Autoreise an der Westküste

Dieses Thema im Forum "USA Forum - Kanada Forum" wurde erstellt von Jessy, 14. August 2011.

  1. Jessy

    Jessy Welpe

    Registriert seit:
    14. August 2011
    Beiträge:
    9
    Ich würde gerne von Seattle nach Los Angeles fahren und möchte wissen, ob damit jemand Erfahrung hat. Wie lange dauert das, wie viel kostet es ungefähr etc?
    Vielleicht könnt ihr mir ja auch einen Reiseveranstalter empfehlen.

    Vielen Dank schonmal!
     
  2. Florian

    Florian Reisefuchsforum Mod

    Registriert seit:
    12. Januar 2011
    Beiträge:
    110
    Hi,
    also die Frage wie lange es dauert läßt sich eher schwer beantworten. Es kommt ganz darauf an was man sehen will. Spontan würde ich dafür mindestens 2, eher aber 3 Wochen einkalkulieren.

    Reiseveranstalter kenne ich direkt keinen, mache sowas immer individuell um unabhängiger zu sein. Es gibt immer Orte von denen man sich mehr aber auch weniger versprochen hat, so kann man spontan einfach früher weiter fahren oder eben auch länger bleiben.
    Es gibt aber immer wieder gute Fly and Drive angebote, gerade was die USA angeht, allerdings beinhalten die selten sogenannte Einwegmieten beim Mietwagen.

    Die kostenfrage ist auch recht schwer zu beantworten, je nachdem was Flüge und Mietwagen kosten. Hotels kann man immer recht günstig bekommen, je nachdem was man für ansprüche hat.

    Cheers FLO
     
  3. Tobilein

    Tobilein Reisefuchsforum Legende

    Registriert seit:
    12. Februar 2011
    Beiträge:
    860
    Was denkst du was ein Reiseveranstalter hier für dich tun kann? Dir die Hotels vorher buchen?

    Miete dir einfach einen Wagen und fahre los. Einen RV brauchst du sicher nicht.
     
  4. Inspired

    Inspired Jungfuchs

    Registriert seit:
    21. Juni 2011
    Beiträge:
    37
    Hi!

    rein theoretisch fährst du knapp 1200 Meilen in etwa 20 Stunden, aber natürlich wirst du dir einiges ansehen wollen unterwegs und somit sowohl mehr Meilen als auch mehr Fahrtzeit haben.

    Wenn du dir 3 Wochen gönnen kannst für die Strecke, wäre es sicher nicht schlecht, denn deine Fragen lassen auch darauf schließen, dass du wahrscheinlich noch keine Autoreise in den USA unternommen hast, kann das sein? Wenn du erst den Flug gebucht und begonnen hast dich mit der Region zu befassen, werden dir wahrscheinlich auch selbst 3 Wochen dir viiiieeell zu kurz erscheinen ;)

    Je nachdem, wo du buchst, bilde ich mir ein, gibt es Anbieter, die bei Einwegmieten zwischen dem Staat Washington und Kalifornien keine zusätzliche Gebühr verlangen, da musst du mal recherchieren.

    Ich würde das auch nicht als feste Tour über einen Reiseveranstalter buchen, sondern alles einzeln. Fly and Drive ist mir übrigens bisher niemals wirklich günstiger erschienen als die einzelne Buchung der verschiedenen Komponenten, zumal man sehr auf die enthaltenen Versicherungen achten muss.

    Du kannst natürlich der Einfachheit halber schauen, ob du eine fertige Mietwagenrundreise irgendwo in einem Katalog findest, kannst da bestimmt auch Extrawünsche einfließen lassen, ich selbst muss aber sagen, dass man dann, wenn man sich selbst damit befasst, gleich meistens so viele Extrawünsche hat, dass man besser daran tut sich das gleich so zurechtzusuchen, wie man es dann wirklich haben will, und wenn es sich nur um die Lage der Hotels handelt.
     
  5. Jessy

    Jessy Welpe

    Registriert seit:
    14. August 2011
    Beiträge:
    9
    Danke erst mal für die Antworten.

    Also...
    Ja, so eine Reise habe ich noch nie gemacht. Deshalb wollte ich mal eure Erfahrungen hören.
    Mir persönlich würde es ja gefallen, vorher überhaupt keine Hotels zu buchen, um spontaner sein zu können. Weil gerage wenn man so etwas zum ersten Mal macht, kann man schlecht abschätzen wie lange man für bestimmte Strecken braucht und wie lange man an Orten bleiben möchte. Die Frage ist nur, ob es nicht viel zu riskant ist, vorher nicht zu buchen und sich dort Unterkünfte zu suchen?

    Die nächste Frage ist, mit wie vielen Personen eine solche Reise zu empfeheln ist. Ich glaube bei drei Leuten wird es schwierig ein geeignetes Hotel zu finden oder? Weil dann müsste man zwei Doppelbettzimmer nehmen und das treibt die Preise doch ganz schön in die Höhe.

    Was habt ihr für Erfahrungen mit den Mietwagen gemacht? Die Preise bewegen sich nämlich zwischen 500 und 1000 Euro und ich würde gern wissen was man für dieses Geld bekommt.

    Ach ja. Und ich möchte auch mindestens drei Wochen dort sein! Denn wenn ich es mal geschafft habe dort hinzukommen werde ich es wohl nicht so schnell wieder schaffen!
     
  6. naturefriend

    naturefriend Reisefuchsforum Mod

    Registriert seit:
    1. Januar 2011
    Beiträge:
    1.900
     
  7. Florian

    Florian Reisefuchsforum Mod

    Registriert seit:
    12. Januar 2011
    Beiträge:
    110
    Hi,
    Naturefriend kam mir zuvor, das in etwa wollte ich auch noch schreiben.
    Bei der Dichte an Motels, die teilweise in den Städten zu finden ist, da ist es nicht schwer ein günstiges Zimmer zu finden. Ausserdem gibt is in den USA und gerade in den Motels, viele Zimmer mit 2 Queenbetten, das sollte also auch zu dritt kein Problem sein.

    Ich miete meist einen Midsize SUV, die kosten in der Regel um 200 Euro die Woche.

    Cheers FLO
     
  8. Austrabrina

    Austrabrina Reisefuchsforum Legende

    Registriert seit:
    1. Januar 2011
    Beiträge:
    1.231
    Huhu Jessy,

    die USA zu bereisen ist so easy :yes3::yes3::yes3:

    Wie die anderen schon schrieben ist es überhaupt kein Problem zu dritt ein Motelzimmer zu teilen. Man zahlt immer nur den eigentlichen Zimmerpreis und ggf. eine kleine Gebühr von ein paar $ für mehr als 2 Personen.

    Motels gibt es wirklich suuuuuuuuuuper viel. Man muss eigentlich nie was vorbuchen !

    Die Route kannst du gut selbst ausarbeiten. Wenn du dir z.B. eine gute, übersichtliche Karte vom ADAC holst (als Mitglied kostenlos). Dort sind alle Nationalparks aufgezeichnet und auch die Entfernungen in Meilen auf den Straßen angegeben.
    Für die Feinplanung dann Google-Maps :yes3:

    Bei 3 Wochen kann man schon ne ganze Menge "Highlights" einbauen.
    Wichtig ist die Küste auf jeden Fall von Norden nach Süden runter zu fahren. Sonst guckst du aus dem Auto immer auf die Berge und nicht aufs Wasser !

    Der Preis des Mietwagens richtet sich nach speziellen Bedürfnissen:

    - z.b. unter 25 Tarif (bieten nicht alle an)
    - Normale Versicherungsbedingungen ohne SB
    - Premium-Paket ohne SB (mit Zusatzfahrern, mehr Versicherungsschutz, 1. Tankfüllung)
    - GPS-Paket

    Bei jedem Autovermieter heißen die Pakete etwas anders.

    Wegen einer evtl. Einwegmiete ist es ratsam zu schauen welche Autovermietung die günstigste anbietet.
    National hat z.B. pauschal 250 US $ + Tax egal wieviel Meilen zwischen An- und Abgabestation liegen.
    ALAMO hat z.B. eine Staffellung: 0-500 Meilen 150 US $ + Tax,..... usw.

    Bei einigen An- und Abgabeorten ist die Einwegmiete frei. z.B. innerhalb von Kalifornien und Nevada und innerhalb von Florida. Aber auch hier gibt es noch diverse kostenlose Einwegmieten bei den Mietwagenfirmen / Mittlern, die man am besten anfragt.

    Gabelflüge (Hin- z.B. L.A. / zurück Seattle) kosten oft nicht mehr. Einfach mal die Daten in die Suchmaschinen diverser Onlinereisebüros reinhacken. Manchmal fährt man auch ne "Runde" und dann ist der An- und Abflugssort derselbe.

    Gruß
    Austrabrina
     
  9. Jessy

    Jessy Welpe

    Registriert seit:
    14. August 2011
    Beiträge:
    9
    Ok, damit wären dann im größten meine Fragen beantwortet! Vielen Dank!

    Darf ich noch fragen wie viel Geld man für so eine geschilderte Dreiwochenreise, Flug, Mietwagen und Unterkunft einrechnen muss?
    Wie viel habt ihr bezahlt und hat das Berechnete gestimmt oder war es am Ende doch mehr?
    Wenn ihr das nicht so offen hier schreiben wollt(kann ja sein) dan schickts mir privat.

    Danke schon mal!
    :biggrin2:
     
  10. Inspired

    Inspired Jungfuchs

    Registriert seit:
    21. Juni 2011
    Beiträge:
    37
    Das ist nicht so leicht zu beantworten, weil die Kosten ja variieren je nach Anspruch.

    Beispielsweise finde ich 50 USD für ein Hotelzimmer schon äußerst wenig und an manchen Orten wird man da schon ordentlich suchen müssen um etwas für den Preis pro Nacht zu finden. Je nach Saison und Anspruch an die Lage und Standard des Hotels muss man da manchmal schon einiges mehr ausgeben.

    Rechne je nach Saison mit ab etwa 700 Euro pro Person für den Flug, zumindest falls ihr einen Direktflug wollt. Es gibt immer mal Schnäppchen, aber je mehr ihr im Termin und dem Ziel- und Abflugflughafen eingeschränkt seid, desto unwahrscheinlicher ist es, dass ihr ausgerechnet für eure Bedürfnisse auch einen Flug zum deutlich günstigeren Preis findet.

    Für drei Wochen Mietwagen (allerdings ohne Einwegmiete) zahle ich dieses Jahr etwa 600 Euro (über holidayautos.de)

    Sprit ist günstig. Eine Gallone dürfte so zwischen 2,50 und 3 USD kosten, wenn ich mich richtig erinnere.

    Preise fürs Essengehen in günstigen Family Restaurants sind mit günstigem Essengehen in Deutschland vergleichbar, aber beispielsweise bekommt man Wasser als Getränk anstandslos kostenfrei und auch das Nachfüllen von Cola etc. ist in der Regel kostenfrei.

    Eintritte verrät dir Google, das kommt ja darauf an, was ihr sehen wollt.

    Ich habe über die genauen Kosten ehrlich gesagt nie so genau Buch geführt...
     
  11. Austrabrina

    Austrabrina Reisefuchsforum Legende

    Registriert seit:
    1. Januar 2011
    Beiträge:
    1.231
    Die Gallone (3,8 Liter) kostet in California zur Zeit zwischen 3,50 - 4,00 $
    Aktuell siehe: GasBuddy.com - Find Low Gas Prices in the USA and Canada

    Motels sind wirklich mit 50 $ recht knapp gemessen. Würde eher mit einem Mittel von 70 $ kalkulieren.

    Fast Food ist billig. Damit kommt man gut durch :yes3:

    Gruß
    Austrabina
     
  12. Inspired

    Inspired Jungfuchs

    Registriert seit:
    21. Juni 2011
    Beiträge:
    37
    Echt? So teuer ist der Sprit geworden? Da scheine ich wohl noch irgendwo in einer Zeitblase von vor 5 Jahren zu schweben... :sad3:
     
  13. Austrabrina

    Austrabrina Reisefuchsforum Legende

    Registriert seit:
    1. Januar 2011
    Beiträge:
    1.231
    Ich schwelge auch noch in den Zeiten von 1998... damals in Dallas kostete die Gallone unglaubliche 0,97 $ !!!
    Wird Zeit das J.R. Ewing wieder das Zepter übernimmt :RpS_biggrin::RpS_biggrin:
     
  14. Jessy

    Jessy Welpe

    Registriert seit:
    14. August 2011
    Beiträge:
    9
    Ok, also wird das doch schon ganz schön teuer. Ich bin aber was die kosten für den Mietwagen angeht ziemlich überrascht. Ich dachte der wäre teurer.
    Wie ist das eigentlich, wenn man ein bisschen sparen will und z.B. nur alle zwei Tage in ein Motel geht. Kann man dort relativ gefahrlos auch im Auto übernachten oder ist das nicht empfehlenswert?
    Wie sieht es mit Zelten aus? Eher nur auf Zelt/Campinplätzen oder?

    Ich komme jetzt ohne Essen und Sprit mitzuberechnen schon auf über 4000 Euro. Ist das ungefähr richtig? Für drei Personen?
     
  15. Inspired

    Inspired Jungfuchs

    Registriert seit:
    21. Juni 2011
    Beiträge:
    37
    Hast du schon etwas zu deiner Reisezeit geschrieben? Auf der Strecke gibt es schon erhebliche Klimaunterschiede, was für den Plan zu zelten relevant sein kann.

    Zu dritt im Auto schlafen? Das würde ich vielleicht nicht unbedingt tun. Aber in entsprechenden Internetforen gibt es schon einige Threads zu der Frage, in welchen Autos man sich auch bequem ausstrecken kann. Keine Ahnung, ob das rechtlich überall möglich ist. Auf einem Campingplatz zumindest geht das, und da hast du dann in jedem Fall auch Duschen und Toiletten zur Verfügung.
     
  16. Jessy

    Jessy Welpe

    Registriert seit:
    14. August 2011
    Beiträge:
    9
    Ich möchte im Sommer fahren.

    Stimmt denn das mit dem Geldbetrag einigermaßen?
     
  17. Jessy

    Jessy Welpe

    Registriert seit:
    14. August 2011
    Beiträge:
    9
    Ach, und hat eigentlich jemand schonmal so eine Reise mit einem Campingwagen gemacht? Wie war das?
     
  18. Manfel

    Manfel Administrator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    1. Januar 2011
    Beiträge:
    2.151
    Also 4000 Euro für 3 Personen/ 3 Wochen im Sommer ist doch eh super oder ?

    Ich nehm mal an das da die Flüge mit eingerechnet sind ?
    (schätz mal so 700 Euro / Person)

    Campingwagen sind relativ teuer, soviel sparst du da nicht, ich glaube das du da sogar tuerer kommst, als wenn du in günstigen Motels übernachtest - du bist nur "freier" weil du nicht an Hotels gebunden bist
     
  19. Jessy

    Jessy Welpe

    Registriert seit:
    14. August 2011
    Beiträge:
    9
    Ja, die Flüge sind mit eingerechnet. Ja, in der heutugen Zeit ist das wahrscheinlich ein guter Preis, aber früher haben wir für einen Zweiwochenurlaub für drei mit halbpension und flug ungefähr die hälfte bezahlt. Ist doch schon alles ganz schön teuer geworden.
    Aber was solls. Wenn man was erleben will muss man eben zahlen.
    Ich kenne jemanden, der vor ungefähr zwanzig Jahren nach Miami geflogen ist und dann fast ohne Geld darum gekurft ist. Hat sich mitnehmen lassen und am Strand geschlafen etc. Das kann ich mir irgendwie kaum vorstellen. Geht sowas da überhaupt? Am Strand schlafen, trampen und irgendwann wenn man lust hat wieder zurück fliegen? Das hört sich für mich wie erfunden an.
     
  20. Tobilein

    Tobilein Reisefuchsforum Legende

    Registriert seit:
    12. Februar 2011
    Beiträge:
    860
    Ehern nicht. Vor 20 Jahren war Florida ein noch richtig gefährliches Pflaster (Mordrate war damals 6x so hoch) und das wäre bestimmt riskant geworden.

    Da werden einem die Cops einen Strich durch die Rechnung machen. Zudem ist das schlichtweg eklig mit dem ganzen Sand.

    Ist ungewöhnlich in den USA und ich habe noch keinen Tramper gesehen. Allerdings kann man als weißer Ausländer schon Leute ansprechen und hat bestimmt eine große Trefferate. Allerdings nicht in Florida oder Californien, da sind Ausländer einfach nicht exotisch genug.

    Man braucht ein Rückflugticket innerhalb von 90 Tagen. Ansonsten sollte man das was man vorhat dem Grenzer nicht erzählen.
     

Diese Seite empfehlen

Zurzeit aktive Besucher

Besucher: 167 (Mitglieder: 0, Gäste: 161, Robots: 6)

Statistik des Forums

Themen:
2.919
Beiträge:
48.008
Mitglieder:
4.583
Neuestes Mitglied:
Bernardalido