Ein MY-Noob brauch eure Hilfe - 11 Strandurlaub im März

Dieses Thema im Forum "Malaysia - Singapur Forum" wurde erstellt von Diesel83, 11. Januar 2012.

  1. Diesel83

    Diesel83 Jungfuchs

    Registriert seit:
    11. Januar 2012
    Beiträge:
    12
    Hallo,
    ich hoffe ihr könnt uns (Freundin und mir) bei unserer Reiseplanung hefen. Wir haben aktuell nur einen Flug von Frankfurt nach Singapour gebucht. Zusätzlich noch 3 Tage Hotel in Singapour um die Stadt etwas zu erkunden. Dann haben wir noch 11 Tage (12.03-23.03), die wir gern als Strandurlaub nutzen möchten.
    Als erstes hatten wir an Thailand gedacht, da wir dort schon mal waren und es uns gefallen hat, die Infrastruktur sehr gut ist, die Strände schön, und das Wetter zu diesem Zeitpunkt sehr gut.
    Auf der Suche nach den schönsten Stränden Thailands bin ich zufällig auf folgende Seite gestoßen: http://www.reisefuchsforum.de/cafe-reisefuchsforum-offtopic-more-17/die-schoensten-straende-der-welt-242/
    Die schönsten Strände der Welt sind laut laut dem User "marimari" in Malaysia, daher hab ich mir ein paar Fotos im Web angeschaut, und die Strände sehen richtig schön aus. Daher haben wir uns überlegt evtl. unseren Strandurlaub in Malaysia zu verbringen. Von Singapur ist es sogar besser und günstiger zu erreichen als Thailand (Phuket und Koh Samui).

    Wie würdet ihr die 11 Tage verteilen, wenn ihr:
    - von Singapur startet
    - mit dem Koffer unterwegs seid, also keine Backpacker
    - nicht nur an einem Strand die 11 Tage verbringen wollt, allerdings auch nicht jeden Tag die Unterkunft wechseln wollt ;-)

    Wir haben an die Ecke Redang Island und Perhentian Island gedacht, wegen der schönen Strände, andere Aternativen mit schöne Stränden, weißem Sand und klarem Wasser sind auch willkommen :)
    Das Wetter für unsern Reisezeitraum müsste ok sein, Regen ist allerdings nicht ausgeschlossen zu dieser Zeit in dieser Region, daher sind wir uns mit Malaysia auch etwas unsicher.
     
  2. Mel

    Mel Jungfuchs

    Registriert seit:
    21. November 2011
    Beiträge:
    37
    Guten morgen!

    Ich bin marimari'S Empfehlung gefolgt und habe das Coral auf Redang gebucht, wir sind Ende Februar bis 13. März unterwegs.
    ich würde (kommt drauf an wieviel zeit ihr einplanen wollt) mir vielleicht noch Kuala Lumpur anschauen. Mit Air Asia oder ähnlichen Low Cost Fliegern, oder über Melakka nach KL (das haben wir allerdings auch nicht auf dem Plan).
    Von KL aus kannst du dann direkt mit Berjaya Air nach Redang fliegen.
    Leider habe ich noch keinen Rückflug Redank -> SIN gefunden, bisher nur über KL, kommt dann halt drauf an wann euer Rückflug geht.

    grüße Melli
     
  3. osito_hb

    osito_hb Forenfuchs

    Registriert seit:
    14. Juli 2011
    Beiträge:
    80
    Berjaya Air fliegt auch von Singapur über Tioman nach Subang Airport

    dann noch air asia und firefly (auch subang airport)

    Alternativ könnt ihr taxi und/oder bus an die malaysische ostküste. kostet nicht die welt

    wenn ihr euch beeilt sind die flüge noch hinterhergeworfen billig ! und ab singapur gibt es noch lion air , tiger airways (auch nach philippinen !) und Jetstar Airways für schnäppschen-preise :)

    nach überall hin, auswahl ist gewaltig auch nach indonesien, bali für wenig euros

    DSCI1361.jpg (aus der berjaya air dhc-7 aufgenommen)
     
    Zuletzt bearbeitet: 12. Januar 2012
  4. Manfel

    Manfel Administrator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    1. Januar 2011
    Beiträge:
    2.151
    Eigentlich dachte ich das Redang & co im März wettertechnisch besonders übel sind, quasi der Übergangsmonat der Monsumzeit...

    bin mal neugierig wie es euch mit dem Wetter (er)geht ... und freue mich auf die Berichte
     
  5. Diesel83

    Diesel83 Jungfuchs

    Registriert seit:
    11. Januar 2012
    Beiträge:
    12
    Mit wieviel € sollte man kalkulieren wenn man mit dem Taxi an die Ostküste fährt und wie lange dauert das?

    @Manfel
    Toll, dann muss ich mir ein anderes Ziel suchen. Ab und zu mal eine Stunde regen ist ja in Ordnung, aber bei Dauerregen wäre unser Urlaub im Arsch.
     
    Zuletzt bearbeitet: 12. Januar 2012
  6. Mel

    Mel Jungfuchs

    Registriert seit:
    21. November 2011
    Beiträge:
    37
    Mhhh... Also ich lass mich da mal überraschen, bisher was ich so gelesen und geschaut habe sollte im März wieder alles vorbei sein. Also laut Klimatabellen und Reiseführer!
     
  7. Mel

    Mel Jungfuchs

    Registriert seit:
    21. November 2011
    Beiträge:
    37
    Na super, jetzt komme auch noch ins Zweifeln.... :sigh3:
     
  8. osito_hb

    osito_hb Forenfuchs

    Registriert seit:
    14. Juli 2011
    Beiträge:
    80
    an sich findet man immer ne gegend ohne regen, entweder fährt man statt norden in den süden, oder aber wenns an der ostküste schlecht ist, fährt man an die westküste.
    dauerregen 24 stunden ist eh nicht, im gegensatz zu borneo. muss man schauen

    taxi ist natürlich bei deren benzinpreisenb undd gehältern ein bruchteil eines deutschen taxipreises. aber man muss kräftig handeln. 1 stunde taxi ca. ab RM 50 je nach strecke und taxi. lohnt sich wenn man mit 2 oder 3 leuten teilt. aber sonst transnasional bus fahren oder rechtzeitig flieger buchen.
     
  9. marimari

    marimari Reisefuchsforum Mod

    Registriert seit:
    17. Januar 2011
    Beiträge:
    1.833
    Hallo zusammen,
    bin wieder zurück und habe gerade gesehen, dass ich hier namentlich genannt werde - März ist ein Übergangsmonat an der Ostküste = man kann extrem Pech haben aber auch Glück. Wenn Du ein wettertechnisch "monsun-geringeres" Ort sucht, würd ich nach Koh Lipe reisen (wobei niemand gibt Dir ein Ehrenwort, dass es nie regnet:yes3:).
    Du kannst dann noch 2 Tage auf Langkawi verbringen (Pantai Cenang und ein paar Ausflüge machen i.e. Cable Car/Brücke etc.).

    Koh Lipe ist meiner Meinung nach (strandtechnisch), das Beste, was Thailand zu bieten hat (ich war noch nie auf Koh Chang und Umgebung), den Rest hab ich more or less gesehen.
    LG Mari
     
    Zuletzt bearbeitet: 13. Januar 2012
  10. Mel

    Mel Jungfuchs

    Registriert seit:
    21. November 2011
    Beiträge:
    37
    Sorry, hoffe das war ok? War auch eigentlich mehr auf das Hotel bezogen als auf das Wetter!

    Wetter ist wieso mittlerweile so eine Sache, ich war letztes Jahr froh das wir auf Phuket nicht einen Tag später geheiratet haben, da kam genau um die selbe Uhrzeit ein sowas von heftiger Regen runter, überhaupt war öfters mal regen, das Jahr davor die totale Hitze so das viele Korallen gestorben sind. Eine Bekannte war zur besten Zeit auf Kho Samui und hatte von 14 Tagen 11 Tage Regen...

    Also Redang steht für uns nun total fest, die Insel möchten wir nun einfach sehen! Allerdings bin ich noch am überlegen ob wir die 8 Tage auf 5 oder 6 minimieren und von SIN nicht nach Penang sondern erst Langkawi und dort noch 2-3 Tage machen...
     
  11. Tobilein

    Tobilein Reisefuchsforum Legende

    Registriert seit:
    12. Februar 2011
    Beiträge:
    839
    Das wetter ist nicht mittlerweile "so eine Sache" sondern hat sich in den letzen Jahren kaum verändert. Ein angebliches verschieben der Regenzeit durch "den Klimawandel" ist in keinster Weise belegbar.

    Natürlich regnet es in der Regenzeit mal nicht und in der Trockenzeit können auch heftige Schauer runter kommen, aber im allgemeinen stimmt natürlich der Trend. so muss manz.B. eine gehöriger Masochist sein wenn man im November/Dezember nach Samui/Phangan fährt, wenn die halbe Regenmenge des Jahres runter kommt, da hat man eine absolute Schlechtwettergarantie.
     
  12. Manfel

    Manfel Administrator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    1. Januar 2011
    Beiträge:
    2.151
    Naja in den letzten Jahren gab es schon extreme Wettersituationen wo man meinen könnte da stimmt was nicht. Sicher wenn man sich langfristige Statistiken ansieht, dann passt alles, aber so gefühlsmässig ist das Wetter schon komisch in letzter Zeit.

    Gab es nicht erst im Vorjahr im Frühjahr so viel Regen in Thailand,
    in der Trockenzeit ? Ich kann mich an Fernsehbilder erinnern wo die Leute in Koh Samui mit dem Ruderboot evakuiert wurden weil alles überflutet war .. (oder war das später ?)

    Oder nehmen wir die aktuelle Situation: Bei uns in der Weststeiermark gab es diesen Winter noch keinen einzigen Flocken Schnee (ich kann mich nicht erinnern das dies jemals so war) - in Tirol /Vorarlberg gab es dagegen so viel Schnee das die beiden Länder nur mehr über Deutschland zu erreichen waren, weil inner österreichisch alle Straßen gesperrt werden mußten.

    aber zurück zu Redang:
    Das Hauptproblem ist meiner Meinung nicht der Regen. Selbst in der Regenzeit ist Dauerregen eher selten, mir persönlich gefällt es sogar wenn man am Strand liegt und sich am Horizont dunkle Wolken zusammenbrauen, und es dann richtig niedergeht ... ist eine ganz Stimmung

    Das was mich eher stört, ist eher die unruhige See in der Regenzeit. Speziell wenn ich nach Redang fahre, dann fahre ich ja wegen der türkisblauen Badewanne hin.. und wenn es dann so aussieht, dann würde es mich schon ein wenig wurmen... und die Chance das es in der Monsumzeit so aussieht ist halt relativ hoch - egal ob es nun regent oder nicht...
     
  13. Tobilein

    Tobilein Reisefuchsforum Legende

    Registriert seit:
    12. Februar 2011
    Beiträge:
    839
    Dies ist nicht belegbar. Zwar wird immer wieder behauptet durch "den Klimawandel" gäbe es das, aber es ist in keinster Weise belegbar.

    Ist es nicht. Einzelne extreme Ereignisse gab es schon immer und wird es auch immer geben.

    Ja, nur was sagt das aus? Das es auch in der Trockenzeit mal regnen kann? Das gab es in den letzten paar hundert Jahren bestimmt alle 30 Jahre 1x (nur gab es früher keinen Pressebericht drüber, weil Samui eben noch nicht = Malle war).

    Ja, das kommt alle paar Jahre mal vor.
     
  14. Manfel

    Manfel Administrator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    1. Januar 2011
    Beiträge:
    2.151
  15. Gusti

    Gusti Reisefuchsforum Legende

    Registriert seit:
    20. Januar 2011
    Beiträge:
    1.286
    Nun, jede These hat auch eine Gegenthese - siehe u.a. hier:
    FORSCHUNG UND TECHNIK, MEDIZIN: Wissenschaft braucht Ketzer - Polemik - FOCUS Online - Nachrichten

    Ich muss gestehen, ich find die Sichtweise des "Ketzers" auch nicht von der Hand zu weisen... andererseits wird mir regelrecht Angst & Bange, wenn ich solch extreme Katastrophenbilder sehe und dann die dreckschleudernden Schlote in China und anderswo in den Himmel wachsen, wohin soll das noch führen?

    Wer hat recht? Ich denke, dass werden wir alle nicht mehr erfahren...

    VG
    Gusti


    ...die natürlich Mel & Diesel83 wunderschönes Urlaubswetter wünscht - um mal wieder zum Thema zurückzukommen...
     
  16. Tobilein

    Tobilein Reisefuchsforum Legende

    Registriert seit:
    12. Februar 2011
    Beiträge:
    839
    Das ist ja wohl nicht ernst zu nehmen. Erst behauptet ein Typ einer Organisation die den nur von einer Sache lebt - dem Klimawandel - dass die Wetterextreme zugenommen hätten und dann kommt eine Abfolge der Katastrophen der letzen Jahre. Durch viele höhere Bevölkerungszahlen (und damit natürlich auch mehr betroffenen) und viel höherer medialer Ausschlachtung wird nun eine Zunahme von Katastrophen suggeriert.
    Einzelne Ereignisse die es schon immer gegeben hat und immer geben wird.

    Das ist nix. Man schaue sich ja nur mal das "Jahrhunderthochwasser", ein paar Jahre später das "Jahrtausendhochwasser" an. In beiden Fällen blieben die Marken weit unter denen der Markierungen aus dem Mittelalter - aber trotzdem war natürlich der Klimawandel usw. dran schuld.

    Und das Waldsterben war natürlich in den 80ern auch eine absolut klare Sache.

    "Im Jahr 2000 werden wir keine Straßenbäume mehr haben."
    Aloys Benatzky, renommierter deutscher Gartenarchitekt, 1981
    Quelle: Die Weltwoche, 31.1.2002

    "Die Eiche stirbt aus."
    Quelle: Die Tageszeitung (taz) vom 3.12.1993

    "Die ersten großen Wälder werden schon in den nächsten fünf Jahren sterben. Sie sind nicht mehr zu retten."
    Professor Bernhard Ullrich, deutscher Forstwissenschaftler, 1981
    Quelle: Der Spiegel Nr. 47/1981

    "Der deutsche Wald stirbt. Wissenschaftler zweifeln, ob auch nur fünf Jahre Zeit bleibt, dies zu verhindern."
    Süddeutsche Zeitung, 23.12.1982

    "Noch zwanzig Jahre deutscher Wald?"
    Die Zeit, 7.1.1983

    "Die Wälder siechen immer schneller dahin. Die Horrorvision, es könnten sich dort, wo heute noch Wälder stehen Grasfluren (die Ökologen sprechen von ‚Säuresteppen') ausbreiten, ist nicht mehr einfach fortzuwischen."
    Quelle: Frankfurter Allgemeine Zeitung, 29.12. 1982

    "Wir stehen vor einem ökologischen Hiroschima."
    Der Spiegel, Nr.7/1983 (zum Thema: "Waldsterben")

    "An der Diagnose gibt es nichts mehr zu deuteln, Fünfzig Prozent der bundesdeutschen Wälder sind geschädigt."… Am Ausmaß des Waldsterbens … "könnte heute nicht einmal der ungläubige Thomas zweifeln, allenfalls ein Ignorant."
    Die Zeit, 1984
    Quelle: Die Weltwoche, 31.1.2002

    "Das Sterben der Wälder wird unsere Länder stärker verändern als der zweite Weltkrieg."
    Hubert Weinzierl, Vorsitzender des Bundes für Umwelt und Naturschutz (BUND) in den achtziger Jahren des 20. Jahrhunderts
    Quelle: NOVO Nr. 79/2005

    "Es ist nicht fünf vor zwölf. Sondern es ist längst zwölf Uhr gewesen. Die Sturzfahrt ist in den freien Fall übergegangen."
    Moritz Leuenberger, Nationalrat der Sozialdemokratischen Partei der Schweiz, 1984 (über das "Waldsterben")
    Quelle: Basler Zeitung, 29.5.1998

    "Wir stehen am Rande eines Abgrundes, einer Katastrophe. Wir sind eine mehrheitliche Gesellschaft von Automobilisten, die sehr wohl und sehr entscheiden für das Waldsterben verantwortlich sind."
    Verena Grendelmeier Nationalrätin der LDU/EVP (Landesring der Unabhängigen / Evangelische Volkspartei) der Schweiz, 1984
    Quelle: Basler Zeitung, 29.5.1998

    "Kaum noch grüne Flecken"
    Focus Nr. 48/1993 (zum Thema "Waldsterben")


    Maxeiner und Miersch: Dumm gelaufen. Vorhersagen von gestern

    Das muss man sich heute mal vorstellen was da für ein Müll durchs Dorf getrieben wurde.
     
  17. Diesel83

    Diesel83 Jungfuchs

    Registriert seit:
    11. Januar 2012
    Beiträge:
    12
    Da uns die Sicherheit auf schönes Wetter wichtig ist, werden wir Redang und Perhentian Island wohl ein ander mal bereisen. Das Risiko ist im März einfach zu groß. Die beste Reisezeit für dieses Gebiet ist Mai - September? Dann werden wir noch dieses oder spätestens nächstes Jahr dort hinfliegen.

    Gibt es neben Koh Lipe echt nichts schönes mehr in Thailand? Eine Alternative wäre 2 Tage Langkawi, 3-5 Tage Koh Lipe, anschließend restlichen Tage in Koh Lanta und von Krabi zurück nach Singapour. Wichtig ist für uns das es schön ist und nicht zu stark überlaufen. Also auf Massentourismus a la Mallorca haben wir absolut keine Lust.
     
  18. marimari

    marimari Reisefuchsforum Mod

    Registriert seit:
    17. Januar 2011
    Beiträge:
    1.833
    Hallo,
    dann würd ich das so machen:
    - 2 Tage Langkawi (Langkawi ist nett was zu unternehmen - die Strände sind meiner Meinung nicht so schön - aber trotzdem ist die Insel schön und gemütlich - 2 Tage genügen aber..
    Dann mit dem Speedboat von Telaga Harbour nach Koh Lipe
    - 4 Nächte Koh Lipe
    - von da aus kannst Du mit dem Speedboat weiter nach Koh Ngai (3 Nächte)
    - dann weiter nach Koh Lanta (2 Nächte)

    so hast Du doch die schöneren Inseln gesehen. Koh Lanta ist wie Langkawi - nur das Langkawi landschaftlich schöner ist - die Strände sind auch auf Lanta nix - aber man kann da schon 2 Nächte bleiben, bevor es dann zurück geht.

    Ja, mir gefällt Lipe strandtechnisch am Besten. Koh Ngai ist auch nett, aber man hat halt Ebbe u. Flut - auf Koh Lipe minim ausgeprägt, Du kannst den ganzen Tag baden. Koh Lanta muss für mich nicht mehr sein. Die Strände gefallen mir nicht. Krabi ist nett - aber für mich zu viele Touristen - falls für Euch o.k, könnt man auch direkt von Koh Ngai nach Krabi weiter und da noch 2 Tage verbringen u. Railey etc. mitnehmen.

    hier noch ein paar Bilder von Lipe:
    [​IMG]


    [​IMG]


    [​IMG]


    [​IMG]


    [​IMG]


    [​IMG]

    PS/NB: auf Mallorca findest Du immer noch ein paar schöne u. ruhige Plätze :)
    LG Mari
     
    Zuletzt bearbeitet: 15. Januar 2012
  19. Diesel83

    Diesel83 Jungfuchs

    Registriert seit:
    11. Januar 2012
    Beiträge:
    12
    Die Route gefällt uns. Jetzt kann es an den Feinschliff (Flug, Unterkunft, etc.) gehen. Insel-Hopping sollte kein Problem sein, boote dürften genügend fahren. Hier z. B. ein Anbieter TigerlineTravel.com der unsere Route abdeckt.
     
  20. marimari

    marimari Reisefuchsforum Mod

    Registriert seit:
    17. Januar 2011
    Beiträge:
    1.833
    Hallo,
    ja tiger ist ein anbieter - ein anderer ist das bundaya speedboat - das speedboat ist super und kann vor ort an jeder theke gebucht werden, ohne dass man da übernachtet - geht schneller wie die normale fähre:
    Koh Lipe Transportation - Speed Boat Service & Ferry Schedule

    Gruss Mari
     

Diese Seite empfehlen

Zurzeit aktive Besucher

Besucher: 34 (Mitglieder: 1, Gäste: 28, Robots: 5)

Statistik des Forums

Themen:
2.659
Beiträge:
37.434
Mitglieder:
2.928
Neuestes Mitglied:
earlarosa