Trinkgeld Knigge USA - Tip FAQ

Dieses Thema im Forum "USA Forum - Kanada Forum" wurde erstellt von Manfel, 12. Februar 2011.

  1. Manfel

    Manfel Administrator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    1. Januar 2011
    Beiträge:
    2.151
    In den USA muss man damit rechnen das von verschiedenen Personen Trinkgeld erwartet wird.

    Im Restaurants in den USA zb, erwartet das Service Personal Trinkgeld.
    Und zwar nicht wie bei uns auf freiwiliger Basis, sondern es ist praktisch ein ungeschriebenes Gesetz das man 15 - 20 % Trinkgeld geben muss.


    Vielleicht können wir hier eine Art Trinkgeld Knigge für die USA ausarbeiten und zusammenfassen, wann, wann nicht, wer und wie viel Trinkgeld Angestellte in den USA bekommen sollten
     
  2. TommiMH

    TommiMH Jungfuchs

    Registriert seit:
    18. Januar 2011
    Beiträge:
    26
    Huhu,

    gute Idee! Hier noch ein paar Anlässe/Tipps:

    Koffermensch am Flughafen: 1$ pro Gepräckstück

    Zimmermädchen: 1$ pro Nacht - wir legen den Taler immer im Bad hin. An anderen Stellen wird er oft nicht angenommen, so unsere Erfahrung.

    Im Restaurant, wenn man mit Karte bezahlt, kann man den Trinkgeldbetrag einfach auf die Abrechnung schreiben.

    In Restaurant-Ketten mit Kasse am Ausgang (z.B. Dennys) lassen wir immer 2-3$ für die Bedienung auf den Tisch liegen. Haben wir uns auch von den Amis abgeschaut.

    In dem Zusammenhang noch ein Tipp: Wir wechseln eigentlich vor unseren Urlauben wenig Geld um, das meiste in den USA geht ja per Karte. Was wir uns vorher holen ist einen Haufen 1$-Scheine, eben für die Trinkgelder.

    LG Thomas
     
  3. naturefriend

    naturefriend Reisefuchsforum Mod

    Registriert seit:
    1. Januar 2011
    Beiträge:
    1.900
    Ich hab in den Restaurants immer geschaut, welcher Betrag als Tax (meist 10-12%)ausgewiesen wurde und hab dann den gerundeten Betrag als Trinkgeld gegeben.

    lg nf
     
  4. Florian

    Florian Reisefuchsforum Mod

    Registriert seit:
    12. Januar 2011
    Beiträge:
    110
    Hi, Handhabe das eigentlich auch immer so wie Naturefriend,
    allerdings gebe ich durchaus auch mal mehr, manchmal reißen sich die Kellnerinnen ja tatsächlich ein Bein aus. Und als Service entwöhnter Deutscher wird man da durchaus mal Großzügig.

    Cheers FLO
     
  5. TommiMH

    TommiMH Jungfuchs

    Registriert seit:
    18. Januar 2011
    Beiträge:
    26
    Huhu,

    noch ein kleiner Tipps zu den Tips. In Gebieten, wo viele ausländische Touristen sind, kann es auch vorkommen, dass das Trinkgeld bereits im Rechungsbetrag enthalten ist und entsprechend aufgelistet ist. Dann brauch man natürlich nichts mehr dazu rechnen. Wenn man mit dem Service so gar nicht zufrieden ist, darf man das auch streichen. In diese Verlegenheit sind wir aber noch nie gekommen.

    LG Thomas
     
  6. Travel-Joe

    Travel-Joe Reisefuchsforum Mod

    Registriert seit:
    20. Januar 2011
    Beiträge:
    930
    Noch ein Tipp zum Tipp zu den Tips: Den Tip komplett zu streichen "geht nicht" in den USA. Wenn man gar keinen Tip gibt, gilt das nicht als Hinweis auf den schlechten Service sondern zeugt für das Personal davon, dass man das Prinzip des Tip-Gebens nicht verstanden hat.
    Wer sein Missfallen über den Service ausdrücken will, gibt genau 25 Cent Tipp - das ist quasi die "Höchststrafe" für das Personal... (zumindest haben mir das Amerikaner so erklärt).
     
  7. Florian

    Florian Reisefuchsforum Mod

    Registriert seit:
    12. Januar 2011
    Beiträge:
    110
    Hi,
    Bereits auf der Rechnung ausgewiesener Tip wird meist als Graduity aufgeführt.
    Ich glaube als Deutscher wird man in den Staaten keinen schlechten Service erleben, zumindest nicht für unser empfinden schlecht. Mir ging das nämlich auch noch nie so. :scratchchin:


    Cheers FLO
     
  8. Tobilein

    Tobilein Reisefuchsforum Legende

    Registriert seit:
    12. Februar 2011
    Beiträge:
    860
    Hi,

    naja, in der Provinz hatte ich schon des öfteren offensichtlich bekifftes Personal das noch nicht mal zum Muh sagen in der Lage war. Nicht nur einmal sondern wirklich schon einige Male.

    Ich mache es immer so:
    - 10-20% in Restaurants (egal wie der Service war, das interessiert mich offen gesagt auch nicht)
    - 1-2 Dollars aufs Kopfkissen im Hotel (wurde bei mehr als 100 Übernachtungen immer genommen)
    - Kein Geld beim bezahlen an Ladenkassen liegen lassen - das gilt als rude.
     
  9. Manfel

    Manfel Administrator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    1. Januar 2011
    Beiträge:
    2.151
    Unerfahrene USA Besucher wissen vielleicht nicht warum das ganze, schließlich und endlich ist Trinkgeld geben, bei uns eine freiwillige Leistung:

    In der USA verdient das Servicepersonal in Restaurants sehr wenig. Stundensätze um die zwei/drei Dollar sind keine Seltenheit. Es hat sich eingebürgert das die Leute im Servicebereich, mehr oder weniger selbständig arbeiten - und fast ausschließlich vom Trinkgeld leben.

    Was vielleicht viele nicht wissen: Das Trinkgeld das zum Beispiel ein Kellner in den USA bekommt wird am Abend (oder wöchentlich gesammelt) auch noch auf Barmänner, Küche, Tellerabräumer usw. aufgeteilt (das sogenannte TIP Out - meist 2-3 % vom Umsatz)

    Es gibt Restaurants die zahlen gar keinen Lohn, da der Tip Out mehr ausmacht als die Summe die auszuzahlen wäre. (wird meistens wöchentlich abgerechnet)

    Da die Trinkgelder quasi die Haupteinnahmenquelle sind, müssen die natürlich auch versteuert werden (auch hier wird wieder der Umsatz als Grundlage hergenommen)

    Würdet ihr also wirklich kein Tringkeld geben, dann würde das Servicepersonal sogar dazu zahlen müssen, da ja Tip Out und Steuern auf jeden Fall gerechnet werden.
     
  10. TommiMH

    TommiMH Jungfuchs

    Registriert seit:
    18. Januar 2011
    Beiträge:
    26
    Wieder was gelernt!

    Der Tip mit dem Kopfkissen war auch nicht schlecht. Wir hatten mal einen Dollar neben den Fernseher und auf dem Nachttisch gelegt, die wurden nicht genommen, im Bad dagegen immer.

    LG Thomas
     
  11. naturefriend

    naturefriend Reisefuchsforum Mod

    Registriert seit:
    1. Januar 2011
    Beiträge:
    1.900
    Jo, das wurde mir auch erklärt - ich habs sogar einmal gemacht - da ist dann sogar der Restaurantleiter gekommen und hat uns gefragt, was alles nicht gepasst hat. Es hat da wirklich einiges nicht gepasst, vom Essen bis zum Service. Auf das rauf, hat er die Rechnung zerrissen, und wir haben gar nichts bezahlt.

    lg nf
     
  12. Tobilein

    Tobilein Reisefuchsforum Legende

    Registriert seit:
    12. Februar 2011
    Beiträge:
    860
    Das wäre auch Diebstahl.
    Wie in jedem Land dieser Erde gehört Trinkgeld auf das Kopfkissen.
     
  13. Thomas

    Thomas Forenfuchs

    Registriert seit:
    3. Januar 2011
    Beiträge:
    67
    Zimmermädchen bekommt von uns immer 3$ wenn alles in Ordnung ist und wenn wir was aus der Heimat dabei haben, was es in den Staaten seltener gibt, legen wir auch mal was drauf...siehe Bild
    [​IMG]
    als Antwort gibts dann immer....
    [​IMG]

    Lokale in denen der Tip schon mit auf der Rechnung steht finde ich frech, ist uns aber auch erst einmal vorgekommen.

    Wir essen oft Buffet und geben dann dem Table Cleaner wenn sie/er gut ist 2$ Tip worüber sie/er sich immer sehr freut. Letzte Woche in Phoenix guckte mich so eine Junge Frau dumm an und fragte ob das wirklich für sie wäre.
     
  14. naturefriend

    naturefriend Reisefuchsforum Mod

    Registriert seit:
    1. Januar 2011
    Beiträge:
    1.900
    @ Thomas: einfach nur :clap2:

    lg nf
     
  15. Manfel

    Manfel Administrator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    1. Januar 2011
    Beiträge:
    2.151
    Ich glaube das machen die in erster Linie in Gegenden wo viel Touristen sind, welche mit den Gepflogenheiten nicht so vertraut sind.

    Was ich eher als frech empfinde ist aber die Tatsache das in sehr vielen Restaurants ab einer gewissen Personenzahl (meistens party of 8 or more) automtatisch 18% gratuity (= Tringkeld) verrechnet werden.

    Normals sollte es da einen "Mengendiscount" geben und nicht ein vorher schon fixierter Betrag..
     
  16. Florian

    Florian Reisefuchsforum Mod

    Registriert seit:
    12. Januar 2011
    Beiträge:
    110
    Kann ich mir auch gut vorstellen, habe das bisher auch nur in Miami in Bayside erlebt und in NYC am Times Square.

    Aber da habe ich dann auch nochmal was draufgelegt, das so hinzunehmen empfand ich als frech und dreist.

    Cheers FLO
     
  17. 340VT

    340VT Jungfuchs

    Registriert seit:
    20. Februar 2011
    Beiträge:
    28
    @Thomas

    etwas auf OT; Days Inn wurde auf unserem letzten Staaten Trip unsere Lieblingsherberge.
     
  18. Thomas

    Thomas Forenfuchs

    Registriert seit:
    3. Januar 2011
    Beiträge:
    67
    Wir bevorzugen inzwischen aus Days Inn. Wir sind aber immer wieder erstaunt wie unterschiedlich die Motels innerhalb einer Kette sein können. Ich hoffe ihr nutzt zum buchen Wyndham.com wegen der kostenlosen Übernachtungen.
     

Diese Seite empfehlen

Zurzeit aktive Besucher

  1. veto
Besucher: 115 (Mitglieder: 2, Gäste: 109, Robots: 4)

Statistik des Forums

Themen:
2.921
Beiträge:
48.144
Mitglieder:
4.583
Neuestes Mitglied:
Bernardalido