Reisebericht Cook Inseln

Dieses Thema im Forum "Neuseeland, Australien Forum und Ozeanien Forum" wurde erstellt von Bandanar, 3. April 2012.

  1. Bandanar

    Bandanar Reisefuchsforum Mod

    Registriert seit:
    21. Januar 2011
    Beiträge:
    1.809
    Noch würde ich mich nicht unbedingt als Hobbyornithologe bezeichen (da haben wir in Costa Rica ganz andere "Freaks" getroffen) - aber es geht so langsam in die Richtung :becky:

    Ich gebe zu, ich hätte gern eine lichtstarke 500mm Festbrennweite (und am Besten noch einen dazugehörigen Träger :RpS_biggrin:). Aus Kostengründen trage ich aber nur ein 50-500mm Zoom (das Bigma) und ein etwas lichtstärkeres 70-200mm mit mir durch die Gegend. Gerade bei Regenwaldtouren ist das vom Gewicht her oftmals schon nervig genug.

    Ich will jetzt nicht die ganzen Beiträge zuvor bearbeiten, deswegen hier das Ganze etwas zusammengefasst.

    Die Strandbungalows in Rarotonga (West- und Ostküste) sowie der in Aitutaki waren ungefähr von gleichem Standard. Das soll heißen eigenes Bad, eigene Küche, direkt am Wasser, keine Klimaanlage. Gekostet haben die zwischen 120,- NZD und 160,- NZD pro Nacht (ohne Verpflegung).
    Das Zimmer im Atiu Guesthouse kam 80,- NZD pro Nacht, mit eigentlich geteiltem Bad und geteilter Küche (aber wir waren ja die einzigen Gäste zu der Zeit)

    Was das Essen angeht, kann ich nicht all zuviel sagen - das ist der Punkt in dem wir uns am meisten einschränken. Wir haben meistens von Toast, gesammelten Früchten, Nudeln und anderen einfach selbst zuzubereitenden Sachen gelebt. Aber auch diese Lebensmittel sind schon recht teuer (z.B. 500g Nudeln je nach Insel zwischen 4,- und 6,- NZD). Getränke waren ebenfalls teuer.

    Restaurants gab es im Prinzip nur in den größeren Hotels. Ich vermute einfach mal, dass die Preise dort in der Regel auch entsprechend hoch sind. (obwohl wir im Aitutaki Lagoon Resort für nur 10,- Euro eine Pizza bekamen :confused3:)

    Auch die Inlandsflüge sind nicht unbedingt Schnäppchen. Die Preise zwischen den Hauptinseln liegen bei ca. 200,- bis 260,- NZD one-way.

    Außerdem ist für den (Euro-)Europäer der momentane Kurs zum Neuseelanddollar sehr schlecht. Zwei Jahre zuvor wäre dadurch alles noch 30% günstiger gewesen.

    Dennoch, die Cook sind jeden Dollar wert. :yes3:
     
    Zuletzt bearbeitet: 30. Mai 2012
  2. Bandanar

    Bandanar Reisefuchsforum Mod

    Registriert seit:
    21. Januar 2011
    Beiträge:
    1.809
    Tag 14: Rarotonga, Markt, Cultural Village

    Heute war Samstag, also endlich die Gelegenheit den Markt in der Hauptstadt zu besuchen. Kurz nach acht gingen wir zur Hauptstraße und mussten auch nur wenige Minuten auf den Bus warten, welcher uns zum Markt brachte. (eine Busfahrt kostet im Übrigen unabhängig von der Entfernung 4,- NZD) Und diesmal wurden wir nicht enttäuscht, es herrschte reges Markttreiben, samstags scheint sich wirklich fast ganz Rarotonga hier aufzuhalten. Auch sämtliche Touristen scheinen sich hier zu versammeln, so trafen wir wieder unsere "Mitfahrgelegenheit" vom Vortag sowie den Amerikaner, welcher mit uns auf Atiu war.

    [​IMG]

    Neben Souvenir- und Obstständen dominierten eindeutig Fressbuden. Vom Curry über Eis bis zum Smoothie gab es dabei alles. Warum man allerdings künstliche Blumen auf den Cooks verkauft bleibt uns ein Rätsel - findet man doch echte Blüten immer und überall an der Straße.

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    Nachdem wir das Geschehen eine Weile beobachtet und uns ein paar Souvenirs gekauft hatten, gings gegen Mittag wieder zurück zur Unterkunft. Hier schnappten wir uns erstmal wieder Schnorchel und Kanu und erkundeten ein weiteres mal die Lagune. Im Wasser fanden wir vorwiegend einzelne große Korallen und viele Papageien- und Drückerfische. Allerdings war die Sicht nicht die Beste, so dass die Foto Ausbeute recht mager war.

    [​IMG]

    [​IMG]

    Gegen 16 Uhr brachen wir schließlich zum kulturellen Highlight unseres Cook-Island Aufenthalts auf, dem Besuch des (für Touristen errichteten) "Tevara Nui Cultural Village".

    [​IMG]

    Auf dem Weg dahin stoppten wir noch kurz, um ein paar Minuten dem Nationalsport zuzusehen: Cricket. Eigentlich sahen wir in der ganzen Zeit nicht viel außer einem einzelnen kurzen Spielzug - seltsamer Sport.

    [​IMG]

    Wir hatten Tevara Nui das volle Programm gebucht, zunächst eine historical village Tour, dann die Island Night Tanzaufführung mit abschließendem Buffet.
    Nachdem sich alle Teilnehmer zusammengefunden hatten, wurden wir zunächst von einem traditionell gekleideten Guide durch ein nachgebautes typisches Dorf der früheren Cook-Maoris geführt.

    [​IMG]

    [​IMG]

    Die einzelnen Hütten des Dorfes waren unterschiedlichen Themen wie dem Fischen, der Herstellung von Kleidung, traditioneller Medizin, Trommeln oder der vielseitigen Verwendung der Kokosnuss gewidmet.

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    Überall wurde ausführlich erklärt und man konnte hin- und wieder auch mal selbst etwas ausprobieren. Die Runde durch das Dorf wurde teilweise noch von "Show-Einlagen" wie z.B. der Begrüßung durch Krieger oder Kokosnussklettern untermalt.

    [​IMG]

    [​IMG]

    Nach der ungefähr 1,5 Stunden dauernden Tour wurden wir ins Restaurant geleitet.

    [​IMG]

    Im Innenbereich wurde hier nun nach Einbruch der Dunkelheit auf einem Teich die etwa einstündige Island Night, eine Tanzvorführung welche die Geschichte der Besiedlung der Cook-Inseln darstellen sollte, aufgeführt. Durch die Fackeln, Trommeln und die Kostüme trat trotz der zahlreichen Touristen schnell ein passendes Südseefeeling auf.

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    Zum Abschluß des Abends durften wir dann schließlich das Buffet plündern. :D
    Alles in allem ist diese Cultural Tour natürlich sehr touristisch und auch nicht unbedingt günstig (105,- NZD), aber es ist eine der wenigen Möglichkeiten die traditionelle Lebensweise der Cook-Insulaner kennenzulernen. Uns hat es zumindest sehr gut gefallen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 28. November 2018
  3. Bandanar

    Bandanar Reisefuchsforum Mod

    Registriert seit:
    21. Januar 2011
    Beiträge:
    1.809
    Tag 15: Rarotonga, CICC

    Am heutigen Sonntag, unserem letzten Tag auf den Cooks, hatten wir vor es den Insulanern gleich zu tun, und einen Gottestdienst zu besuchen. Für dieses wöchentliche gesellschaftliche Ereignis werfen sich die Einheimischen in ihre beste Kleidung, also taten auch wir das Unsrige und zogen das Beste an, was unsere Rucksäcke hergaben :RpS_biggrin: (auch wenn dies nicht so ganz zur Temperatur passen wollte)
    Da sonntags Vormittag kein Bus fährt, blieb uns nicht viel mehr übrig, als uns zu Fuß auf den Weg zu machen. Unser Gastgeber empfahl uns die ca. 3km entfernte Cook Island Christian Church in Titikaveka an der Südküste. Also machten wir uns gegen neun auf den Weg um pünktlich zum 10 Uhr Gottesdienst zu erscheinen.

    [​IMG]

    Als wir die Kirche erreichten und in dieser Platz nahmen waren wir zunächst ziemlich allein. Aber nach und nach strömten die Einheimischen herbei bis fast jeder Platz besetzt war.

    [​IMG]

    Kurz nach zehn ging es dann los. Ob ein Cook-Insel Gottesdienst genauso abläuft wie in Deutschland kann ich nicht sagen. Ich war hier noch nie bei einem. :becky: Zuerst wurden die ausländischen Besucher (mit uns 8 Touristen) in Englisch begrüßt und man entchuldigte sich, dass der Gottesdienst in Maori gehalten wird. Danach gabs eine Taufe und im Folgenden sprachen verschiedene Geistliche. Anfangs waren wir etwas irritiert, da wir ja wegen der Gesänge hier waren, aber weit und breit kein Chor zu sehen war. Wir wurden allerdings nicht enttäuscht. Irgendwann in der Predigt erhoben sich plötzlich alle Anwesenden und begannen zu singen - mehrstimmig und es klang super. Hier gabs also keinen extra-Chor sondern es sang die gesamte Gemeinde, und wir lauschten mittendrin.
    Diese Tonaufnahme hab ich nur mit einer kleinen Kompaktkamera gemacht, deswegen ist die Qualität nicht gerade gut.
    Der Gottesdienst dauerte insgesamt 1,5 Stunden und bestand zum größten Teil aus diesem Wechsel von "Vortrag" und Gesang. Auch wenn man sonst Kirchen eher von außen betrachtet ist der Besuch eines Gottesdienstes auf den Cooks ein absolutes must-do.

    [​IMG]

    Nach dem Gottesdienst gibt es noch ein kostenloses Lunch-Buffet, welches von den Gemeindemitgliedern organisiert wird. Hierzu sind auch alle Gäste herzlich eingeladen. Da es aber unser letzter Tag war und die Sonne strahlte, verzichteten wir zugunsten der türkisblauen Murilagune.

    [​IMG]

    [​IMG]

    Bei einem Strandspaziergang bekamen wir eindrucksvoll demonstriert, was die Insulaner am heiligen Sonntagnachmittag am liebsten tun: nichts und essen :RpS_biggrin:

    [​IMG]

    Danach gings wieder mit Kajak und Schnorchel in die Lagune. Hierbei hatten wir allerdings nicht so richtig auf die Strömung bei eintetender Ebbe geachtet. Der Rückweg mit dem Kanu gestaltete sich so ziemlich anstrengend.

    [​IMG]

    [​IMG]

    Das letzte Tageslicht nutzten wir schließlich nochmal, um einem Weg ein Stück ins Landesinnere zu folgen und uns ein letztes mal mit Früchten einzudecken.

    [​IMG]

    [​IMG]

    Am Abend packten wir mit einem lachenden und einem weinenden Auge für den morgigen Flug nach Auckland. Zum einen wollten wir dieses Paradies nicht verlassen, zum anderen warteten noch Neuseeland, Australien, Samoa und Fidschi auf uns.

    P.S.: Da der Flug am nächsten Tag bereits um 8 Uhr ging, folgt die Fortsetzung in Kürze im Neuseeland Reisebericht.
     
    Zuletzt bearbeitet: 28. November 2018
  4. naturefriend

    naturefriend Reisefuchsforum Mod

    Registriert seit:
    1. Januar 2011
    Beiträge:
    1.894
    Einfach genial, dein Reisebericht!

    Da braucht man ja eigentlich nicht mal mehr hinfahren :wink5:

    nur weiter so, freue ,ich schon auf die nächsten Berichte

    lg nf
     
  5. kondelsen

    kondelsen Forenfuchs

    Registriert seit:
    7. Januar 2011
    Beiträge:
    82
    Ein 50-500 und 70-200 in den entsprechenden Lichtstärken sind gewichtsmässig sicher nicht von schlechten Eltern.... Danke für die Infos. Ich bin gespannt, was Du von Euerer Reise noch berichten wirst.

    Grüsse
     
  6. Bandanar

    Bandanar Reisefuchsforum Mod

    Registriert seit:
    21. Januar 2011
    Beiträge:
    1.809
    Danke, danke! Aber selbst hinfahren lohnt sich dennoch. Die Ruhe und Freundlichkeit der Einheimischen, den Duft der Blüten und den Geschmack der frischen Früchte muss man selbst erleben. Außerdem sieht das türkis des Meeres live einfach besser aus :smile3:
     
  7. inaler

    inaler Welpe

    Registriert seit:
    10. August 2012
    Beiträge:
    6
    Das sieht alles so toll aus. Die Fotos machen mir richtig Lust endlich mal weg zu fliegen und die Seele baumeln zu lassen! Wirklich sehr idyllisch! Was ist schöner als in einer Hängematte am Strand zu liegen, ein gutes Buch zu lesen und den Wellen zu lauschen? Das hätte ich jetzt auch gern, vor allem jetzt wo der Herbst beginnt!
     
    Zuletzt bearbeitet: 7. September 2012
  8. @jonas

    @jonas Jungfuchs

    Registriert seit:
    17. August 2012
    Beiträge:
    28
    nice, nice! wirklich ein gelungener reisebericht der die sehnsucht weckt!
    vielen dank! grüße jonas
     
  9. EndlichUrlaub

    EndlichUrlaub Jungfuchs

    Registriert seit:
    8. Juni 2013
    Beiträge:
    39
    Wow, die Bilder sind ja unglaublich! Da bekomm ich glatt Lust, alles stehn und liegen zu lassen und mich den Düften der großen weiten Welt hinzugeben. Hach. Leider fällt mein Urlaub dieses Jahr aus. Mist. Naja, vielleicht klappts nächstes Jahr wieder. Für Tipps bin ich offen, wo lohnt es sich denn besonders zu urlauben?
     
  10. veto

    veto Reisefuchsforum Legende

    Registriert seit:
    19. Februar 2016
    Beiträge:
    1.025
    Sehr schöner Bericht. Leider sind die Bilder nicht mehr zu sehen.
    Hast du die vielleicht noch wo anders veröffentlicht?

    LG Lutz
     
    Zuletzt bearbeitet: 27. November 2018
  11. Bandanar

    Bandanar Reisefuchsforum Mod

    Registriert seit:
    21. Januar 2011
    Beiträge:
    1.809
    Ich habe leider den Webspace bei bplaced nicht mehr und die Bilder existieren nur noch lokal bei mir. Vielleicht finde ich ja nochmal die Motivation diese an anderer Stelle wieder hoch zu laden und hier zu verlinken. Wobei der letzte Kommentar vor Dir nun auch schon 5 Jahre her ist. Wirklich ''lohnen" wird sich die Arbeit also wohl eher nicht.
     
  12. Bandanar

    Bandanar Reisefuchsforum Mod

    Registriert seit:
    21. Januar 2011
    Beiträge:
    1.809
    War dann doch gleich mal eine gute Gelegenheit wieder die alten Bilder anzusehen - sind wieder online.
     
  13. DokBua

    DokBua Reisefuchsforum Legende

    Registriert seit:
    17. Februar 2013
    Beiträge:
    1.310
    Danke für deine Mühe mit den Bildern, dadurch bin ich auf den Bericht aufmerksam geworden und habe gleich ein neues Sehnsuchtsreiseziel :love1:
     
  14. Umi

    Umi Reisefuchsforum Legende

    Registriert seit:
    20. Dezember 2012
    Beiträge:
    2.015
    Hallo Bandanar,


    vielen Dank für deine Mühe, jetzt ist meine Vorfreude auf Neuseeland richtig geweckt. Ich habe dann gleich mal deinen Bericht von Samoa Apia herausgesucht, da wir dort im März/April 2020 unter anderem auch einen Stop einlegen, aber auch da sind leider deine Bilder nicht mehr zu sehen :cry:

    Liebe Grüße

    Gerhard
     
  15. Bandanar

    Bandanar Reisefuchsforum Mod

    Registriert seit:
    21. Januar 2011
    Beiträge:
    1.809
    Ja, zu allen Berichten (bis 2012 !?) fehlen die Bilder. Bei Samoa auch noch Text. Den Bericht hatte ich nie zu Ende geschrieben. Dabei war die Suche nach der Pulemulei Pyramide auf Savai'i eigentlich berichtenswert. Die war so zugewachsen, dass wir schon oben drauf standen und es in dem Moment zunächst nicht wussten.

    Samoa war auch schön, besonders der Süden von Upolu, die östlich vorgelagerte kleine Insel Namu'a und vor allem die zweite Hauptinsel Savai'i. Ihr besucht das im Rahmen einer Kreuzfahrt, oder? Wie lange liegt denn das Schiff dann dort. Ist der Hafen direkt in/bei Apia?
     
  16. Umi

    Umi Reisefuchsforum Legende

    Registriert seit:
    20. Dezember 2012
    Beiträge:
    2.015
    Ja, wir besuchen die Inseln im Rahmen einer Kreuzfahrt.

    Genaue Zeiten habe ich noch nicht, soweit ich herauslesen kann, sind wir immer nur einen Tag vor Ort. Auch weiss ich noch nicht, ob wir auf Reede, oder am Pier liegen. Wir haben uns noch nicht richtig damit beschäftigt, da es doch noch soweit in der Zukunft liegt. Auch ist das wieder mit unseren Kreuzfahrtfreunden, wobei hier immer die Möglichkeit besteht, die Gegend mit einem privaten Reiseführer vor Ort zu besichtigen.

    Liebe Grüße

    Gerhard
     
  17. Bandanar

    Bandanar Reisefuchsforum Mod

    Registriert seit:
    21. Januar 2011
    Beiträge:
    1.809
  18. Umi

    Umi Reisefuchsforum Legende

    Registriert seit:
    20. Dezember 2012
    Beiträge:
    2.015
    Vielen, vielen lieben Dank.

    Ich werde am Wochenende in Ruhe alles durchlesen.

    Ganz liebe Grüße

    Gerhard
     
  19. Umi

    Umi Reisefuchsforum Legende

    Registriert seit:
    20. Dezember 2012
    Beiträge:
    2.015
    So, habe alles in mich hineingezogen, jetzt ist die Vorfreude entflammt :dance3:

    Viele liebe Grüße

    Gerhard
     
  20. veto

    veto Reisefuchsforum Legende

    Registriert seit:
    19. Februar 2016
    Beiträge:
    1.025
    Danke, für die Mühe die Fotos wieder zu aktivieren.
    Habe den Bericht geradezu verschlungen.
    Wir werden im Januar auch dort sein.
    Da sieht man wie alte Berichte plötzlich wieder werden


    LG Lutz
     
    Zuletzt bearbeitet: 2. Dezember 2018

Diese Seite empfehlen

Zurzeit aktive Besucher

Besucher: 41 (Mitglieder: 0, Gäste: 36, Robots: 5)

Statistik des Forums

Themen:
2.849
Beiträge:
44.457
Mitglieder:
4.026
Neuestes Mitglied:
egyqap