Tokyo & Kyoto - unsere Schnupperwoche in Japan

Dieses Thema im Forum "Asien Reiseforum" wurde erstellt von Gusti, 14. Mai 2013.

  1. Gusti

    Gusti Reisefuchsforum Legende

    Registriert seit:
    20. Januar 2011
    Beiträge:
    2.048
    Am Nachmittag blieb Zeit, die Burg Nijo - den ehemaligen Wohnsitz des Shoguns von Kyoto - zu besichtigen. Die ältesten Teile wurden 1601 angelegt.
    Erstaunlicher Weise ist hier nur bis 16:00 Uhr Einlass - hatten wir am Tag vorher schon Pech, standen gegen 16:15 Uhr vor verschossenem Tor!!
    Eine sehr interessante Anlage, riesig, leider ist auch hier vom Inneren kein Foto erlaubt.
    Aber wer vor vielen jahren auch mit viereckigen Augen "Shogun" im TV sah..... es hat doch sehr stark diese Erinnerung wachgerufen.

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]



    Soviel zu unseren Eindrücken einer kurzen Stippvisite in Japan, die Lust gemacht hat, mehr von diesem Land zu sehen.
    LG
    Gusti / redfloyd

    [​IMG]
     
    Zuletzt bearbeitet: 18. Mai 2013
  2. Kitakinki

    Kitakinki Reisefuchsforum Legende

    Registriert seit:
    6. März 2011
    Beiträge:
    644
    Zu der ATM-Problematik: Seit Mitte April akzeptieren japanische Geldautomaten (citibank, 7/11, Post) keine Master- / Maestrokarten mehr. Das hat anscheinend mit den EMV-Chips der Karten zu tun. Wie das mit der Bezahlung durch Mastercard in Kaufhäusern o.ä. ist weiß ich nicht, VISA funktioniert allerdings - mit der DKB-Karte gibt's kein Problem. 7/11 hatte vor ein paar Jahren (müsste 2009 gewesen sein) schonmal zeitweilig keine Maestrokarten angenommen.
    Die Post-ATMs haben allerdings nur zu den üblichen Öffnungszeiten auf (Samstag & Sonntag geschlossen), und wenn es in der Nähe keinen 7/11 gibt hat man ein Problem. Während der Goldenweek gibt's jährlich ein paar Tage in denen alle Banken ihre Systeme warten und landesweit fast keine ATMs funktionieren. Japan ist halt ein Bargeldland...

    Für die öffentlichen Verkehrmittel gibt's eine elegante Lösung, sogenannte elektronische Prepaidkarten. Die hält man an den Fahrkartensperren auf die Kontaktfläche, der Einstiegsort wird vermerkt und am Ausstiegsbahnhof wird der Betrag dann automatisch abgebucht. In Tokio ist hauptsächlich "Suica" in Gebrauch, es gibt allerdings zig verschiedene Systeme in ganz Japan von vielen Betreibern, und nur ein Teil davon ist landesweit benutzbar. Es gibt sogar ein Sparangebot für Touristen am Flughafen Narita, da bekommt man eine Suica + eine Fahrt mit dem Narita-Express von JR East zu einem günstigeren Preis.
    Ich habe immer noch meine Icoca von JR West im Geldbeutel :tongue5:


    [​IMG]

    Für die Verschönerung unser aller Stadt - die Wiedergutmachung für den Kot liegt in der Verantwortung des Halters!

    Die Haustierberatungsstelle des Gesundheitspflegecenters im Stadtteil Sakyô.

    Freut mich, dass es euch in Cipangu gefallen hat. Schöne Fotos von der nächtlichen Ginza. Mit was für einer Kamera bist du denn bewaffnet?
     
  3. Gusti

    Gusti Reisefuchsforum Legende

    Registriert seit:
    20. Januar 2011
    Beiträge:
    2.048
    Hallo Kitakinki,

    Danke für's feedback. Es war schon eine tolle Woche - und man lernt ja dazu.
    Das Land war so ordentlich und freundlich - die anschließenden Tage in Bali waren beinah wieder ein Kulturschock (obwohl wir hier auch schon zum 3.Mal waren) - so laut und unaufgeräumt :RpS_biggrin::RpS_biggrin:

    Wir sind auch mit der DKB-Visa unterwegs, trotzdem wurde diese auch nicht überall akzeptiert. Da war, wie gesagt, der 7/11 unsere Rettung.
    Allerdings musste man auch immer mindestensl 10.000 Yen ziehen - wenn man dann am letzten Tag eigentlich nur noch ein bisschen Geld braucht, ist das schon heftig.

    Ja, und mit den Prepaidkarte oder Tagestickets - alles schön, am Automaten steht: hier kann man die Karte XYZ kaufen - nur wussten wir ja nicht, was Karte XYZ bedeutet - es war für uns nicht nachzuvollziehen, WAS man da kaufen kann.

    Nächstes mal sind wir schon ein Stückchen schlauer.

    Meine Kamera ist eine Nikon D5100, Objektiv Tamron 17-50mm F/2.8
    Bin damit - im Augenblick noch - seeehr zufrieden, zumal ich nie ein Stativ mitschleppe :wink5:


    LG (derzeit aus BKK)
    Gusti
     
    Zuletzt bearbeitet: 19. Mai 2013
  4. Biffur

    Biffur Welpe

    Registriert seit:
    18. Mai 2013
    Beiträge:
    5
    Bombig, danke für die schönen Fotos und den klasse Reisebericht:).
    Ich will auch unbedingt mal in naher Zukunft nach Japan, leider fehlt mir aktuell dazu absolut die Zeit:(. Naja mal schauen, das wird bestimmt noch
     
  5. Manfel

    Manfel Administrator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    1. Januar 2011
    Beiträge:
    2.151
    super Bericht - vielen Dank.

    Wie ist es euch mit den Schriftzeichen ergangen ?
    Ihr seid ja viel mit den Öffis unterwegs gewesen, kommt man da als Westler einigermaßen durch oder hattet ihr da Probleme, weil ihr Pläne,Tafeln usw. nicht lesen konntet ?

    Beim Essen habt ihr ja schon geschrieben das es diese Modelle gibt.. hat sich das bewährt ?
     
  6. naturefriend

    naturefriend Reisefuchsforum Mod

    Registriert seit:
    1. Januar 2011
    Beiträge:
    1.900
    Hallo Gusti

    Super Bericht und viele schöne Fotos. Dürfte euch ja wirklich gefallen haben und bei einigen einen Gusto auf Nachahmung machen.

    lg nf

    PS: da könnte man auch glauben, dass man hier dem Hund ein Eis kaufen muss :RpS_biggrin:

     
  7. Gusti

    Gusti Reisefuchsforum Legende

    Registriert seit:
    20. Januar 2011
    Beiträge:
    2.048
    Hallo, haben noch 2 Shopping-Tage in BKK eingelegt und heute und sind wir nun wieder gut hier zu Hause angekommen, wie schnell ist so ein Urlaub vorbei....

    Ja, Japan würde ich jederzeit wieder bereisen. Es ist ein angenehmes Reiseland, wenn auch nicht eben preiswert, und so gar nicht mit all dem bunten Chaos in Thailand, Vietnam oder Indonesien vergleichbar. Ein moderner Industriestaat, häßliche gesichtslose Wohnvorstädte, alles unglaublich sauber, ziemlich perfekt.
    Allerdings hat es auch landschaftlich so viel zu bieten, wovon wir -ausser durch's Zugfenster - kaum etwas gesehen haben und eben diese wunderbare Kultur.
    Die Menschen sind ausgesprochen freundlich, und es ist nicht nur dieses traditionelle, einstudierte "sich verbeugen", sondern wirkliche Hilfsbereitschaft. Wenn man etwas überfordert an irgend einem Bahnhof steht, kann es schon durchaus vorkommen, dass man angesprochen wird, ob man Hilfe benötigt. Auch Servicepersonal ist überall anzutreffen, zB. an Bahn- oder Bussteigen.
    Alle Beschilderungen waren im Übrigen zweisprachig, war also kein Problem. Sicher wird das im Land nicht überall zutreffen, aber wir haben uns ja nur in großen Städten bewegt. Gefehlt hat halt nur manchmal ein Verständnishinweis, denn einige Dinge kennen wir so eben nicht. Da nützt dann auch die Übersetzung nicht viel.
    Sprachlich gesehen hatte ich mit dem japanischen Englisch keine Probleme, während ich gerade hier in Bangkok - im 5-Sterne-Hotel -mal wieder an meiner Fähigkeit, Englisch zu verstehen, sehr gezweifelt habe :becky:
    Wir hatten auch nie den Eindruck, dass es steif zugeht (bestimmt mag das im Business zutreffen), nein, auch Japaner sind in ihrer Freizeit durchaus laut und gesellig sein und gehen nicht zum Lachen in den Keller.

    Bezüglich des Essens waren wir ehrlich gesagt nicht immer sehr traditionell, es gibt auch sehr viele Pastarestaurants bzw. eher westliches Essen (auch mit Plastikmodellen). Ich selbst mag tatsächlich Sushi überhaupt nicht und ein richtig traditionelles japanisches Restaurant ist schon recht teuer.
    Wir haben uns eher günstig verpflegt, zB gibt es kleine Restaurants, wo man sein Essen vorher am Automaten nach Bildchen auswählt , Geld reinschmeisst und dann einen Bon bekommt, den man an der Theke abgibt. Auch erst mal nicht so einfach zu verstehen.
    Manchmal haben wir uns auch einfach nur in einem Supermarkt eine Kleinigkeit geholt, die haben dort unglaubliche Auswahl an fertigen Speisen und Snacks im Kühlregal. Zum Bsp. Salate (von normalem gemischten Salat bis zu Nudel mit Algen usw.), zig verschiedene Sandwiches, Boxen gefüllt mit Sushi und sonstigen japnischen Kleinigkeiten, mindestens 20 Sorten Fertigkaffee in Dosen / Bechern usw. Besteck oder Stäbchen bekommt man immer mit dazu und eine Mikrowelle zum Erwärmen steht auch zur Verfügung.

    Soweit erstmal, Danke für Euer Interesse.
    Wir haben ja nur an derr Oberfläche gekratzt, Kitakinki ist hier der echte Experte und vielleicht werden auch wir uns aus seinen schönen Berichten noch mal eine Anregung für einen weiteren besuch in Japan holen.

    LG
    Gusti / redfloyd
     
    Zuletzt bearbeitet: 21. Mai 2013
  8. marimari

    marimari Reisefuchsforum Mod

    Registriert seit:
    17. Januar 2011
    Beiträge:
    2.055
    Hallo Ihr zwei,
    vielen Dank für den Bericht - schöne Bilder und interessante Eindrücke.

    Ich könnte tonnenweise Sashimi essen, von daher :RpS_biggrin:
    Grüsse aus der winterlichen :mad5: Schweiz, Mari
     
  9. Sonnenbrille

    Sonnenbrille Welpe

    Registriert seit:
    29. Mai 2013
    Beiträge:
    5
    Hotel Park Hotel Tokyo

    ich kann das Hotel Park Hotel Tokyo empfehlen. Angenehm modernes Hotel, zentral in einem neuen Business District. Großzügiger moderner Atrium-Bau. Helle, zweckmäßige Zimmereinrichtung. Für Kurzaufenthalte ausreichend großes Zimmer. Schöner Blick aus dem Fenster (Tower-View-Zimmer). Zimmer war ruhig, alles funktionierte perfekt. Gutes Frühstücksbuffet in angenehm ruhigen Restaurant. Kleine Lebensmittel-Shops sind im benachbarten Tower vorhanden. U-Bahn-Station über Fußwege leicht zu erreichen. Ginza, Tokyo-Station usw. gut zu Fuß erreichbar

    Grüsse

    Sonnenbrille
     

Diese Seite empfehlen

Zurzeit aktive Besucher

Besucher: 104 (Mitglieder: 0, Gäste: 102, Robots: 2)

Statistik des Forums

Themen:
2.921
Beiträge:
48.231
Mitglieder:
4.583
Neuestes Mitglied:
Bernardalido