Zoll Neuseeland/Australien

Dieses Thema im Forum "Neuseeland, Australien Forum und Ozeanien Forum" wurde erstellt von Bandanar, 20. Juni 2011.

  1. Bandanar

    Bandanar Reisefuchsforum Mod

    Registriert seit:
    21. Januar 2011
    Beiträge:
    1.815
    Beim Lesen der Einfuhrbestimmungen der beiden Länder kommt mir spontan folgende Frage. Es sind ja zum Beispiel pflanzliche Produkte (auch Holzschnitzereien) beim Zoll zu deklarieren. Angenommen ich kaufe mir vorher ein solches Souvenir auf den Cook Inseln. Wie wahrscheinlich ist es wohl, dass es mir vom Zoll abgenommen wird?? Oder soll man es gar nicht erst deklarieren, weil in der Praxis interessiert es eh keinen?
    Gleiche Frage stellt sich mir für den Punkt: "benutzte Campingausrüstung".
     
  2. Ulli

    Ulli Erfahrener Reisefuchs

    Registriert seit:
    5. Februar 2011
    Beiträge:
    337
    Es interessiert sehr! Ist zwar eine ganze Weile her, dass ich da war, aber da wurde während man anstand mit Hunden kontrolliert. Diese Hunde sind nicht auf Drogen, sondern genau auf die Sachen, die Du ansprichst abgerichtet. Es gab auch Leute, die Ärger mit benutzen Campingausrüstungen hatten, soweit ich weiss wird das auch nicht einfach als Kavaliersdelikt angesehen. Ist den Ärger, den Du Dir einhandeln kannst nicht wert.

    Wenn Du Holzmasken, oder sonst etwas kaufst, pack es in ein Paket und schick es nach Hause.

    LG Ullo
     
  3. paulinchen

    paulinchen Reisefuchsforum Legende

    Registriert seit:
    30. Januar 2011
    Beiträge:
    796
    Die Wahrscheinlichkeit, dass dir dein Souvenir abgenommen wird, ist nahezu 100%. Und wenn du es nicht deklariert hast, bekommst du auch noch richtig (teuren) Ärger. Da versteht der Zoll def. überhaupt keinen Spass. Mach es lieber, wie Ulli es beschreibt.
    Benutzte Campingausrüstung: interessiert ebenfalls, aber eigentlich "nur" Erdreste, z.B. an den Zeltstangen, Heringe etc. Mach das Zelt vorher unterm Wasserhahn neuwertig sauber, dann dürfte es keine Probleme geben.

    Gruß
    paulinchen
     
  4. Bandanar

    Bandanar Reisefuchsforum Mod

    Registriert seit:
    21. Januar 2011
    Beiträge:
    1.815
    Danke für die Warnungen, vielleicht gibts ja auch Plastik-Souvenirs made in China. Wäre in dem Fall ja direkt mal von Vorteil :biggrin2:
    Mal ernsthaft, ich verstehe den Grund dieser Maßnahmen durchaus. Aber gerade für begeisterte Holzschnitz-Souvenir-Käufer :nod: ist das ziemlich nervig. Gerade wenn man eine Runde "da unten" plant. Würde ja bedeuten ich hätte zuerst ein Souvenirpaket von Cook aus zu schicken, weil ich nichts nach NZ mitnehmen darf, und dann nochmal eins von NZ aus, weil ichs nicht nach AUS einführen kann - hmm.
     
  5. paulinchen

    paulinchen Reisefuchsforum Legende

    Registriert seit:
    30. Januar 2011
    Beiträge:
    796
    Wie streng die NZ bei der Einreise sind, kann ich dir noch nicht einmal sagen, war nur 1x dort und kann mich nicht an so einen Aufwand erinnern wie in Australien.
    Bei der Australieneinreise geht es als Mitbringsel def. nicht.
    Habe mich auch immer gefragt, was die "armen" Australier machen, die sich so viele Souvenirs aus Bali nicht mitbringen dürfen.
    Ärgerlich, aber verständlich...der Erfolg gibt ihnen bisher Recht.

    Gruß
    paulinchen
     
  6. Ulli

    Ulli Erfahrener Reisefuchs

    Registriert seit:
    5. Februar 2011
    Beiträge:
    337
    Meine Erinnerungen an den Zoll in Neuseeland sind, dass sie noch strenger als in Australien waren. Mag aber vielleicht auch nur daran liegen, dass ich das in der Form dort das erste Mal hatte.

    Und Bandanar, zwei Pakete werden doch bei einer 3-monatigen Reise drin sein. Hat auch den Vorteil, dass man wieder mit leichterem Gepäck unterwegs ist :)

    LG Ulli
     
  7. Travel-Joe

    Travel-Joe Reisefuchsforum Mod

    Registriert seit:
    20. Januar 2011
    Beiträge:
    930
    Das erinnert mich an meine Einreise in Neuseeland. Ich hatte meine Wanderstiefel an. Die waren "normal sauber", d.h. nach der letzten Benutzung mit der Bürste gesäubert. Außerdem hatten wir ein Zelt dabei, bei dem die Heringe auch in gleicher Weise gesäubert waren.
    Nun - am Ende hatten wir (nachdem ich meine Schuhe ausziehen und zusammen mit den Heringen abgeben durfte), nach vielleicht 10 Minuten Wartezeit, blitzblanke Schuhe und Heringe, die wohl seit dem Verlassen der Fabrik noch nie und später auch nie wieder so sauber waren... :biggrin2:
    So viel zum Thema Genauigkeit bei der neuseeländischen Einreise.

    Das gleiche gilt auch in Australien. Bei Lebensmitteln und pflanzlichen Artikeln gilt dort Null-Toleranz. Also immer alles angeben und die 10 Minuten Wartezeit in der roten Schlange am Zoll in Kauf nehmen. Dort dann lieber zu viel angeben. Bei vielen Dingen (ich hatte auch ein paar deutsche Spezialitäten im Gepäck) drückt der Zoll dann nach Begutachtung ein Auge zu. Wenn man aber versucht, etwas Verbotenes zu verheimlichen und es entdeckt wird (und die Gefahr ist groß!), kennen sie keinen Spaß...
     
  8. Susiohnestrolch

    Susiohnestrolch Welpe

    Registriert seit:
    10. Mai 2011
    Beiträge:
    7
    Ich würde das auch nicht auf die leichte Schulter nehmen. Eine Freundin von mir hat wegen einer (ich glaube) tasmanischen Kastanie fast eine 200 Dollarstrafe aufgebrummt bekommen, sie hatte Glück, dass der Zollbeamte so nett war und sie nur verwarnt hat...
     

Diese Seite empfehlen

Zurzeit aktive Besucher

Besucher: 50 (Mitglieder: 0, Gäste: 44, Robots: 6)

Statistik des Forums

Themen:
2.852
Beiträge:
44.719
Mitglieder:
4.065
Neuestes Mitglied:
eruxadi