Reisebericht; the best of Botswana 2016...

Dieses Thema im Forum "Restliches Afrika Forum" wurde erstellt von marimari, 2. November 2016.

  1. marimari

    marimari Reisefuchsforum Mod

    Registriert seit:
    17. Januar 2011
    Beiträge:
    1.776
    The best of Botswana 2016… :)

    Die ersten Afrika- Camperferien können beginnen B) .

    Lange wurde vorbereitet, Campsites reserviert und Kleinkram organisiert.

    4 Wochen vor Reisestart informierte uns der Autovermieter, dass unser gebuchter Camper nicht zur Verfügung stand, da ein Mitarbeiter der Firma den Wagen gecrashed hatte = Totalschaden. Der Vermieter konnte uns leider aus irgendwelchen Gründen keinen Ersatzwagen zur Verfügung stellen. Nicht die feine englische Art – er hat sich mit einer Email aus der Affäre gezogen.
    Na ja, buchen wurde ich bei diesem Vermieter nie mehr. Wenigstens wurde dann nach mehrmaligen Nachfragen die Kaution zurückbezahlt :huh: :dry: .
    Innerhalb von 3-4 Tagen haben wir dann einen neuen Camper organisiert (Stress pur! es war Hochsaison!)– es wurde ein Toyota Land Cruiser von Avis Safari Rental.

    Welch ein Glück im Unglück! Das Auto war top! Wir würden das Auto sofort wieder buchen.
    Nun zu unserer Reiseroute und dem Mini-Bericht ;) :

    14.09 Wednesday: Flight Joburg
    Ganz normaler Langstreckenflug mit Swiss. Es gibt Leute die schreiben über die Anreise Romane – werde ich nicht machen, da ich eigentlich sehr gut geschlafen habe und erst für's Frühstück wieder wach war … :S

    15.09 Thursday: Arrival Joburg – pick up camper - drive to Marula Cottage (bed, dinner, breakfast)

    Wir kamen sehr schnell durch den Zoll und haben unser Gepäck ca. 40 Minuten nach Landung in Empfang genommen, beim ATM (im oberen Stock mit Maestro) Geld gezogen und uns dann beim Avis Schalter gemeldet, wo ein freundlicher Mitarbeiter von Safari Rentals schon auf uns wartete. Wir sind dann mit ihm ca. 10 min zu Avis Safari Rentals gefahren und haben dort unseren Camper in Empfang genommen. Die Einführung/Übernahme dauerte ca. 2 Stunden. Wir empfanden diese als sehr professionell.
    Danach ging’s auf Pad in Richtung Marula Cottage, wo wir ca. um 16.00h ankamen. Marula Cottage ist ein Juwel am Eingang vom Marakele Park. Die Zimmer sind zweckmässig eingerichtet – die Manager sind sehr nett und zuvorkommend, das Abendessen lecker.
    Kann ich zum Ankommen zu 100% empfehlen.

    [​IMG]

    [​IMG]

    Marula Cottage Thabazimbi

    16.09 Friday: Tlopi Camp Marakele

    Wir haben sehr gut geschlafen und hatten es heute Morgen überhaupt nicht eilig. Erst mal gemütlich gefrühstückt, dann zusammengepackt, nach Thambazimbi in Pick n’Pay gefahren, eingekauft und uns dann auf den Weg in den Marakele gemacht.
    Der Park ist nett, war jetzt aber für uns kein Highlight :eek:hmy: .

    [​IMG]
    Safari Camper - Marakele National Park

    [​IMG]
    Safari Camper – Tlopi Tented Camp

    [​IMG]
    Vogel :laugh: :kiss:

    [​IMG]
    Aussichtspunkt Marakele

    Gruss M.
     
  2. marimari

    marimari Reisefuchsforum Mod

    Registriert seit:
    17. Januar 2011
    Beiträge:
    1.776
    17.09 Saturday: Serowe : Khama Rhino Trust (camping)
    Am nächsten Morgen ging es sehr zeitig weiter nach Botswana. Wir wählten den Grenzübergang Stockport (was ich jedem empfehlen kann) – dort angekommen ging es sehr zügig. In ca. 30 min hatten wir das ganze Grenzprozedere hinter uns:

    - Pula organisiert ( auf SA gibt’s eine Wechselstube)
    - Ausreisestempel SA
    - Einreise Botswana
    - Roadtax gezahlt

    Dann ging es weiter Richtung Serowe. Nach der Grenze fährt man ca. 1h auf Sand/Gravel (bis Mahalapye) – die Strasse war aber kein Problem. Danach kommt man auf die frisch geteerte Autobahn – den Chinesen sei Dank! Auch in Botswana sind sie schon ein fester Bestandteil der Baubranche.
    Um ca. 15.00h erreichten wir Khama Rhino. Eingekauft hatten wir schon in SA, somit brauchten wir in Serowe den Spar nicht mehr aufzusuchen. Die Anlage des Spars ist aber sehr schön – liegt auf dem Weg nach Khama und ist nicht zu übersehen.

    [​IMG]

    [​IMG]
    Serowe; Khama Rhino

    Angekommen bauten wir das erste Mal unsere Schlafstätte auf. Jede Tür und Funktionalität wurde getestet :woohoo: - ja, der Camper hat uns wirklich Spass gemacht! :lol:
    So ging schon bald die Sonne unter und wir liessen uns Lamm-Koteletts mit Grill-Kartoffeln und Tomatensalat schmecken.
    Die Campsite Khama Rhino ist sehr schön. Wir waren nur eine Nacht da. Meiner Meinung nach sollte man 2 Nächte einplanen und eher auf Marakele verzichten (falls jemand nicht viel Zeit hat).
    Gruss M.
     
  3. marimari

    marimari Reisefuchsforum Mod

    Registriert seit:
    17. Januar 2011
    Beiträge:
    1.776
    18.09 Sunday: Kubu Island Camping

    Die erste Nacht im Camper war einfach nur herrlich! :lol:
    Wir haben tief und fest geschlafen. Nach dem Frühstück zog es uns auf Rhino – Suche. Der Himmel war bewölkt und die Rhinos hatten sich ins Dickicht verzogen. Die wollten nicht gesehen werden :evil: .
    O.k. "No Rhino at Khama Rhino" war auch schön :p .

    Um ca. 10am machten wir uns auf den Weg nach Kubu Island. In Lethlakane wurde noch ein kurzer Tankstopp eingelegt . Während die Tank-Boys den Cruiser “shaken” (Doppeltank), machen wir Bekanntschaft mit dem Inhaber der Tanke, des Hotels, des Ladens und gefühlten allen anderen Geschäften in Lethlakane.
    Wir unterhielten uns über die Qualität der Staubstrassen des Städtchens, der Unruhen in Frankreich u. Belgien und allen anderen Problemen der Welt.
    Auch Zürich kannte unser Gesprächspartner sehr gut, er sei jedes Jahr ein paar Mal im Land. So wurde dieser Tankstopp zu einem netten Stelldichein mit dem “King of Lethlakane” :blink: .

    Danach ging es weiter in Richtung Kubu Island.
    [​IMG]
    Weg nach Kubu

    [​IMG]
    Die Wüste lebt

    [​IMG]
    Bald angekommen

    Wir kamen ca. um 15.00 auf Kubu an und richteten unser Camp ein. Kubu war einer meiner Lieblingsplätze dieser Reise. Die Natur ist einfach einmalig, die Landschaft ein Traum.

    [​IMG]
    Alleine in einer anderen Welt…

    [​IMG]
    Ein schöner Fleck auf Erden…

    [​IMG]
    Camping in Nature
    [​IMG]
    einzigartige Landschaft

    Gruss M.
     
  4. marimari

    marimari Reisefuchsforum Mod

    Registriert seit:
    17. Januar 2011
    Beiträge:
    1.776
    19.09 Monday: Tiaan’s Camp camping (incl. breakfast and dinner)

    Am nächsten Morgen packten wir schweren Herzens unsere Sachen zusammen und machten uns auf den Weg nach Gweta:

    [​IMG]
    Kubu - leicht bewölkt :sick:

    [​IMG]
    Bye Bye Kubu – schön war’s!
    Wir wählten den Weg durch die Pfannen. In der Trockenzeit ist dieser leicht zu befahren.
    [​IMG]
    Durch die Makgadikgadi Pfannen…

    [​IMG]
    Einmalige Landschaft…

    Wir erreichten nach abwechslungsreicher Fahrt um ca. 12.00 die Hauptstrasse nach Gweta und fuhren direkt weiter Richtung Boteti :blush: .

    Beim Nationalpark- Eingang liessen wir uns ein kleines Mittagessen schmecken.
    [​IMG]
    Nationalpark – Eingang

    Danach fuhren wir gemächlich Richtung Boteti. Tiere gab es auf der Strecke nicht wirklich viele zu sehen (halt die üblichen Verdächtigen) :unsure: .
    Am Boteti angekommen genossen wir die schöne Aussicht auf den Fluss. Wir weilten aber nicht lange da, wir wollten zu Tiaan’s weiter. Das Bedürfnis nach einen Sprung in den Pool und eine Dusche war heute stäker, wie zusätzliche Tiersichtungen.
    Kubu Island ist super schön, jedoch ohne Dusche müsst ich nicht für mehrere Tage bleiben... ;)

    [​IMG]
    Fähre über den Boteti

    [​IMG]
    Bei Tiaan’s angekommen.

    Abends genossen wir ein leckeres Abendessen bei Tiaan's im Restaurant - die Küchenmannschaft des Campers (ich) hatte frei :)
    LG M.
     
  5. marimari

    marimari Reisefuchsforum Mod

    Registriert seit:
    17. Januar 2011
    Beiträge:
    1.776
    20.09 Tuesday: Tiaans Camp

    Nach einem herzhaften Frühstück ging es heute wieder mit der Fähre über den Boteti zurück in den Nationalpark ;) .

    Steht man oben am Fluss, kann man diese herrliche Aussicht geniessen:
    [​IMG]
    Boteti

    Generell hat uns die Landschaft und Tiervielfalt am Boteti beindruckt – ist doch der Rest des Landes um diese Jahreszeit staubtrocken.
    [​IMG]
    Kroki

    [​IMG]
    Hübsche Zebras

    [​IMG]
    ...die sich wohlig im Sand wälzen

    [​IMG]
    ...und dann wieder von dannen ziehen...

    [​IMG]
    Geier, die die letzten Knochen einer Giraffe verspeisen..

    [​IMG]
    Elis

    [​IMG]
    …»sorry!» hab’s eilig…

    [​IMG]

    …»Hallo :lol: »

    Ja, es ist wirklich schön am Boteti und das "Kommen" und "Gehen" der Tiere ist einmalig.
    Am Nachmittag genossen wir noch einige Stunden im Camp am Pool. Tiaan's Camp ist wirklich ein schöner Platz und wir können ihn jedem empfehlen. Das Preis/-Leistungsverhältnis ist top. Die Sanitäranlagen gehörten zu den Besten der ganzen Reise und die Camp-Angestellten sind extrem nett und hilfsbereit.
    Da würden wir sofort wieder hin :lol:

    [​IMG]
    Tiaan's Camp

    [​IMG]
    Tiaan's Camp

    LG M.
     
  6. marimari

    marimari Reisefuchsforum Mod

    Registriert seit:
    17. Januar 2011
    Beiträge:
    1.776
    21.09 Wednesday: Thamalakane River Lodge Maun

    Unsere heutige Tagesetappe brachte uns nach Maun. Es war eine kurze, gemütliche und entspannte Fahrt! B)
    In Maun angekommen, fuhren wir direkt zum Spar, um für die nächsten Tage im Moremi/Chobe einzukaufen.
    Unser 90l Kühlschrank wurde schlussendlich bumsvoll :laugh: . Das dazugehörende Gefrierfach lief auch Hochtouren.

    Wau, soviel auf einen Schlag eingekauft haben wir glaube ich noch nie!

    Nach dem Marathon-Einkauf wollten wir nur noch entspannen und fuhren zu unserer heutigen Bleibe der Thamalakane Lodge.

    Die Lodge hat gemütliche Zimmer und liegt sehr schön am Fluss. NB: Das Badezimmer könnte mal renoviert werden – die Duschen sind nicht der Hammer. Überschwemmungen sind vorprogrammiert, da die Dusche von einem lausigen (made in China) Vorhang vom Rest des Raums «abgetrennt» wird :sick: .

    Eine riesige Reisegruppe wurde heute zum Abendessen erwartet – Buffet Abendessen war angesagt.

    Gar nicht unser Ding :unsure: – so beschlossen wir spontan um 16.30 Abend zu essen.
    Das à la carte Restaurant hatte bis 18.00h offen. Wir bestellten zur Abwechslung mal eine Pizza – na ja, schlecht war es nicht, aber prickelnd auch nicht.

    Ja die Lodge ist o.k., gedenkt man aber den Preis pro Nacht für’s Zimmer, könnte man mehr erwarten :eek:hmy: :silly: :blink: .

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    Thamalakane Lodge, Maun

    Gruss M.
     
  7. marimari

    marimari Reisefuchsforum Mod

    Registriert seit:
    17. Januar 2011
    Beiträge:
    1.776
    22.09 Thursday: 3rd Bridge (camping)

    Nach einem deftigen Frühstück in der Lodge ging es heute weiter in den Moremi. Die Vorfreude hat sich täglich gesteigert – kein Wunder, bucht man gerade aufgrund Moremi u. Chobe ein Jahr vorher seine Campsites :S .

    Heute sollte es nun endlich zur hochgelobten 3rd Bridge Campsite gehen.

    Nach ca. 1.5 Stunden erreicht man den Eingang zum Moremi.

    [​IMG]
    Parkeingang

    [​IMG]
    Die Hitze hat’s den Tieren angetan – ausser ein paar Zebras sehen wir an diesem Morgen nicht viele Tiere (ja klar, Impalas und Co sind immer da).

    Um ca. 14.00h – nach einem erfolglosen Abstecher zur Xini Lagoon – treffen wir in 3rd Bridge ein.

    Der Camp Manager weist uns Campsite 3 zu und teilt uns mit, dass die anderen 2 Parteien schon da wären.. :whistle: (wir erwarten niemanden?)

    Erstaunt fahren wir dann zur Nummer 3, wo wir unsere neuen Campsite – Freunde kennenlernen :blink: . Sie blockieren die ganze Site mit Wäscheleinen und sonstigem Gerümpel = normalerweise würde ich dieses Verhalten «Squatting» nennen :evil: .

    Irgendwie ist mir die Lust auf Natur und Einsamkeit in diesem Moment gerade gründlich vergangen :sick: .

    Na ja, sich aufregen nützt ja schlussendlich langfristig auch nichts – zum Glück entschieden sich die Squatters irgendwann zum Gamedrive aufzubrechen – wir haben dann ein paar Fake – he, wir sind alleine - Bilder geknipst :S .

    [​IMG]
    Alleine auf 3rd Bridge..yeahh

    Und genossen den Sonnenuntergang und ein kühles Bier.
    [​IMG]

    Gruss Mari
     
  8. Bandanar

    Bandanar Reisefuchsforum Mod

    Registriert seit:
    21. Januar 2011
    Beiträge:
    1.294
    Jetzt erst mitbekommen, dass Du einen Botswana Bericht schreibst. Danke - ich lese wie immer mit! :RpS_thumbsup:

    Als wir 2008 am Boteti waren, war dieser noch staubtrocken. Erstaunlich, dass das jetzt wieder zumindest teilweise ein Fluss ist.
     
  9. marimari

    marimari Reisefuchsforum Mod

    Registriert seit:
    17. Januar 2011
    Beiträge:
    1.776
    Hallo Bandanar,
    danke Dir - lese auch gerne bei Dir mit...
    Ich weiss nicht ob hier im Forum die Reiseberichte überhaupt gelesen werden. Kommentare gibt's ja generell nicht viele:idee::RpS_crying:.
    Grüsse und bis bald, Mari
     
  10. Bandanar

    Bandanar Reisefuchsforum Mod

    Registriert seit:
    21. Januar 2011
    Beiträge:
    1.294
    Naja, wenn man nach einer Weile auf die Klick-Zahl der Threads sieht, dann hats den Anschein, dass schon einige mitlesen.
    Ich schreibe die aber zum Teil auch als Erinnerung für mich selbst.
     
  11. marimari

    marimari Reisefuchsforum Mod

    Registriert seit:
    17. Januar 2011
    Beiträge:
    1.776
    23.09 Friday: 3rd Bridge (Camping)

    Wir haben tief und fest geschlafen – einige Wilddogs haben in der Dämmerung “Fang mich doch” gespielt – gehört haben wir sie, wirklich deutlich gesehen aber nicht (es ging zu schnell – ich meinte erst es seien Hyänen). Unsere Campsite Freunde aus Holland waren in der Nacht noch länger draussen – sie wurden dann von den Dogs ins Dachzelt gescheucht…(die Hunde rannten auf unsere Campsite und haben den Leuten, die gemütlich am Lagerfeuer sassen einen riesen Schrecken eingejagt – die Leute sind danach unmittelbar in ihren Zelten verschwunden).

    Fairerweise muss ich zugeben, dass die Squatters aus Holland eigentlich nette Leute waren. Auch sie hatten sich am Campsite sharing gestört - so mussten sie ja nach unserem Erscheinen ihre Wäscheleine um ca. 10m verkürzen :lol: .

    Sie erzählten uns, dass sie eigentlich erst vor einigen Wochen gebucht hatten…(das zum Thema: ein Jahr vorbuchen – manchmal haben Leute "Glück" und sie werden als Partei 3 irgendwo hingebucht… :p )
    Wir durften heute auf Campsite 5 umziehen. Unsere Buchung wurde vor 1 Jahr auf 2 versch. Campsites verteilt :blink: – die Holländer waren 4 Tage auf Campsite 3. :woohoo:

    Campsite 5 (unsere neue Site) war wirklich schön, wir hatten einige nette Besucher…
    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    Gruss Mari
     
  12. marimari

    marimari Reisefuchsforum Mod

    Registriert seit:
    17. Januar 2011
    Beiträge:
    1.776
    24.09 Saturday: Khwai North Gate (camping)

    Heute hiess es Abschied nehmen von 3rd Bridge. Wie schon erwähnt, die Campsites sind eigentlich schön, jedoch hatten wir in dieser Region einfach kein Katzen- oder Hundeglück (die Wildhunde der Nacht liessen sich am Tag nicht mehr blicken).

    Nach dem Frühstück ging es für uns weiter Richtung North Gate.

    Unterwegs erfreuten wir uns an diesen Giraffen:
    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]
    Flugfeld Xakanaxa mit VIP Lounge :lol: (da kann man's aushalten :blush: )

    Nach einem Abstecher nach Xakanaxa, ging’s dann direkt weiter Richtung North Gate.

    Am Gate angekommen, fragte ich die SKL- Lady, wo und ob es denn im Park überhaupt Katzen gäbe? Wir wären jetzt schon 2 Tage da und wir finden es sei jetzt an der Zeit mal eine zu sehen! :lol:

    Die Lady teilte mir dann im vollen Ernst mit, dass wir doch bitte zu den Hippo – Pools fahren sollten, dort hat man schon des Öfteren die letzten Tage einen Leoparden gesehen :woohoo: :whistle: .

    Na dann :unsure: , werden wir das doch morgen mal austesten.

    In der Zwischenzeit erfreuten wir uns an einem leckeren Grill-Steak mit Salat, den Elefanten und genossen das süsse Camperleben.

    [​IMG]

    [​IMG]

    Besuch hatten wir dann auch wieder – Der eine Elefant streunte eine ganze Weile bei uns rum und beobachtete uns beim Grillen.

    Abends kam dann noch die Hyäne aus dem Dickicht – wir vergraulten sie mit der Autoschaufel… :huh: :eek:hmy: - fand sie zwar nicht so witzig - sie machte dann irgendwann aber einen Abgang :S :side:
    Gruss M.
     
  13. frangipani81

    frangipani81 Reisefuchs

    Registriert seit:
    3. Januar 2011
    Beiträge:
    177
    Sehr schöner Bericht! In dem Khama Rhino Camp war ich leider auch nur eine Nacht. Ich werde evt. nächstes Jahr das dritte mal nach Afrika fliegen.
     
  14. naturefriend

    naturefriend Reisefuchsforum Mod

    Registriert seit:
    1. Januar 2011
    Beiträge:
    1.577
    Bin leider vor lauter Übersiedlungsstress (sind hier in Hurghada in eine neue Wohnung gezogen) nicht viel zum lesen gekommen, aber jetzt habe ich mir die Reiseberichte von dir und Bandanar durchgelesen.
    Auch dein Bericht ist toll, aber auch von dir würde ich mir eine kurze Übersichtskarte der Reiseroute wünschen.

    lg nf
     
  15. marimari

    marimari Reisefuchsforum Mod

    Registriert seit:
    17. Januar 2011
    Beiträge:
    1.776
    @nature: zieh Du mal um..und bau Deinen Stress ab...dann hast Du vielleicht auch mal Zeit die Reiseroute nachzugoogeln...ansonsten stelle ich gerne die Route zum Schluss nochmals ein..
    Gruss und take it easy...:austria:

    Mari
     
  16. marimari

    marimari Reisefuchsforum Mod

    Registriert seit:
    17. Januar 2011
    Beiträge:
    1.776
    ...Du ziehst auch öfters mal um, nicht?
     
  17. naturefriend

    naturefriend Reisefuchsforum Mod

    Registriert seit:
    1. Januar 2011
    Beiträge:
    1.577
    Ja, aber das ist hier herunten fast normal. :becky: Ausserdem waren wir in der letzten Wohnung eh fast vier Jahre :cooler:
     
  18. marimari

    marimari Reisefuchsforum Mod

    Registriert seit:
    17. Januar 2011
    Beiträge:
    1.776
    25.09 Sunday: Tshaa Riverside Camp (Camping)

    Nach einer entspannten Nacht auf North Gate versuchten wir heute unser Glück, doch noch ein Kätzchen zu sichten, beim Dombo Hippo Pool.

    Wir suchten lange, irgendwann liess sie sich doch noch blicken:

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    Das Kätzchen war unterwegs und wollte nicht wirklich Modell für irgendwelche Fotos stehen :whistle: .

    Fazit des heutigen Gamedrives:
    es gibt sich doch die Kätzchen im Moremi…! Spärlich ..aber wenn man geduldig sucht sind sie da...

    Glücklich über diese erste Katzen- Sichtung fuhren wir weiter Richtung Tshaa Riverside Camp.

    [​IMG]
    Verlassen des Parks

    Das Tshaa Camp liegt in der Region Mababe und war mitunter der unsympathischste Ort unserer Reise :huh: .

    Wir kamen an und niemand war da – wir fuhren rum und niemand war da… :side:

    Glücklicherweise hatten wir einen Voucher, der unsere Campsite Nummer führte.

    Wir sahen uns den Platz an und waren enttäuscht: Steilhang am Fluss; auf eine Nacht im Dachzelt bei 40 Grad Böschungswinkel hatten wir keinen Bock und fuhren zu Dijara, wo wir freundlich aufgenommen wurden.

    Auf Dijara war es wie Tag und Nacht…- die Site ist gepflegt und die Betreiber nett. Schön ist auch der Hide am Fluss. Da lässt es sich entspannt einen Sundowner geniessen.

    Tshaa wäre für mich keine Empfehlung – scheinbar hatten die aber auch ein Hick-Hack bez. Lizenz – die Site wird ja seit nicht langer Zeit vom Trust gemanagt...

    [​IMG]
    Dijara Aussicht

    Gruss M.
     
  19. marimari

    marimari Reisefuchsforum Mod

    Registriert seit:
    17. Januar 2011
    Beiträge:
    1.776
    26.09 Monday: Savuti (camping)
    Wir machten uns früh auf den Weg nach Savuti. Dijara hat uns gut gefallen - länger wie eine Nacht würden wir da aber nicht bleiben. Für Gamedrives fährt man entweder in den Moremi zurück oder versucht bei Khwai sein Glück.

    Es war windig heute morgen und unsere Sichtungen wurden beinahe vom Sandsturm verschluckt:

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]
    Elis im Sandsturm

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    Am frühen Nachmittag trafen wir auf Campsite 5 auf Savuti ein. Den Nachmittag verbrachten wir mit Ausruhen - es war heute super heiss.

    Gruss Mari
     
  20. marimari

    marimari Reisefuchsforum Mod

    Registriert seit:
    17. Januar 2011
    Beiträge:
    1.776
    Fortsetzung 26.09

    Nach einem leckeren Braai ging’s abends kurz nochmals auf Pad. Wir hatten das Glück diese Faulpelze aufzuspüren:

    [​IMG]
    Von Weitem ein Baum

    [​IMG]
    Unter dem Baum der Fleischberg :eek:hmy:

    [​IMG]

    Nach diesen vielen Löwenerlebnissen machten wir uns auf den Weg zurück zum Camp.

    [​IMG]
    Der Schakal lief uns zum Schluss auch noch vor die Linse.

    Den restlichen Abend genossen wir draussen und lauschten der Wildnis Savutis.
    Nach ca. 1.5h schaltete der Generator ein und ratterte uns bald in den Tiefschlaf… :evil:
    Gruss Mari
     

Diese Seite empfehlen

Zurzeit aktive Besucher

Besucher: 18 (Mitglieder: 0, Gäste: 10, Robots: 8)

Statistik des Forums

Themen:
2.577
Beiträge:
35.642
Mitglieder:
2.786
Neuestes Mitglied:
mega-reiseschnäppchen