Transsibirische Eisenbahn

Dieses Thema im Forum "Europa Forum" wurde erstellt von Muschel92, 26. August 2013.

  1. Zypresse

    Zypresse Welpe

    Registriert seit:
    15. Juni 2017
    Beiträge:
    1
    Hallo Guidi7
    wie war die Reise? Wir fahren im August, auch mein Mann ist begeisterter Eisenbahnfan. Wir fahren mit Lernidee geführte Linienzugreise. Wie hoch sind die Nebenkosten im Zug und für Ausflüge?
     
  2. Tom Yam

    Tom Yam Reisefuchs

    Registriert seit:
    28. Januar 2011
    Beiträge:
    185
    Man ist auf der sicheren Seite, wenn man einfach mal deutsches Preisniveau zu Grunde legt. Insgesamt kommt es billiger, da Russland eine hohe Inflationsrate hat. Rubel deshalb erst vor Ort eintauschen. Kreditkarten (Visa geht praktisch immer) sind in Moskau weit verbreitet, ebenso Geldautomaten, aus denen man bare Rubel ziehen kann. Bargeld wird im Zug benötigt für Speisewagen und Snacks, die von den Schaffnerinnen verkauft werden. Zudem auch für Einkäufe in Kiosken und Märkten bei längeren Zughalten und in der Provinz. Als Münchner stufe ich das Preisniveau weltweit immer nach meinem persönlichen "Bier-Index" ein, weil der Bierpreis nach meiner Erfahrung immer ein bisschen die allgemeinen Lebenshaltungskosten für einen Touristen (nicht für Einheimische!) widerspiegelt. Und in der Transsib kostet eine 0,5-Literdose russisches Premiumbier 200,- Rubel, was nach dem Kurs vom August 2016 etwa 2,75 Euro entsprach. Kneipenpreise halt, im Supermarkt ist es günstiger.

    Neben einer Visa-Card empfiehlt sich noch ein Vorrat an baren Euros. Die können in Banken und Hotels getauscht werden. Übrig gebliebene Rubel tauscht man am besten in der Mongolei (Ulan Bator) in mongolische Tugrik um. Die braucht man dort auch; Kreditkarten sind wenig verbreitet und außerhalb der Hauptstadt absolut unüblich. Es kommt natürlich auf die Reise an, ob auch ein Mongolei-Aufenthalt vorggesehen ist oder ob man weitgehend im Zug bleibt usw.

    Sollte die Reise in China enden, werden auch noch chinesische Yuan Renminbi benötigt. Dort kann man in den Städten auch wieder Bargeld mit der Visa-Card aus Automaten ziehen. Was ich für den besseren Weg halte, denn in Banken Bargeld zu tauschen, kann in einen zeitaufwändigen bürokratischen Akt, gewürzt mit allerlei Verständigungsproblemen, ausarten. Wobei das in Peking mühsamer war als im weltoffenen Shanghai.

    Gruß
    Michael / Tom Yam


    P.S.: Zum Thema "Stromversorgung in der Transsib" (Steckdosen sind rar) siehe hier.
     
    Zuletzt bearbeitet: 16. Juni 2017
  3. MrTraveler

    MrTraveler Jungfuchs

    Registriert seit:
    23. Juni 2017
    Beiträge:
    32
    Ich leider NOCH nicht! Aber mein Großvater..er sagt es war eine unvergessliche Reise!
     

Diese Seite empfehlen

Zurzeit aktive Besucher

Besucher: 20 (Mitglieder: 0, Gäste: 12, Robots: 8)

Statistik des Forums

Themen:
2.505
Beiträge:
33.702
Mitglieder:
2.597
Neuestes Mitglied:
Vivi843