Mit dem Auto durch die USA

Dieses Thema im Forum "USA Forum - Kanada Forum" wurde erstellt von Anna1986, 4. Juni 2012.

  1. Anna1986

    Anna1986 Welpe

    Registriert seit:
    4. Juni 2012
    Beiträge:
    2
    Hallo miteinander!
    Bei der ganzen Themenvielfalt habe ich mich entschlossen selbst ein Thema über das Reisen mit dem Auto zu starten....
    Seid also herzlich willkommen einfach alles an Erfahrungen zu teilen. Ich möchte wie bereits in einem Beitrag erwähnt im September in die USA reisen und freue mich über Infos jeglicher art... Ich bin gespannt was alles so kommt - im Gegenzug kann ich gerne einige Reiseinfos zu Schottland preisgeben - ich habe die letzten 5 Monate dort gearbeitet und - ganz wichtig - viele viele Kurztrips unternommen...
    Also,
    Viele Grüße

    Anna

    ***Mod***: Freigeschaltet, wenn hier aber Reklame erscheint, wird es gelöscht.
     
  2. Manfel

    Manfel Administrator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    1. Januar 2011
    Beiträge:
    2.151
    Vielleicht solltes du mal konkret fragen was du wissen möchtest , sonst wird es ein wenig schwierig..
     
  3. masi1157

    masi1157 Reisefuchsforum Legende

    Registriert seit:
    12. Januar 2011
    Beiträge:
    5.962
    Moin!


    Du fragst nach "Auto", ich kann im Moment einen aktuellen "Warnhinweis" zu Wohnmobilen beisteuern: Wir hatten ein 22ft-Wohnmobil (das gilt da als "Kompakt"), das trotzdem fast 30l/100km Normalbenzin verschlang, obwohl ich eher gemächlich fahre. Am Ende haben wir 1250$ vertankt für 2800mi Fahrstrecke, und das ist fast 1/2 Dollar pro Meile! Überlegt Euch also bspw. genau, ob es lohnt, wegen evtl. günstigerem Supermarkt und Tankstelle mal eben 10 meilen in den nächsten Ort und zurück zu fahren, das kostet allein 10$ an benzin. Die wollen erstmal gespart sein.

    Ansonsten könnte ich noch eine Menge berichten zu Reisen per Wohnmobil (aktuell) oder Auto (vor ein paar Jahren), aber dafür frag lieber konkret.


    Gruß, Matthias
     
  4. agaalo

    agaalo Jungfuchs

    Registriert seit:
    13. März 2012
    Beiträge:
    14
  5. Stefans

    Stefans Welpe

    Registriert seit:
    9. August 2012
    Beiträge:
    7
    Route 66

    Ich hab dieses Jahr auch ne Mietwagen Rundreise gemacht. Route über die Seite gesucht und die Rundreisen gibt es in jedem Reisebüro.
    Am besten einfach dort die Kataloge holen und die Preise vergleichen.
    Flug buchste am besten selbst, ist nochmal ne Ecke günstiger.

    Ich würde dir Mietwagen empfehlen. Da biste schneller, hast weniger Spritkosten. Musst dir keine Übernachtungsplätze suchen, welche auch noch was kosten. Wenn du auch durch National Parks fährst, ist ein normales Auto weitaus besser geeignet. Ebenso für die Städte.

    Als Mietwagen, würde ich mindestens Midsize empfehlen. Problem ist halt so ne "alte" Karre zubekommen. Kannst aber vorort jederzeit upgraden. Wir hatten Fullsize gebucht und sind dann spontan auf nen Ford Mustang umgestiegen. Hat natürlich etwas extra gekostet.

    Mach das ganze aber am besten in keiner Ferienzeit. Sonst bekommste nur so billige Absteigen und die Touristenattraktionen (Grand Canyon, Las Vegas, einige Nationalparks) sind extrem überfüllt.
     
  6. Clara

    Clara Welpe

    Registriert seit:
    25. Juli 2012
    Beiträge:
    9
    Also mit dem Auto durch die USA oder wie? auch ein Traum von mir. Aber bis ich mir den erfülle, das wird wohl noch ein wenig dauern. Da fehlt es zunächst an Geld, dann an Zeit, an ... und an....
     
  7. Austrabrina

    Austrabrina Reisefuchsforum Legende

    Registriert seit:
    1. Januar 2011
    Beiträge:
    1.231
  8. Clara

    Clara Welpe

    Registriert seit:
    25. Juli 2012
    Beiträge:
    9
    hey, hey,

    genau wie im Film. ist sicherlich ne super Sache, aber Angst hätte ich da schon. Wenn man durch Wüstengegenden kommt oder allgemein durchs weite Land, da ist kaum ein Mensch weit und breit. Anhalten und jemandem bei einer Panne helfen würde ich jedenfalls nicht.
     
  9. LondonEye

    LondonEye Welpe

    Registriert seit:
    15. August 2012
    Beiträge:
    9
    Auto kaufen

    Bekannte habe es so gemacht. Ein Auto für die Zeit gekauft und dann durch die USA und am Ende dan wieder verkauft. Ich weis aber nicht ob das so ohne weiteres geht, denn sie hatten den Vorteil einen Amerikaner an ihrer Seite zu habe, der hat dann, glaube ich zumindest, auch den Wagen gekauft.
     
  10. LondonEye

    LondonEye Welpe

    Registriert seit:
    15. August 2012
    Beiträge:
    9
    Dazu muss ich auch noch sagen, dass die die ganze Aktion vor 9.11 durchgeführt haben. Seitdem hat sich dort ja einiges geändert und ich hab mir sagen lassen, dass Ausländer heute mehr Probleme mit dem An- und Verkauf dort haben soll. Weiß nicht, wieviel dran ist
     
  11. Welten-Bummler

    Welten-Bummler Welpe

    Registriert seit:
    13. August 2012
    Beiträge:
    9
    Man müsste halt zumindest wissen, wo du hinfährst und für wie lange. Tourst du an der Ost- oder Westküste lang? Oder durch den mittleren Westen oder den Süden? Ich selbst war 3 Wochen an der Ostküste sowie bis Las Vegas unterwegs. Da kann ich dir gern dazu berichten.
     
  12. Mona

    Mona Welpe

    Registriert seit:
    4. August 2012
    Beiträge:
    3
    Gut dass viele Amerikaner anders denken. ;-) Allein in den letzten Monaten bekam ich 2x Hilfe bei einem Reifenplatzer.

    Angst braucht man eigentlich nur zu haben, wenn man in bestimmte Gegenden faehrt, aber die kann man gut meiden.
     
  13. DokBua

    DokBua Reisefuchsforum Legende

    Registriert seit:
    17. Februar 2013
    Beiträge:
    1.616
    Mit dem Auto quer durch die USA

    Hallo, allerseits,
    wir sind jetzt seit 2,5 Wochen mit dem Mietwagen unterwegs. Gestartet in Fort Lauderdale, Florida, haben wir gestern in Vicksburg eingecheckt. Die 2000-Meilen-Marke ist geknackt!
    Dazwischen waren Stops in Orlando, Savannah, Charleston, Atlanta, Nashville, Bowling Green und Memphis.
    Ziel ist San Francisco, von wo aus wir am 3. September zurück fliegen werden.
    Wir haben also viel Zeit!
    Eigentlich planten wir den Trip von New York aus über Niagara, Große Seen, die Nationalparks am Wegrand ... Allerdings sollte der Mietwagen ab NY für die 52 Tage, die wir unterwegs sein werden, über 3000 Dollar kosten. Ab Fort Lauderdale kostete es nur die Hälfte, also haben wir uns für die "Südroute" anstelle der "Nordroute" entschieden.
    Wir haben bislang durch die Bank Glück mit den Motels gehabt (wir geben bisher im Schnitt pro ÜN - fast immer mit continental breakfast - 70 USD aus). Spritpreise sind für europäische Verhältnisse eh moderat (midsize Mietwagen tanken wir für 35 USD voll, wenn schon auf Reserve, eine Tankfüllung reicht dann für ca. 370 Meilen).
    Unser Ziel für heute ist New Orleans.
    Wenn Interesse an weiteren Informationen besteht, bitte melden!
    LG
     
  14. DokBua

    DokBua Reisefuchsforum Legende

    Registriert seit:
    17. Februar 2013
    Beiträge:
    1.616
    Quer durch die USA

    Jetzt sind es bald 4 Wochen! Mittlerweile sind wir in Santa Fe (die 4000 Meilen-Marke ist fast erreicht).
    Nach Vicksburg fuhren wir nach New Orleans, dann weiter nach Houston, TX, und dann über San Antonio nach Amarillo (eine Übernachtung auf dieser Strecke in Sweetwater).
    Es gilt nach wie vor: Für detailliertere Informationen (ich führe ein Reise-Tagebuch) bitte melden.
    LG
     
  15. Julchen

    Julchen Welpe

    Registriert seit:
    6. August 2014
    Beiträge:
    4
    Hey, ich habe auch vor 2 Jahren ein Auto gekauft und am ende wieder verkauft. Es kommt drauf an wie lange du dort bist. Am ende musst du mindestens 1 Woche einplanen um einen guten Preis für das Auto raus zu schlagen
     
  16. TommiMH

    TommiMH Jungfuchs

    Registriert seit:
    18. Januar 2011
    Beiträge:
    26
    Moin,

    ohne jetzt genau zu wissen, was Du eigentlich wissen willst, ein paar kleine Fakten zum Autofahren in den USA:

    - Es ist extrem entspannend und stressfrei
    - Immer schön an die Geschwindigkeitsbegrenzungen halten
    - Sprit ist billiger wie hier
    - Viele Autos (vor allem die schönen) verbrauchen gerne mal mehr wie hier
    - Wohnmobile verbrauchen sehr viel Sprit

    Mehr Fragen? Dann einfach konkret welche stellen.

    LG Thomas
     
  17. Dave

    Dave Jungfuchs

    Registriert seit:
    7. August 2014
    Beiträge:
    12
    Autofahren in den USA ist herrlich, echt entspannt :cooler:
     
  18. FanBear

    FanBear Reisefuchsforum Legende

    Registriert seit:
    3. Januar 2011
    Beiträge:
    625
    Ick will da nich Autofahren. Nee, ick will da nich hin. :no3:

    LG
    FanBear
     
  19. masi1157

    masi1157 Reisefuchsforum Legende

    Registriert seit:
    12. Januar 2011
    Beiträge:
    5.962
    Selber schuld! Ein wunderschönes Land und wirklich einfach zu bereisen. Soooo entspannend ist das Autofahren aber nun auch wieder nicht, denn man hat einfach elend lange Strecken zu fahren.


    Gruß, Matthias
     
  20. DokBua

    DokBua Reisefuchsforum Legende

    Registriert seit:
    17. Februar 2013
    Beiträge:
    1.616
    Ja, speziell die Fahrt durch Texas war einfach nur LANGWEILIG. Die Landschaft gibt nicht viel her und dann so langsam durch die Gegend tuckern und zu wissen, dass der nächste Stopp noch Stunden entfernt ist - gääääähn!
     

Diese Seite empfehlen

Zurzeit aktive Besucher

Besucher: 147 (Mitglieder: 0, Gäste: 139, Robots: 8)

Statistik des Forums

Themen:
2.919
Beiträge:
48.008
Mitglieder:
4.583
Neuestes Mitglied:
Bernardalido