    Registriert seit:
    11. Februar 2016
    Beiträge:
    15
    Für mich ist erstmal alles was im Mittelmeerraum zu Afrika gehört absolutes NoGo. Ägypten, Algerien, Tunesien, Marokko und auch die Türkei
     
  3. Roenx

    Roenx Welpe

    Registriert seit:
    23. Februar 2016
    Beiträge:
    7
    Ich wäre im Moment auch eher vorsichtig. Die Anschläge auf die Türkei kamen ja nicht aus heiterem Himmel, sondern resultierten aus aktuell schwelenden Konflikten mit dem IS und den Kurden-Milizen, d.h. die Gefahr für weitere Anschläge ist immer noch gegeben.

    Natürlich ist man nirgends wirklich sicher, aber man kann das Risiko schon minimieren...
     
  4. Achim

    Achim Welpe

    Registriert seit:
    23. März 2016
    Beiträge:
    3
    niergendwo ist sicher, nach mir kann man nicht reisen aufzuhoren..sei mutig no matter what! :smile3:mein personal Motto
     
  5. RainerVi

    RainerVi Welpe

    Registriert seit:
    20. April 2016
    Beiträge:
    2
    Also ich würde mich erstmal woanders aufhalten als in diesen Gebieten. ich werde mindestens 5 Jahre warten und schauen wie sich die Lage dort entwickelt und dann mal wieder nach Nordafrika reisen.
    Schade eigentlich - es ist sooo schön dort...
     
  6. Reisejunky86

    Reisejunky86 Welpe

    Registriert seit:
    12. Juli 2016
    Beiträge:
    1
    Nach den neusten Anschlägen am Flughafen in Isanbul sind die Preise zwar bis 50% gesunken aber ich würde trotzdem nicht mein Leben deswegen riskieren. :no3:
     
  7. Stubenhocker

    Stubenhocker Reisefuchs

    Registriert seit:
    4. Februar 2014
    Beiträge:
    108
    Sehe ich leider genauso: Eingesickerte IS-Terroristen bzw. IS-Anhänger und Andauern des Kurdenkonfliktes. Ich würde Türkei erst mal meiden. Schade, es ist nämlich sehr nett dort.
     
  8. Moppel

    Moppel Jungfuchs

    Registriert seit:
    19. Februar 2017
    Beiträge:
    26
    Ich würde es auch erstmal meiden, und etwas Gras über die Sache wachsen lassen (auch wenn das unmöglich scheint)
     
  9. annamaeconn

    annamaeconn Welpe

    Registriert seit:
    6. März 2017
    Beiträge:
    3
    Naja zurzeit würde ich aus anderen Gründen nicht in die Türkei. Was da abgeht. Ich weiß nicht ob das wirklich so extrem ist, aber ich habe das Gefühl das ein neue Regierung der Türkei gut tun würde. Die versteifen sich immer mehr.
     
  10. Bluetenglanz

    Bluetenglanz Reisefuchsforum Legende

    Registriert seit:
    26. November 2013
    Beiträge:
    1.109
    Auch wenn das Thema schon älter ist.. für mich auch Grund Nr. 1, keinen Fuß in die Türkei zu setzen.
     
  11. Stubenhocker

    Stubenhocker Reisefuchs

    Registriert seit:
    4. Februar 2014
    Beiträge:
    108
    Ich habe gestern im Spiegel gelesen, dass Österreicher und Deutsche mit türkischen Wurzeln am Istanbuler Flughafen verhaftet wurden, weil sie sich negativ über die Türkei (ERdogan und Verfassungsreform) geäußert hatten. Ein weiterer Grund, erst mal zu pausieren. (Als kritischer Journalist sowieso...)
     
  12. marimari

    marimari Reisefuchsforum Mod

    Registriert seit:
    17. Januar 2011
    Beiträge:
    2.029
    mir macht diese entwicklung irgendwie angst - und warum die medien wieder mal an vorderster front aufmischen ist mir nicht logisch....lust auf eine reise in die region habe ich auch nicht wirklich...gruss m.
     
  13. Stubenhocker

    Stubenhocker Reisefuchs

    Registriert seit:
    4. Februar 2014
    Beiträge:
    108
    Das Auswärtige Amt hat gerade auch seine Reise- und Sicherheitshinweise für die Türkei aktualisiert:
    "Am 16. April 2017 wird in der Türkei ein landesweites Referendum über Verfassungsänderungen stattfinden. Im Zuge des Wahlkampfes muss mit erhöhten politischen Spannungen und Protesten gerechnet werden, die sich auch gegen Deutschland richten können. Hiervon können im Einzelfall auch deutsche Reisende in der Türkei betroffen sein.
    Reisenden wird daher empfohlen, sich von politischen Veranstaltungen und grundsätzlich von größeren Menschenansammlungen fernzuhalten."
     
  14. clarence

    clarence Jungfuchs

    Registriert seit:
    26. März 2015
    Beiträge:
    26
    Ich sehe diese Entwicklung auch sehr sehr kritisch. Wollte schon lange mal nach Istanbul und hab das nie geschafft bis dato. Und das wird wohl auch noch eine Weile hinten anstehen, wenn man sieht, was mit dem Land im Moment passiert. Und damit meine ich nicht einmal die Terroranschläge.
     
  15. Stubenhocker

    Stubenhocker Reisefuchs

    Registriert seit:
    4. Februar 2014
    Beiträge:
    108
    Zu dem Thema ein interessanter Spiegelartikel vom 22.8.2017 über einen deutschen Touristen, der keine Verbindung zur Türkei hat, noch nie dort war, sich nie in den sozialen Medien über Erdogan negativ oder überhaupt geäußert hatte, kein Journalist ist, sondern einfach nur als Backpacker drei Wochen durchs Land reisen wollte. Stattdessen saß er drei Nächte in Abschiebehaft und musste dann zurückfliegen. Auch eine Ausreise nach Griechenland wollte man nicht zulassen. Laut Auswärtigen Amt häufen sich solche willkürlichen Abschiebungen. Wer es nachlesen möchte: "Einreise in die Türkei leider nicht möglich" in Spiegelonline am 22.8.2017.
     
  16. DokBua

    DokBua Reisefuchsforum Legende

    Registriert seit:
    17. Februar 2013
    Beiträge:
    1.616
    Also, ich war ja gerade in der Türkei, genauer, in Istanbul. Mein Sohn hat dort geheiratet und da stand es natürlich außer Frage, dass ich hinfliege. Es war eigentlich nichts ungewöhnlich, business as usual, die Kontrollen beim Betreten von Malls und Sehenswürdigkeiten kennt man ja schon (sind auch in Thailand üblich). Allerdings war mir beim Benutzen von U-Bahn und Marmaray schon etwas mulmig, allein der Anblick von den umgebauten Papierkörben (es sind jetzt flache, gut einsehbare Schalen) trug schon dazu bei, dass man sich der Bedrohung bewusst wurde.

    In den eher seltenen politischen Gesprächen mit türkischen Bekannten und Freunden war schon zu spüren, dass eine große Verunsicherung herrscht. Eigentlich will aber keiner Klartext reden. Schlimm.
     
  17. masi1157

    masi1157 Reisefuchsforum Legende

    Registriert seit:
    12. Januar 2011
    Beiträge:
    5.962
    Und ehrlich gesagt schreckt mich diese Atmosphäre (und da muss es nicht mal zu solch abstrusen Geschichten kommen, wie Stubenhocker gerade verlinkt hat) sehr viel mehr ab als eine latente Terrorgefahr. Die gibt es überall, und es gibt noch viel größere Gefahren für Leib und Leben an jeder Straßenecke. Ich werde deshalb für einige Jahre nicht mehr in die Türkei fliegen. Vieles dort habe ich schon gesehen und es gibt ausreichend andere Reiseziele, an denen ich mich wohler fühle und freier bewegen kann.


    Gruß, Matthias
     
  18. UHuber82

    UHuber82 Jungfuchs

    Registriert seit:
    30. Januar 2019
    Beiträge:
    25
    Wie jedes andere Land kann man nicht 100% vorhersagen ob es sicher ist. Ich reise sehr oft in die Türkei. Hatte noch nie Probleme. Tipp: Versuche immer große Menschen Menge zu vermeiden.
     

Diese Seite empfehlen

Zurzeit aktive Besucher

Besucher: 162 (Mitglieder: 0, Gäste: 159, Robots: 3)

Statistik des Forums

Themen:
2.919
Beiträge:
48.008
Mitglieder:
4.583
Neuestes Mitglied:
Bernardalido