Reiseroute im Südwesten so machbar?

Dieses Thema im Forum "USA Forum - Kanada Forum" wurde erstellt von Ovi, 23. Januar 2022.

Schlagworte:
  1. Ovi

    Ovi Welpe

    Registriert seit:
    23. Januar 2022
    Beiträge:
    3
    Hallo zusammen,
    wir sind ein Paar in den Mittdreißigern und möchten im September gerne unsere Elternzeit zum Reisen nutzen. Unser Kind wird zu diesem Zeitpunkt 9 Monate alt sein. Wir haben 3,5 Wochen Zeit und können frühestens am 17. September 2022 abfliegen. Als Ziel haben wir uns den Südwesten der USA ausgesucht. Wir waren noch nie in den USA und da wir obendrein mit Kleinkind reisen und die Fahrtzeiten auf Google Maps nicht immer besonders genau sind, wollten wir uns bei erfahreneren Leuten umhören, ob unsere Vorstellungen so überhaupt machbar sind. Wir haben bereits vorab im Internet recherchiert und auch die Suchfunktionen genutzt , aber nirgends eine vergleichbare Route gefunden (und erst recht nicht mit Kleinkind). Alle Etappen und Routenteile sind also zusammengestückelt. Meine Frau und ich sind auf Reisen sehr aktiv und unsere Urlaunstage oft sehr voll, auch wenn der Tag dadurch seeehr lange und anstrengend wird. Da wir aber noch nie mit Kleinkind auf Reisen waren, haben wir etwas Sorge, dass es so zu anstrengend werden könnte. Deshalb hoffen wir auf Eure Ratschläge und Erfahrungen!

    Wir möchten einerseits die Naturschönheiten im Dreieck Kalifornien / Arizona / Utah besuchen und andererseits die Westküste erleben. Die Strecke ergibt zwei „Schleifen“. Die erste Etappe im Osten durch die Nationalparks wollen wir mit einem Wohnmobil abfahren, die zweite Etappe im Westen mit dem Zug Coast Starlight (Amtrak). Ich versuche nun, unsere Route so kurz wie möglich mit Angabe der Übernachtungen und der wichtigsten Unternehmungen darzustellen.

    Erste Schleife (Ost): Hierzu sie angemerkt, dass wir mit Kind nicht unbedingt durch Canyons und Wüsteneien wandern und dort nicht allzu viel Zeit verbringen wollen, sondern nur für den Ausblick dorthin fahren.

    - Flug nach Las Vegas

    - Las Vegas: 2 Übernachtungen, Übernahme Wohnmobil (kann an hier eigentlich den deutschen Maxi Cosi mitnehmen oder leiht man sich für die Staaten lieber einen vor Ort?).

    - Fahrt zum Bryce Canyon Nationalpark (ca. 4 Stunden), Wanderung Navajo Loop, 1 Übernachtung.

    - Fahrt zum Horseshoe Bend Arizona (ca. 3 Stunden), von dort am selben Tag Rundfahrt zum Navajo National Monument (ca. 1,5 Stunden) und zum Monument Valley (ca. 1 Stunde), Rückfahrt zum Horseshoe Bend (ca. 2 Stunden), Übernachtung in Page.

    - Fahrt zum Grand Canyon National Park South Rim (ca. 2 Stunden) via Desert View Drive, Besuch im Visitor Center, Weiterfahrt nach Vegas (ca. 4,5 Stunden).

    - Las Vegas, Abgabe Wohnmobil, Übernahme Mietwagen, 1/2 Übernachtung(en).

    Zweite Schleife (West) ab Vegas:

    - Fahrt zum Sequoia National Forest (ca. 6 Stunden), Besuch der Mammutbäume, 1 Übernachtung.

    - Fahrt zum Yosemite National Park (ca. 1 Stunde), Wanderung Mirror Lake Loop und/oder Lower Yosemite Falls Trail, 2 Übernachtungen (reicht das!?).

    - Fahrt nach San Francisco (ca. 3 Stunden), Abgabe Mietwagen, Fisherman‘s Wharf, Whale watching, Golden Gate Bridge, Alcatraz, Chinatown, …, 4 Übernachtungen.

    - Abfahrt mit Coast Starlight (Vorteil gegenüber Mietwagen: Keiner muss steuern, beide können die Ausblicke im Südteil der Strecke genießen, das Kind muss nicht im Schalensitz bleiben und es ist obendrein umweltfreundlich)

    - ggf. Zwischenstopps in Carmel-by-the-sea und / oder Santa Barbara (lohnenswert??)

    - Los Angeles, Hollywood, etc., 3 Übernachtungen.

    - San Diego mit La Jolla, Zoo, Seal Rock, Tagesausflug von L.A. aus oder 1 Übernachtung hier.

    - Rückflug mit Stopover in New York, wenn die Zeit noch reicht.

    Was denkt ihr, ist das so vorstellbar oder haben wir den typischen Anfängerfehler begangen und haben die Entfernungen und Zeiten deutlich unterschätzt? Natürlich ist der Reiseverlauf nicht in Stein gemeißelt und wir sind für Vorschläge offen. Haben wir etwas vergessen, was man unterwegs noch unbedingt sehen sollte? Zwischen Bryce Canyon NP und Horseshoe Bend Arizona könnte man noch den Canyonlands NP einlegen, das würde aber bei den Entfernungen eine zusätzliche Übernachtung bedeuten… Es wäre toll, wenn uns der eine oder andere USA-Profi Rückmeldung geben könnte!
    Viele Grüße
    Ovi
     
  2. DokBua

    DokBua Reisefuchsforum Legende

    Registriert seit:
    17. Februar 2013
    Beiträge:
    1.398
    Zum Reisen mit Kind und Wohnmobil kann ich nichts sagen, aber:
    Sorry, mir wird schwindlig, wenn ich eure Planung lese. Wollt ihr Urlaub machen oder seid ihr auf der Flucht??? :RpS_smile:
    Euer Programm reicht locker für 2 Urlaube ... Zumal ihr als "Erstäter" von den Eindrücken überwältigt sein werdet und nichts wirklich auf euch werdet wirken lassen können. Und im Wohnmobil bei Schleife 1 seid ihr ja auch eher langsamer unterwegs ...

    Denkt auch daran, dass es in den Höhenlagen der Canyons Mitte / Ende September bereits Minus-Grade haben kann.

    Ihr dürft auch mit dem Wohnmobil nicht in alle Parks (auf keinen Fall in den Bryce Canyon oder ins Monument Valley), d.h. ihr seid auf Shuttle-Busse (Bryce Canyon) bzw. gemietete Jeeps mit Fahrer (Monument Valley) angewiesen, das kostet viel Zeit.

    Fahrt zum South Rim - wirklich? Viel schöner ist es auf der anderen Seite. Fahrt doch Richtung Flagstaff bzw. zu einem Campingplatz in der Nähe und bucht eine geführte Tour zum Grand Canyon bwz. nutzt das Shuttle.

    Bei Schleife 2: Carmel-by-the-Sea: Nett aber, na ja, Santa Barbara: Unbedingt! Wenn die Zeit reicht (was sie nicht tut bei dem Programm) ist Monterey mit seinem tollen Aquarium unbedingt einen Abstecher wert.

    San Diego mit vollem Programm als Tagestour von L.A. aus? Lieber nicht! Also unbedingt wenigstens 1 ÜN einplanen.

    Generell halten wir es bei unseren Roadtrips immer so, dass ein Reisetag Besichtigungen enthalten kann, die sozusagen "auf dem Weg liegen", aber für wirkliche Highlights planen wir einen ganzen Tag, d.h. wir haben (fast) immer 2 ÜN an einem Ort.

    Ach ja: kein Stopover in New York, wenn ihr nur so wenig Zeit habt, macht dort lieber den 3. Amerika-Urlaub :love1: (wir waren schon ganz oft dort, zuletzt 2018 für 5 Tage, und haben noch nicht alles gesehen).

    PS: Ich habe erst 2015 mit dem Bloggen angefangen, deshalb gibt es zu Monument Valley und Grand Canyon keine detaillierte Berichterstattung, sondern "nur" Zusammenfassungen. Und hier geht es zu einem Blogbeitrag mit Hinweisen für Anfänger :RpS_smile:
     
    Gusti gefällt das.
  3. railjeter

    railjeter Reisefuchsforum Legende

    Registriert seit:
    2. Januar 2021
    Beiträge:
    552
    Das dachte ich mir auch. Hatte für 2019 eine Reise von Seattle nach San Diego geplant und da kann man sich schnell mal mit den Zeiten vertun. So die bekannten Nationalparks, die zu bestimmten Zeiten sichlich voll sind und man da schon mal für die Anfahrt und Parkplatzsuche Stunden einplanen sollte. Mit einem 9-Monate-Baby würde ich auch von einer Wohnmobil Tour abraten bzw genau darauf achten, dass in der Fahrerkabine auch ein geeigneter dritter Sitzplatz vorhanden ist. Meistens nur für zwei Leute. Da scheint ein Mietauto mit Übernachtungen die bessere Wahl zu sein.
    Wohnmobile mieten ist nicht wirklich günstig.

    Den dritten Abschnitt mit der Bahn finde ich allerdings perfekt und hätten auch wir so gemacht.
    Und wenn die Pandemie wieder mal vorbei ist (2023?) dann hole ich den Plan wieder aus der Schublade.
     
  4. masi1157

    masi1157 Reisefuchsforum Legende

    Registriert seit:
    12. Januar 2011
    Beiträge:
    5.206
    Moin!

    Mit Kind bin ich noch gar nicht gereist (Kunststück, ich habe keins), aber schon oft mit Wohnmobil und 1x auch von/nach Las Vegas. Wir sind nur die üblichen NPs abgefahren und ein Stück Route 66, aber nicht bis an die Küste. Dafür waren wir 3 Wochen unterwegs.

    So ein Wohnmobil ist in den USA ein echtes "Schiff", mit dem man nicht schnell vorankommt. Macht aber auch nichts, es ist gemächliches Reisen. Und toll ist, dass man keine Hotels und Restaurants braucht. Campingplätze gibt es in den NPs, die aber z.T. ohne Duschen und ohne Strom, aber mit Feuerstelle und Grillplatz. Wir haben uns fast jeden Abend ans Feuer gesetzt und gegrillt. Die Plätze muss man z.T. (online) reservieren, das sollte aber im September einfach sein.

    Übrigens hatte selbst das kleinste Wohnmobil in USA (unter "Compact" kommt da noch "Euro") Platz für 4 Personen, mit Gurten usw. auf allen Plätzen. Und es hatte eine winzige Dusche, die wir aber nur im Notfall benutzt haben.

    Klar, so ein Fahrzeug kostet ca. 100€/Tag, dazu Platzgebühren und nicht ganz wenig für Benzin, sogar für USA-Verhältnisse. Es spart aber Mietwagen, Hotel und Restaurants, und das Campen mitten im NP ist manchmal fast unbezahlbar.


    Gruß, Matthias
     
  5. Austrabrina

    Austrabrina Reisefuchsforum Legende

    Registriert seit:
    1. Januar 2011
    Beiträge:
    1.200
    Ich schließe mich den Bemerkungen von Dokbua an.
    Das ist alles echt viel zu stressig was ihr da vorhabt !!
    Im September ist es im Südwesten auch noch sehr warm. Ist das für so eine Reise mit Kleinkind wirklich der richtige Monat ? Würde euch eher Oktober oder das Frühjahr empfehlen.
    Macht lieber weniger und kommt mal wieder. Ich war jetzt schon 25 Mal drüben und habe immer noch nicht alles gesehen.

    Ein wirklich tolles Reiseland !!

    P.S. Und L.A. / Hollywood würde ich weglassen, da gibt es viel schönere Ecken. Das kann man sich ein andermal mal mit angucken.
    Auch San Diego muss man nicht gleich beim 1. Mal besuchen.
    Dafür lieber auf dem Highway No 1 etwas mehr Zeit lassen.

    LG
    Austrabrina
     
  6. railjeter

    railjeter Reisefuchsforum Legende

    Registriert seit:
    2. Januar 2021
    Beiträge:
    552
    Hier ganz brauchbare Hinweise für Wohnmobil mit Kleinkind (Baby)
     
  7. veto

    veto Reisefuchsforum Legende

    Registriert seit:
    19. Februar 2016
    Beiträge:
    1.130
    Bedenken solltet ihr auch das mit dem Camper nicht alle Strecken machbar sind.
    Death Valley zB.schließen einige Vermieter aus. Ach auf dem HW1 kann es schwierig werden.

    LG Lutz
     
    Zuletzt bearbeitet: 25. Januar 2022
  8. veto

    veto Reisefuchsforum Legende

    Registriert seit:
    19. Februar 2016
    Beiträge:
    1.130
    PS ihr habt ja 3 Nächte in Vegas. Ich finde es dort nicht wirklich schön. Da ihr aber mit Kleinkind dort seit, könnt ihr abends nicht wirklich was unternehmen. Am Tage ist Vegas bis auf 2 Outlets recht öde.
     
  9. masi1157

    masi1157 Reisefuchsforum Legende

    Registriert seit:
    12. Januar 2011
    Beiträge:
    5.206
    In unserem Fall war das zeitlich begrenzt, in den Sommermonaten (bis inkl. September?) war es verboten. Oder nur tagsüber verboten? Weiß nicht mehr. Jedenfalls sind wir abends rein und am nächsten Morgen am anderen Ende wieder raus. Es war auch so abseitig, das Auto hat's aber geschafft.


    Gruß, Matthias
     
  10. Austrabrina

    Austrabrina Reisefuchsforum Legende

    Registriert seit:
    1. Januar 2011
    Beiträge:
    1.200
    Ich denke nur das die Wohnmobil-Vermieter evtl. Death Valley in den Sommermonaten ausschließen.
    Ich bin mit dem Auto schon öfters drin gewesen und in den Mietbedingungen hat nichts gestanden das man nicht rein darf (mit dem Auto)
     
  11. masi1157

    masi1157 Reisefuchsforum Legende

    Registriert seit:
    12. Januar 2011
    Beiträge:
    5.206
    Mit "Auto" meinte ich auch das Wohnmobil.


    Gruß, Matthias
     
  12. Ovi

    Ovi Welpe

    Registriert seit:
    23. Januar 2022
    Beiträge:
    3
    Hallo ihr Lieben,

    vielen vielen Dank für die nützlichen Tipps und Hinweise!
    Wir haben nun unsere Reiseplanung abgeändert und werden die Fahrt mit einem Mietwagen bestreiten. Alle gebuchten Hotels sind bis kurz vor Anreise kostenlos stornierbar.
    Die neue Planung ist zwar immer noch recht ambitioniert, aber solch eine Reise werden wir wohl kein zweites Mal machen (können). Was haltet Ihr vom neuen Plan?

    Tag Nr. --> Start --> Ziel --> Aktivitäten --> Distanz --> Fahrtdauer ca. in Std.

    1 --> --> --> Anreise Las Vegas --> -->
    2 --> --> --> Übernahme Mietwagen, Hoover Dam, Sightseeing --> -->
    3 --> Las Vegas --> Bryce Canyon --> Einkaufen, Fahrt --> 260 --> 4
    4 --> --> --> Navajo Loop --> -->
    5 --> Bryce Canyon --> Canyonlands NP --> Island in the sky --> 300 --> 4
    6 --> Canyonlands NP --> Monument Valley --> --> 180 --> 2,5
    6 --> Monument Valley --> Horseshoe Bend Arizona --> --> 150 --> 2,5
    7 --> Horseshoe Bend Arizona --> Grand Canyon NP --> Desert View Drive --> 120 --> 2
    7 --> Grand Canyon NP --> Seligman --> --> 100 --> 1,5
    8 --> Seligman --> Valentine --> Grand Canyon Caverns oder Tigerpark (?) --> 55 --> 1
    8 --> Valentine --> Barstow --> Calico Westernstadt --> 240 --> 3
    9 --> Barstow --> Sequoia NF --> Crystal Cave --> 250 --> 4,5
    10 --> --> --> Mammutbäume --> -->
    11 --> Sequoia NF --> Yosemite NP --> Mirror Lake Loop, Lower Yosemite Falls --> 180 --> 3
    12 --> --> --> --> -->
    13 --> Yosemite NP --> San Francisco --> Abgabe Mietwagen --> 173 --> 3
    14 --> --> --> Golden Gate Br., Fishermans Wharf, Chinatown, Alcatraz --> -->
    15 --> --> --> --> -->
    16 --> --> --> --> -->
    17 --> San Francisco --> Los Angeles --> Coast Starlight Express --> -->
    18 --> --> --> Aquarium of the Pacific, Hollywood, Santa Monica Pier, Grand Central Market --> -->
    19 --> --> --> --> -->
    20 --> --> --> --> -->
    21 --> --> --> Abreise --> -->

    Viele Grüße

    Ovi
     
  13. DokBua

    DokBua Reisefuchsforum Legende

    Registriert seit:
    17. Februar 2013
    Beiträge:
    1.398
    Hi, Ovi,
    zunächst einmal ist diese Auflistung sehr unübersichtlich, aber ich habe mich durchgearbeitet, und ja, machbar ist das. Wir haben 2016 auf unserem Roadtrip in 3,5 Wochen ca. 6.700 km zurückgelegt und viele schöne Erinnerungen mitgenommen.
    Barstow ist übrigens so mit das Hässlichste in den USA, was ich je gesehen habe, vielleicht noch getoppt durch Modesto. :sad3:
    Viel Spaß bei der weiteren Planung und ich drück die Daumen, dass ihr eure Reise so machen könnt.
     
  14. Ovi

    Ovi Welpe

    Registriert seit:
    23. Januar 2022
    Beiträge:
    3
    Tut mir leid, dass es unübersichtlich ist... Ich habe es aber nicht geschafft, eine Tabelle o.ä. einzufügen :)
     

Diese Seite empfehlen

Zurzeit aktive Besucher

Besucher: 39 (Mitglieder: 0, Gäste: 30, Robots: 9)

Statistik des Forums

Themen:
2.874
Beiträge:
45.645
Mitglieder:
4.564
Neuestes Mitglied:
CarolyntOt