...und jetzt sind wir auf den Kanaren

Dieses Thema im Forum "Europa Forum" wurde erstellt von masi1157, 13. Januar 2023.

  1. masi1157

    masi1157 Reisefuchsforum Legende

    Registriert seit:
    12. Januar 2011
    Beiträge:
    5.530
    Wir waren gestern tatsächlich ein paar Stunden am Strand, bevor "die Massen" kamen. Nachmittags brieten da mind. 10 Leute in der Sonne, viel zu voll. Christine hat noch ein Panorama vom ganzen Strand gemacht:

    IMG-20230121-WA0008.jpg

    Dann waren wir auf der Mole, in der neuen Eisdiele (muss nicht wieder), im Dorf auf und ab, aufm Sofa. Unterwegs trafen wir auf Manolo, den Wirt. Der sagte, er habe einen tollen großen Fisch für uns, den würde er reservieren.

    Abends, um spanienuntypische 18:30 wieder im El Refugio. Manolo war gar nicht da, aber sein Kollege. Der erkannte uns auch wieder vom letzten Jahr und wusste von dem Fisch. Und da ist er:

    IMG-20230121-WA0011.jpg

    Ein Alfonsino (oder Alfonsiño?), auf deutsch "Nördlicher Schleimkopf", aber das wollen wir ja gar nicht so genau wissen. Jedenfalls ein noch tollerer Fisch als Vieja. Dann schlug aber leider das Eis durch und wir mussten fluchtartig nach Hause. Den Rest vom Wein haben wir mitnehmen müssen.

    Heute werden wir ein bisschen über die Insel fahren. Sonntags fallen hier immer die "Hauptstädter" ein, dann liegen da mehr als 15 am Strand und die Cafés sind laut und voll.


    Gruß, Matthias
     
  2. masi1157

    masi1157 Reisefuchsforum Legende

    Registriert seit:
    12. Januar 2011
    Beiträge:
    5.530
    Wir sind zurück nach 4,5h und 95km. Wir waren in dem wunderschönen Pinienwald, dann im noch schöneren Lorbeerwald, am "Schnitzel-" Mirador (*), in Frontera bei der Kirche aufm Berg, aber das Restaurant war erstmals zu. Ein Stück weiter war dann aber noch eins "auf ner Verkehrsinsel", die hatten frische Krabben. Dann zum winzigen Hotel auf der Klippe, durch den langen Tunnel und zum Manrique-Mirador La Peña. Da gibt's dann immer Kaffee und Schmalzgebäck, fast wie von meiner Mutter.

    Jetzt waren wir noch baden und liegen am Strand.

    Fotos kommen später.


    Gruß, Matthias

    (*) Als wir da zum 1. Mal waren, standen da 2 deutsche Paare und unterhielten sich wohl über Restaurants. Das erste, was wir hörten, war "Wir sind jetzt schon 2 Wochen hier und jetzt reicht es aber auch. Man muss doch mal irgendwo ein Schnitzel kriegen!"
     
    Zuletzt bearbeitet: 22. Januar 2023
  3. masi1157

    masi1157 Reisefuchsforum Legende

    Registriert seit:
    12. Januar 2011
    Beiträge:
    5.530
    Geht los!

    Erstmal der Blick von Tanajara über El Pinar. Das ist immer der erste Mirador, zu dem wir fahren:

    IMG-20230123-WA0007.jpg

    Offenbar muss jedes Nest seinen Namen in großen Buchstaben präsentieren, El Pinar jetzt auch:

    84d4af2c45b24b06911d9dfe82138bb1.jpg

    Dann ging's weiter durch den Pinienwald:

    b0828d1e21d24a3dac619f6bd8c7d6da.jpg

    Vom Lorbeerwald habe ich kein Foto, das müssen wir nachholen. Dann geht es über die Kante auf die Nordseite der Insel und zum "Schnitzel-Mirador":

    c17eae0ece174162ba157d3ade9f3514.jpg

    Da unten liegt La Frontera, wo wir frische Krabben gegessen haben. Und wir waren...

    97a5eba759be43219070f96c40bb0b0e.jpg

    ..und...

    4d11dca546204069895b44b8a7e9af8d.jpg

    Auch La Frontera lässt sich nicht lumpen:

    IMG-20230123-WA0012.jpg

    Ganz in der Nähe ist das kleinste Hotel der Insel:

    4f49cc756c8e4ae2a0d8ec6983f7cb62.jpg

    Dann geht es durch einen langen Tunnel zurück auf die Südseite und wieder hoch an die Kante zum Mirador La Peña von Cesar Manrique:

    57da4b3a35694cc4b50e23d0985c0905.jpg

    Da unten ist auch das kleine Hotel zu erkennen. Und schließlich noch der letzte Mirador "Las Playas" kurz vor El Pinar:

    IMG-20230123-WA0004.jpg

    Heute abend hat El Refugio zu. Aber auch die Pizzeria hat zu. Da bleibt dann nicht so viel attraktives. Wir werden mal El Rincon ausprobieren. Das war bei unserem ersten Aufenthalt unser Lieblingsrestaurant, betrieben von einem älteren Paar, sie in der Küche, er an der Bar und als Kellner. Und es ist keine 50m von unserer Haustür. Im Jahr drauf waren die aber weg und es war zu einer Bar geworden mit minimaler Speisekarte, merkwürdigen Öffnungszeiten und schnöseligen Betreibern. Wir sind nie wieder da gewesen.

    Mittlerweile haben die aber doch wieder etwas Auswahl auf der Karte, Tische und Stühle vor der Tür, und haben regelmäßiger auf. Öffnungszeiten finde ich aber immer noch nicht.

    Wenn das nichts ist, landen wir wohl wieder in dem gleißend hell erleuchteten Vieja Pandorga an der Ecke. Gutes Essen, aber Ambiente einer Wartehalle.


    Gruß, Matthias
     
    Zuletzt bearbeitet: 23. Januar 2023
  4. masi1157

    masi1157 Reisefuchsforum Legende

    Registriert seit:
    12. Januar 2011
    Beiträge:
    5.530
    Daraus wurde gestern nichts. Es war bewölkt, relativ frisch und in den Bergen hingen Wolken. Wir haben nur im Dorf und aufm Sofa rumgedödelt. Mittags kriegte ich plötzlich Appetit auf Champignoncremesuppe aus der Tüte. Ich bin ins Dorf runter, aber beide Supermärkte waren zu.

    Um 16:00 der nächste Versuch. Der große Markt war immer noch zu, der kleine hatte gerade wieder aufgemacht. Der hatte aber keine Champignon-, sondern nur Gemüsesuppentüten. Also davon eine, frische Champignons und Nüdelchen gekauft und zuhause sofort in den Topf geworfen (Deckel gibt's nicht).

    Wir hatten dann beide 2 Teller Suppe, Christine noch ein Brötchen dazu, schmeckte tatsächlich ganz gut. Minuten später wurde es Christine flau im Magen (das hat sie öfter mal) und sie blieb im Bett. Mir ging's prima, ich bin dann noch runter zur Promenade auf una jarra und "chipirones", kleine ganze frittierte Tintenfische. Es kam ein riesiger Teller, völlig ohne Beilagen außer Zitrone und Remoulade.

    Ich hab sie alle aufgegessen, hätte aber fast aufgegeben. Dann setzten sich 4 Deutsche an den Nachbartisch, 2 davon rauchten, einer ein Zigarillo. Das ertrage ich nun gar nicht, und fand es auch ziemlich frech. Also schnell zurück, noch ein Wein, Handball geguckt und die Planung für nächstes Jahr überarbeitet. Die Flüge von/nach La Gomera und El Hierro sind spärlich und nach Madeira kommt man nur sinnvoll am Di von La Gomera und Sa von El Hierro. Und FNC-HAM gibt's nur am Do, zumindest bei Condor.

    Christine ging es wieder gut, mir auch noch. Aber heute früh wurde mir dann flau und seit dem liege ich hier flach. Und ich habe so was eigentlich nie. Bei "essen" denke ich an chipirones und mir vergeht aller Appetit.

    Das Wetter ist wie gestern früh, wir verpassen also nicht viel. Heute nachmittag fahren wir dann vielleicht noch nach "las playas", Küste und Strand, die vom gleichnamigen Mirador zu sehen sind.


    Gruß, Matthias
     
  5. Gusti

    Gusti Reisefuchsforum Legende

    Registriert seit:
    20. Januar 2011
    Beiträge:
    1.818
    Irgendwas ist immer..... :bigeek:
    Gute Besserung & VG
     
    Tille05 und masi1157 gefällt das.
  6. masi1157

    masi1157 Reisefuchsforum Legende

    Registriert seit:
    12. Januar 2011
    Beiträge:
    5.530
    Gestern ging irgendwie gar nichts mehr. Wir waren nur kurz im Wasser, aber zum Auto fahren hatte ich keine Lust. Sogar die Bar an der Promenade hatte zu, also haben wir mit 2 Dosen Heineken ausm Supermarkt auf 'ner Bank daneben "gecornert". Fisch wollten wir auch nicht, deshalb sind wir um 19:00 in die Pizzeria gegangen. Die Pizzen waren gut, aber gewaltig, und meine auch noch mit Sahne drauf. Schmeckte gut, aber nach 2/3 habe ich mich nicht weiter gewagt. Und dann bloß noch ins Bett.

    Heute morgen sind wir zum Frühstück los, da kam uns María Luisa mit Sohn und Putzzeug entgegen. Das obere Apartment ist seit heute wieder belegt. Ich wollte das Frühstück bezahlen, hatte aber gar kein Geld mit. Macht nichts, er kennt uns ja und hat "angeschrieben". Dann haben wir mit María Luisa die Reservierung für nächstes Jahr geklärt, unsere Sachen gepackt und sind zum Auto gegangen. Das stand bei der Bar vor der Tür, also noch schnell bezahlt, und los.

    Wir sind nach Osten nach Valverde gefahren und es war wirklich ernsthaft kalt und ungemütlich. Dann runter an die Küste nach Tamaduste (kalt), Flughafen und Hafen (kalt), La Caleta mit tollen Meerwasserpools (ging so, aber nicht zum baden) und Las Playas. Da war es windig, aber wir haben draußen gesessen und gegessen. Kaninchen und Schweinesteak vom Holzkohlegrill, toll, aber viel zu viel. Heute abend gibt's dann nur Salat.

    Für den Rückweg kann man die Hauptstraße nehmen, oder eine Abkürzung über eine kleine Nebenstraße. Die sind wir einmal abwärts gefahren, eigentlich stand ich fast nur auf der Bremse. Heute zum 1. Mal aufwärts, und über lange Strecken im 1. Gang senkrecht die Wand hoch. Puh!

    Nach 5,5h und 110km waren wir zurück. Ich habe die ersten Buchungen für nächstes Jahr gemacht (Flüge von/nach HAM, Mietwagen und Hotel auf Fuerteventura). Und jetzt gibt's una jarra an der Promenade und Salat im Refugio.


    Gruß, Matthias
     
  7. masi1157

    masi1157 Reisefuchsforum Legende

    Registriert seit:
    12. Januar 2011
    Beiträge:
    5.530
    Und ein paar Fotos von Christine:

    Tamaduste in der Nähe des Flughafens. Beim ersten Mal El Hierro hatte ich erst dort gebucht. Der Ort ist auch wirklich nett, aber es ist deutlich kälter und wirklich vollkommen tot, zumindest im Winter:

    a283558a483745ae858a02d867550482.jpg

    Dann der "aeropuerto internacional". Nein, natürlich nicht, nur ca. 5 kleine ATR72 von TFN und LPA:

    9386b0f2e8d04d9eb7f0c4064ef874d6.jpg

    Dann La Caleta, wo wir eigentlich baden wollten:

    IMG-20230125-WA0017.jpg

    Und dann am Beginn von Las Playas der Roque de La Bonanza:

    32cd05c64aa842bd9dab0b59da6779e8.jpg

    Kaninchen und Schweinesteak erspare ich Euch und danach gibt's nur noch Fotos von mir mit der richtigen Kamera.


    Gruß, Matthias
     
  8. masi1157

    masi1157 Reisefuchsforum Legende

    Registriert seit:
    12. Januar 2011
    Beiträge:
    5.530
    Gestern war Sturm und kalt, da wollten wir nicht los, bloß über die Mole:

    IMG-20230127-WA0013.jpg

    Und abends dann wieder Alfonsiño im Refugio. Der war sehr frisch, die Augen
    sind groß wie ein Eigelb und glibberig und waren sogar noch klar, als er auf dem Teller war. Und dann ist der Kopf besonders schleimig, das war schon unangenehm.

    Heute morgen war es wieder schön und warm, also sind wir los. Erstmal haben wir die Abkürzung nach El Pinar genommen und steckten wieder im Gewirr von Einbahnstraßen und Sperrungen fest. Aber wenigstens waren wir wieder an der Kirche:

    84c266ccb7474b179cebe9b692bcd213.jpg


    Dann wieder Mirador de Las Playas, weil wir ohnehin hinter einem LKW festhingen. Und es war niemand da außer uns.

    2ce18532011349949d5287c07394eda5.jpg

    Ein Stück weiter ist der Mirador de Isora, der noch schöner angelegt ist, bloß leider ohne malerische Pinien im Vordergrund:

    1ec65c7dd72444b9b5280f25e6596cf5.jpg

    Dann haben noch den Schlenker über Valverde grmacht, weil Manolo uns dort einen Friseur empfohlen hatte, den Christine für nächstes Jahr angucken wollte. Kein Parkplatz, Bude voll, aber "Unisex", es steht also nichts im Weg.

    Vorher waren wir zum 1. Mal beim Hähnchenbrater, den wir schon so oft gesehen hatten. Wir wollten 2 halbe Hähnchen, keine Pommes, keinen Salat, nicht mal Brot. Sie konnte es gar nicht fassen und hat wohl 3x nachgefragt. Die Hähnchen waren toll, bloß leider nicht richtig knusprig.

    Dann wollte ich eine Straße nehmen, die wir nicht gefunden haben, also kamen wir wieder beim La Peña vorbei, auf 2 Kaffee und Schmalzgebäck:

    b9657a5c0b6b4866a6d36b25fd3f195f.jpg

    6a6b2d0ace1f479d8c60260e4d11f30e.jpg

    Danach ging es auf einer Straße, die wir beide kaum noch auf dem Schirm hatten, durch eine Gegend wie in England:

    d39d59bbc960482284abb2d693bd1f5a.jpg

    Und zum nächsten Mirador Jimana:

    IMG-20230127-WA0010.jpg

    8714df0fd7be422abb0b9a34fa1d348d.jpg

    Den nächsten Mirador haben wir nicht gefunden. Dann ging es bei Sonnenschein durch den Lorbeerwald. Letztes Mal war Nebel, da ist er völlig mystisch. Fotos habe ich gemacht, aber wieder nicht per Handy.

    Zuhause wartete unser neuer Freund schon vor der Tür, kam gleich mit rein und fühlte sich zuhause:

    IMG-20230127-WA0007.jpg

    Das waren 10 Bilder, mehr darf ich nicht.
     
    Zuletzt bearbeitet: 27. Januar 2023
    Umi, Bluetenglanz und Gusti gefällt das.
  9. masi1157

    masi1157 Reisefuchsforum Legende

    Registriert seit:
    12. Januar 2011
    Beiträge:
    5.530
    Auf schon wieder einen Fisch hatten wir keine Lust, deshalb heute in das gleißend helle Vieja Pandorga:

    IMG-20230127-WA0015.jpg

    IMG-20230127-WA0016.jpg

    Da war wohl meine Linse schmierig. Jedenfalls gab's eine tolle Paella:

    IMG-20230127-WA0019.jpg

    Und jetzt können wir nur noch liegen.....


    Gruß, Matthias
     
    Gusti gefällt das.
  10. masi1157

    masi1157 Reisefuchsforum Legende

    Registriert seit:
    12. Januar 2011
    Beiträge:
    5.530
    So, das war für dieses Jahr der letzte Tag auf El Hierro. An den ersten Tagen kommt es uns viel zu lang vor, und am Ende könnten wir glatt noch 'ne Woche dranhängen. Vielleicht sollten wir draus lernen und nächstes Jahr auf Kosten von La Gomera noch 2-3 Tage verlängern.

    Heute morgen hat es genieselt, und das aus blauem Himmel, und es war ungemütlich. Nachmittags sind wir ans andere Ende des Orts und zu den dortigen Badestellen gegangen. Nöö, unser Ministrand ist und bleibt schöner. Gepackt, aufgeräumt, auf Paco gewartet (den kleinen Kater haben wir so genannt), aber der kam nicht.

    Jarra und Barraquito an der Promenade, mit Nieseln und Regenbogen im blauen Himmel. Im Refugio hatten sie einen Bocinegro (auf deutsch ganz profan "Gemeine Meerbrasse"), das war der allerbeste Fisch bisher. Als wir rauskamen, war alles pladdernass. War wohl gutes Timing.

    Morgen früh geht der Flug um 11:10. Gebucht hatte ich 12:10, aber auch das haben sie uns zerschossen. Um 14:30 sind wir auf Gran Canaria, holen das Auto und müssen dann 60km fahren. Autobahn, viel Verkehr, auf den richtigen Weg achten, ich denke mit Grauen dran nach den 3 völlig ruhigen Inseln.


    Gruß, Matthias
     
    Zuletzt bearbeitet: 29. Januar 2023
  11. masi1157

    masi1157 Reisefuchsforum Legende

    Registriert seit:
    12. Januar 2011
    Beiträge:
    5.530
    Unsere Cafés zum frühstücken waren um 8:00 noch zu. Aber am Flughafen gab es das auch gut und günstig. Die Flüge waren pünktlich und völlig problemlos, das Gepäck kam schnell, der Mietwagenschalter nur wenige Schritt entfernt und auch sehr flott. Bloß zum Auto mussten wir durch das gesamte Terminal gehen. Wir kriegten ein nagelneues (1200km) schwarzes Auto, bei dem ich zum 1. Mal auf Anhieb den Tages-km-Zähler gefunden habe. Dann knapp 60km bei mäßigem Verkehr (war ja Sonntag) bis nach Puerto de las Nieves. Und der Ort war brechend voll, selbst die kostenpflichtigen Parkplätze waren rappelvoll. Aber unser Hotel hat ja eine Tiefgarage und da war Platz.

    Im Ort schoben sich Massen von Hauptstädtern über die Promenade und die Restaurants waren alle voll. Für die ist hier ein beliebtes Ziel für den Sonntagsausflug mit Besuch im Fischrestaurant.

    Wir fanden kaum einen Platz für "dos jarras", die kosteten 4,50€ statt 3€ auf El Hierro und es war kalt, windig, ungemütlich. Abends waren die Hauptstädter alle wieder weg und wir saßen zw. Deutschen, Briten und Franzosen. Zum essen nur je 1 Portion Salat und Fisch, hat völlig gereicht. Rotwein in Flaschen gab es ausschließlich eiskalt, nur der offene "de la casa" war wärmer und auch ok. Es wurde dann mit den Briten und Franzosen noch ein netter Abend.

    Nachts war es saukalt. Wir hatten zum 1. Mal das Fenster zu und Christine kriegte noch eine Wolldecke. Heute morgen bin ich zum 1. Mal in langer Hose zum Frühstück und dann los gegangen. Jetzt wird es in der Sonne aber doch langsam wärmer.


    Gruß, Matthias
     
    Zuletzt bearbeitet: 30. Januar 2023
  12. Gusti

    Gusti Reisefuchsforum Legende

    Registriert seit:
    20. Januar 2011
    Beiträge:
    1.818
    Da seid Ihr jetzt schon auf der letzten Insel ? - Wahnsinn, wie schnell die Zeit vergeht.
    Macht's Euch noch nett - das Essen sieht ja überall lecker aus, da hat mir manchmal der Zahn getropft :lecker:. Die papas arrugadas mit mojo haben wir wo immer möglich auf den Kanaren gegessen, hab sie bisher zu Hause noch nicht genau so hinbekommen. Wahrscheinlich doch die falsche Sorte Kartoffeln hier bei uns gekauft.

    LG
    Gusti
     
    masi1157 und Tille05 gefällt das.
  13. masi1157

    masi1157 Reisefuchsforum Legende

    Registriert seit:
    12. Januar 2011
    Beiträge:
    5.530
    Das Auto stand gut in der Tiefgarage, da haben wir es gelassen. Die ist beeindruckend eng, selbst die Zufahrt geht im Zickzack. Die Plätze sind von Säulen begrenzt, da kommt man kaum raus und rein. Und es gibt Plätze längs und quer zur Fahrtrichtung. Auf dem letzten Längsplatz steht seit Jahren ein großer völlig verstaubter Mercedes 280. Wahrscheinlich hat den mal jemand da rein gefahren und nicht wieder rausgekriegt und jetzt steht er da eben. Wie das Sofa im Treppenhaus bei Douglas Adams. Und er ragt in den ersten Querplatz, der dadurch unbenutzbar ist. Auf dem zweiten ist deshalb viel Platz zum rein- und rausfahren. Da stand unser Auto gestern und jetzt steht es da schon wieder. Perfekt!

    Gestern haben wir weiter nichts getan. Hier einen Kaffee, da einen Kaffee. Aus dem Fenster vom Spar-Markt raus wird gutes Eis verkauft, da haben wir auch gesessen. Dann mit 'ner Dose völlig nichtssagendem Bier (Wierquer Qualitäts-Bier, "original german type" ausm Spar) auf der Promenade zum Sonnenuntergang und Teide gucken. Zum essen dann wie gestern ins Angor (=Anker) auf eine Paella. Die war kleiner, aber fast noch besser als auf El Hierro.

    Auf dem Heimweg haben wir dann noch die Briten von vorgestern getroffen. Noch una jarra mit denen, und sie erzählten, sie wollen heute nach Teror. Das fanden wir eine gute Idee, ist nicht weit weg, also sind wir da heute hingefahren. In langer Hose und festen Schuhen, und das war gut so. Der Ort Teror ist wirklicb niedlich, war aber geflutet mit Reisegruppen hinter hochgehaltenen Nummern von einem Kreuzfahrtschiff. Nach einer Weile waren die zum Glück wieder weg und es war gemütlich.

    Auf dem Rückweg sind wir eine andere Straße gefahren über Arucas. Und da stand dann plötzlich eine riesige dunkelgraue Kirche, fast wie der Kölner Dom. Da haben wir dann auch noch einen Stopp gemacht. Die Kirche war so 'ne Art Scheinriese, aus der Nähe wurde sie immer kleiner. Vor der Kirche ist eine hübsche kleine Altstadt, ganz ohne Reisegruppen, da gab's noch einen Kaffee und einen Teller Käsehäppchen.

    Jetzt sind wir zurück, das Auto steht auf dem guten Platz, ich habe für morgen eingecheckt. Im Kühlschrank ist noch eine Dose langweiliges Bier für den Sonnenuntergang. Und im Angor gibt's zum Abschied eine richtige Fischplatte "parrillada de pescado". Und das war's dann. Morgen mittag kaufen wir ein paar Bocadillos "para llevar" für den Flug und fahren zum Flughafen. Um 14:30 geht's los.


    Gruß, Matthias
     
    Zuletzt bearbeitet: 31. Januar 2023
  14. masi1157

    masi1157 Reisefuchsforum Legende

    Registriert seit:
    12. Januar 2011
    Beiträge:
    5.530
    Und hier nun noch die Fotos dazu von Christines Handy.

    Teror:

    2c448d885ae74949a9bad97fcae2be83.jpg

    Die Kathedrale von Teror:

    78f143f01204413892f711dcda59ca2b.jpg

    Und ein Balkon:

    81cc3683266e49b3876fd03fd6ff8aa7.jpg

    Nochmal der Baum neben der Kirche:

    417a2a3134d64ba3a0b78cd0dd0f51dd.jpg

    Die Kathedrale San Juan Bautista in Arucas:

    IMG-20230131-WA0019.jpg

    Unser Teller Käsehäppchrn:

    5fc22e07d7d645799607cb76a4a833ac.jpg

    Der Sonnenuntergang zum langweiligen Bier:

    IMG-20230131-WA0002.jpg

    Und die Parrillada de Pescado zum Abschluss:

    IMG-20230131-WA0001.jpg


    Buenas noches,
    Matthias
     
    Umi und Gusti gefällt das.
  15. Gusti

    Gusti Reisefuchsforum Legende

    Registriert seit:
    20. Januar 2011
    Beiträge:
    1.818
    Gute Heimreise :german:
    LG
     
    masi1157 und Tille05 gefällt das.
  16. pfau

    pfau Jungfuchs

    Registriert seit:
    25. Januar 2016
    Beiträge:
    17
    Vielen Dank für die Antwort (sowie für die weiteren Fotos) und ich entschuldige mich dafür, dass ich erst jetzt darauf zurückkomme und dass ich mich nicht genauer ausgedrückt habe. Ich meinte die Flugverbindungen vor Ort zwischen den Inseln. Wenn ich mir das recht überlege, sind für Touristen vermutlich die Fährverbindungen ohnehin besser. Da sieht man, denke ich, mehr… :)
     
  17. masi1157

    masi1157 Reisefuchsforum Legende

    Registriert seit:
    12. Januar 2011
    Beiträge:
    5.530
    Auf See sieht man eher gar nichts außer Wasser. Und es sind alles Schnellfähren mit bis zu 70km/h, da steht man eher nicht draußen. Die Fähren sind teurer als Flüge, zumindest wenn man die Flüge lange in voraus bucht, sie brauchen länger, aber vor allem legen die nicht in den gleichen Häfen an. Man muss also fast immer über Land/Insel per Bus von einem Hafen zum anderen fahren. Wenn man ganz spontan reisen will, sind die Fähren aber die günstigere Option, denn die haben immer Platz und kosten immer das gleiche.

    Die Flüge zwischen den Inseln gibt's größtenteils bei Binter und viel weniger bei Canaryfly, die Fähren betreiben Naviera Armas und Fred Olsen.


    Gruß, Matthias
     
    Zuletzt bearbeitet: 5. Februar 2023 um 11:02 Uhr

Diese Seite empfehlen

Zurzeit aktive Besucher

  1. veto
Besucher: 42 (Mitglieder: 1, Gäste: 34, Robots: 7)

Statistik des Forums

Themen:
2.894
Beiträge:
46.617
Mitglieder:
4.585
Neuestes Mitglied:
Bernardalido