CORONA-Virus Info+Diskussiontread

Dieses Thema im Forum "Cafe Reisefuchsforum - Offtopic & More" wurde erstellt von Austrabrina, 24. Februar 2020.

  1. Bluetenglanz

    Bluetenglanz Reisefuchsforum Legende

    Registriert seit:
    26. November 2013
    Beiträge:
    1.039
    In Hessen fällt ab Montag die Maskenpflicht, außer im öffentlichen Nahverkehr und Krankenhäusern, Pflegeheimen, ect. Bin sehr gespannt. Das erste mal ohne Maske seit zwei Jahren arbeiten.
     
  2. masi1157

    masi1157 Reisefuchsforum Legende

    Registriert seit:
    12. Januar 2011
    Beiträge:
    5.248
    Mit Maske zu arbeiten ist natürlich eine andere Nummer. Aber nach 2 Jahren kommt es ja vielleicht auf 4 Wochen mehr auch nicht an.

    Ich bin jedenfalls sehr froh, dass die Corona-Regeln (Maskenpflicht und vor allem 2G in Kneipen/Restaurants) in Hamburg weiter gelten. Die "Freiwilligkeit" anderswo sehe ich eher kritisch. Meinetwegen sollen die Leute freiwillig drauf verzichten, sich mit Maske selber zu schützen. Tatsächlich verzichten sie aber auch freiwillig drauf, mich und andere zu schützen. Soll ich jeden, der mir zu nahe kommt, auffordern, seine Maske aufzusetzen? Aussichtslos. Im Zweifel kriege ich eher eins aufs Maul.

    Diesen viel zu frühen Ausstieg aus den Corona-Regeln haben wir im wesentlichen der FDP zu verdanken. Und vielen anderen Schwachsinn auch (selbst jetzt immer noch kein Tempolimit, gesenkte Steuern auf Treibstoff und und und). Was haben wir uns mit diesen Kaspern (Lindner! Wissing! Buschmann!) bloß eingefangen?


    Gruß, Matthias
     
  3. railjeter

    railjeter Reisefuchsforum Legende

    Registriert seit:
    2. Januar 2021
    Beiträge:
    552
    Detto in Wien, wo wir auch noch diese Regeln haben, obwohl bundesweit bereits aufgelöst.
    Bei euch die FDP und bei uns einige andere Parteien bzw Vereine, dessen Interesse primär Stimmenfang ist.
     
  4. Bluetenglanz

    Bluetenglanz Reisefuchsforum Legende

    Registriert seit:
    26. November 2013
    Beiträge:
    1.039
    Was wäre denn in vier Wochen anders, Matthias?

    Ich bin sehr froh über das Ende der Maskenpflicht und werde die Maske nur an Orten tragen, an denen ich erhöhte Gefahr sehe (Konzerte würde ich bspw. aktuell noch nicht besuchen, warum man dort keine Maske tragen muss, im öffentlichen Nahverkehr schon, erschließt sich mir nämlich nicht). Aber im Alltag sehe ich kein Problem. Wie schwachsinnig ist es denn, dass ich stundenlang ohne Maske im Restaurant sitzen kann, aber die 5 Meter zur Toilette die Maske aufsetzen muss?

    Es hieß von Anfang an, dass die Maßnahmen v.a. dafür sind, schwere Verläufe zu verringern. Jetzt ist die Inzidenz hoch, die Hospitalisierungsrate aber niedrig. Die Ländern, die jetzt schon länger überhaupt keine Maßnahmen haben, haben nicht mehr, im Gegenteil sogar weniger Neuinfektionen als Deutschland.

    Gut, man könnte nun argumentieren, dass in England beispielsweise weniger getestet wird, als in Deutschland. Aber heißt im Umkehrschluss nicht auch, dass die meisten Verläufe sehr mild sind, wenn man deswegen nicht zum Arzt geht, also nicht getestet wird? Oder habe ich da einen Denkfehler?

    Letztlich wird aber jeder, der sich weiterhin dazu entschließt, eine Maske zu tragen, dennoch geschützt sein. Nicht so gut als würde jeder zu 100% und korrekt die Maske tragen, klar. Aber interessant ist auch, dass ihr alle seit Corona fleißig verreist und euch damit einem erhöhten Risiko der Ansteckung aussetzt, jetzt aber in Deutschland (fast als letztes Land dieser Welt) das Ende der Maßnahmen zu früh kommt. Für mich nicht logisch.
     
  5. masi1157

    masi1157 Reisefuchsforum Legende

    Registriert seit:
    12. Januar 2011
    Beiträge:
    5.248
    Wir sind aktuell bei den höchsten Inzidenzen, die wir jemals hatten. Es laufen also viel mehr Infizierte rum als bei geringerer Inzidenz, die auch jetzt schon (unbemerkt) viele andere infizieren. Wenn die dann ab heute praktisch keine Corona-Regeln mehr befolgen (da ist ja noch mehr als die Masken), wird die Zahl der neu Infizierten möglicherweise stark und sprunghaft steigen. Und damit auch die Zahl an schweren Verläufen, Krankenhauseinweisungen, Intensivpatienten und Toten. Das wäre dann nicht mehr zu kontrollieren. In 4 Wochen würden wir dieses Experiment bei einer voraussichtlich deutlich geringeren Zahl Infizierter starten. Da kann es besser klappen.

    Ich wollte hier jetzt noch einen einschlägigen Artikel vom Spiegel verlinken, aber den kann ich nicht wiederfinden. Ich reiche ihn nach.

    Wo haben wir uns denn bei unseren "fleißigen" Reisen einem höheren Risiko ausgesetzt? Im Zug ins Sauerland? Oder im Flieger auf die Kanaren? Da musste schon Condor beim Check-In prüfen, ob wir die spanischen Corona-Einreiseregeln einhalten. Im Sauerland selber? Da gehe ich, wie hier auch, eigentlich nur einkaufen. Auf den Kanaren? Da waren wir fast immer draußen. Und wenn mal nicht... die Inzidenz lag bei 200 (pro 100000 pro Woche).


    Gruß, Matthias
     
    veto gefällt das.
  6. Austrabrina

    Austrabrina Reisefuchsforum Legende

    Registriert seit:
    1. Januar 2011
    Beiträge:
    1.206
    Corona-Infizierte müssen sich ab dem 1. Mai nicht mehr verpflichtend in Isolation begeben. Das teilte Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach nach Beratungen mit seinen Kolleginnen und Kollegen aus den Ländern mit. Demnach sollen die neuen Quarantäne- und Isolationsregeln ab Mai auf Freiwilligkeit beruhen.

    Corona-Infizierte und Kontaktpersonen brauchen ab 1. Mai in der Regel nur noch freiwillig und für kürzere Zeit in Isolierung oder Quarantäne
    • Corona-Infizierte und Kontaktpersonen brauchen ab 1. Mai in der Regel nur noch freiwillig und für kürzere Zeit in Isolierung oder Quarantäne. Darauf verständigten sich die Gesundheitsminister von Bund und Ländern, wie Bundesminister Karl Lauterbach mitteilte. Infizierten mit Symptomen und ohne Symptome sowie Kontaktpersonen wird demnach künftig nur noch "dringend empfohlen", sich für fünf Tage zu isolieren und Kontakte zu meiden. Nur die Beschäftigten im Gesundheitswesen und in Alten- und Pflegeeinrichtungen müssen bei einer Corona-Infektion künftig mindestens fünf Tage in Isolation.
    Schnelltests zum eigenen Freitesten
    Konkret sollen sich Infizierte für fünf Tage selbstständig isolieren und dann – beginnend nach fünf Tagen – Schnelltests machen, bis sie negativ sind. Eine Anordnung des Gesundheitsamtes wird es nicht mehr geben. Bisher dauern die Absonderungen in der Regel zehn Tage und können mit einem negativen Test nach sieben Tagen vorab beendet werden.

    quelle:
    https://www.mdr.de/nachrichten/deut...mai-isolation-quarantaene-freiwillig-100.html
     
  7. masi1157

    masi1157 Reisefuchsforum Legende

    Registriert seit:
    12. Januar 2011
    Beiträge:
    5.248
    Isolation freiwillig? Das ist doch eine ähnliche Verrücktheit. Infizierte können also freiwillig darauf verzichten, andere davor zu schützen, von ihnen angesteckt zu werden. Begreife ich nicht.


    Gruß, Matthias
     
  8. railjeter

    railjeter Reisefuchsforum Legende

    Registriert seit:
    2. Januar 2021
    Beiträge:
    552
    Und breits widerrufen :RpS_biggrin:
     
  9. masi1157

    masi1157 Reisefuchsforum Legende

    Registriert seit:
    12. Januar 2011
    Beiträge:
    5.248
    Irgendwie tut der Lauerbach mir mittlerweile richtig leid. Wenn es nach ihm ginge, würde er bestimmt vieles anders machen. Aber offenbar kann er sich gegen die Klapskallis von der FDP nicht durchsetzen und/oder kriegt keine Rückendeckung von Olaf. Und dann muss er öffentlich Dinge vertreten, die ihm vermutlich quer gegen den Strich gehen.

    Und apropos Klapskallis: Jetzt kann der Kasper Wissing kein Tempolimit einführen, weil er nicht genug Verkehsschilder hat. Was für ein Unfug!


    Gruß, Matthias
     

Diese Seite empfehlen

Zurzeit aktive Besucher

Besucher: 44 (Mitglieder: 0, Gäste: 30, Robots: 14)

Statistik des Forums

Themen:
2.879
Beiträge:
45.772
Mitglieder:
4.585
Neuestes Mitglied:
Bernardalido