Korfu im Spätherbst/Winter?

Dieses Thema im Forum "Europa Forum" wurde erstellt von karin2021, 29. September 2021.

  1. karin2021

    karin2021 Welpe

    Registriert seit:
    29. September 2021
    Beiträge:
    8
    Hallo an alle Griechenland Liebhaber und Griechenland Kenner!

    Endlich kann man wieder halbwegs unbeschwert reisen - zumindest in Europa. Ich will noch unbedingt dieses Jahr ans Mittelmeer.

    Lang hab ich überlegt wohin es gehen soll - Spanien, Italien, Kroatien - oder doch Griechenland?

    Durch Zufall hab ich eine Art historischen Reiseroman mit dem Titel "Im Schatten Homers. Kaiserin Elisabeth in Griechenland" in die Hände bekommen den mir eine Freundin empfohlen hat. Sie hat mir nicht zu viel versprochen - die Bilder darin und die Geschichte, die der Autor sehr lebendig schildert, machen Korfu unheimlich spannend und interessant für mich!
    Und natürlich will ich das Sisi-Shloss Achilleion sehen, aber nicht wenn es überlaufen ist (im Sommer)...

    Im Buch sind auch einige schöne Bergdörfer beschrieben, die Sisi besucht hat z.B. Gasturi, Benizes und Pelekas, die ich auch besuchen möchte.

    Darum meine Frage: Wie empfehlenswert ist das ganze im Winter überhaupt? Haben da Hotels und Lokale überhaupt offen? Sind Wanderwege gut beschildert? Und ist es besser in Corfu-Stadt zu bleiben oder von welchem Ort aus kann ich diese Dörfer besuchen?

    Ich will eigentlich kein Auto mieten, sondern nur öffentlich unterwegs sein. Hab gehört Korfu ist relativ teuer. Ist das auch im Winter so?

    Danke für eure Tipps!
     
  2. masi1157

    masi1157 Reisefuchsforum Legende

    Registriert seit:
    12. Januar 2011
    Beiträge:
    4.863
    Wir hatten für letztes Jahr und dann verschoben auf dieses Jahr eine Reise nach Korfu Anfang Mai geplant. Am Ende wurde auch die storniert, aber nicht wirklich aus Corona-Gründen. Wir waren also immer noch nicht auf Korfu. Ich weiß aber immerhin, dass es außerhalb der Saison kaum Flüge gibt, eigentlich nur Linienflüge via Athen. Und selbst im Mai wären viele Hotels und Restaurants noch geschlossen gewesen. Und ob man da ohne Mietwagen sinnvoll rumreisen kann? Keine Ahnung. Eigentlich sollten Mietwagen außerhalb der Saison günstig sein. Aber wer weiß das im Moment schon.

    Und jetzt hoffe ich mal, dass Deine Frage ernstgemeint war und nicht nur "die 10" vollmachen sollte.


    Gruß, Matthias
     
  3. Gusti

    Gusti Reisefuchsforum Legende

    Registriert seit:
    20. Januar 2011
    Beiträge:
    1.641
    Konkret zu Korfu kann ich nichts sagen, jedoch war ich einmal gegen Ende Oktober auf Kreta und dort hatte man ganz deutlich den Eindruck, daß die Saison zu Ende war und man keine Lust mehr auf Touristen hatte - um's mal salopp zu formulieren.
    Viele Hotels waren bereits geschlossen, Ausflüge und Fährverbindungen wurden nicht mehr angeboten usw.

    Andererseits kann so ein Urlaub abseits der Saison sicher sehr entspannt sein, wenn man individuell und nicht im Massenpulk unterwegs sein kann. Irgendwelche kleinen, privaten Unterkünfte sind sicher buchbar und auch die nicht unbedingt auf Touristen spezialisierten Restaurants werden geöffnet haben.

    Allerdings würde ich auch meinen, daß ein Mietwagen sicher sinnvoll wäre, grade um Bergdörfer anzusehen.

    Bezgl. Busverbindungen ergibt eine schnelle goog...suche folgende, recht abenteuerlich klingende Information: Zitat
    "....Die Fahrzeiten anzugeben macht leider wenig Sinn, da diese erstens von Saison zu Saison unterschiedlich sind. Außerdem gibt es nur die Abfahrtszeiten vom Startpunkt der Busroute. Für die Zwischenstationen muss man (durch ausprobieren) ungefähr wissen wann der Bus kommt. ..."
    hier der link zur Quelle: http://www.kerkyra-korfu.de/busfahren-auf-korfu/

    VG
     
  4. karin2021

    karin2021 Welpe

    Registriert seit:
    29. September 2021
    Beiträge:
    8
    Ok klingt ja grade nicht so toll für Leute die sich kein Mietauto nehmen wollen.
    Habe gelesen gute Busverbindungen gibt es sowieso nur ab Korfu Stadt?
    Vielleicht ist Frühling dann eine bessere Zeit.

    Trotzdem danke für eure Tipps.
     
  5. naturefriend

    naturefriend Reisefuchsforum Mod

    Registriert seit:
    1. Januar 2011
    Beiträge:
    1.894
    Also zu Korfu im Winter kann ich auch nichts sagen, ich war damals im Mai dort.

    Aber die Tochter meiner Ex wohnt seit 2001 in Faliraki auf Rhodos, und da wird es im Winter ähnlich sein. Wir waren einmal über Weihnachten bei den zweien auf Besuch.
    Flüge: war ein Prozedere, es gehen kaum Flüge, wenn dann nur Linie über Athen.
    Generell: Nach Ende der Saison wird alles dichtgemacht. Dörfer und Stadte a, Meer werden verlassen, weil die Leute meist ein zweites Haus im Landesinneren haben oder den Winter bei ihren Familien am Festland verbringen. Sie holten uns vom Flughafen ab und wir fuhren tief ins Hinterland, wo die ganze Familie wohnt, in ein kleines Dorf. Seine Mutter besitzt dort einen kleinen Gemischtwarenladen. Abends wurden vor dem Laden (auf der Strasse) ein paar Stühle aufgestellt und Bier und Wein getrunken. Tagsüber war gar nichts los, Tasso ging mit seinem Bruder fischen, meine Ex genoss den Tag mit ihrer Tochter und ich fadisierte mich. Einmal durfte ich sogar zum Fischen mitfahren, weil für diesen Tag relativ ruhiger Seegang angesagt war, mir hat es trotzdem gereicht.
    Weihnachten war letzlich nicht Weihnachten, weil die Kopten erst am 8. Jänner Weihnachten feiern, lediglich Silvester war schön, da ist das ganze Dorf bei "Schwiegermama" gesessen und hat gefeiert.
    Letztendlich war ich froh, als der Flieger zurück ging. Ab diesen Urlaub kamen sie Weihnachten immer zu uns.
     
  6. railjeter

    railjeter Erfahrener Reisefuchs

    Registriert seit:
    2. Januar 2021
    Beiträge:
    415
    Ich würde im Spätherbst/Winter/Frühling eher auf die Kanaren oder Kap Verden fliegen.
    Auf Gran Canaria gibt es viele gute öffentliche Busverbindungen. Insbesondere ab Las Palmas kann man viele Ziele an der Küste und im Landesinnere erreichen. So auch in das Wandergebiet in Tejeda.
     
  7. karin2021

    karin2021 Welpe

    Registriert seit:
    29. September 2021
    Beiträge:
    8
    Hi auf den Kanaren war ich schon, echt schön aber keine sehr grüne Insel.

    Wie ist es auf den Kap Verden und welche Insel ist zu empfehlen? Also wo ich kulturell auch etwas sehen kann? (Vielleicht gibt es hierzu schon einen anderen Thread)
     
  8. masi1157

    masi1157 Reisefuchsforum Legende

    Registriert seit:
    12. Januar 2011
    Beiträge:
    4.863
    Moin!

    Nun gut, die Kapverden haben das Grün ja schon im Namen, aber so "ungrün" finde ich die Kanaren nun auch nicht. Fuerteventura ist tatsächlich wenig grün, aber da ist ja auch sonst nichts. La Palma ist sehr grün, fällt aber aktuell zwangsläufig aus. Auf allen anderen gibt es schöne grüne (Lorbeer-) Wälder, aber natürlich auch trockene Ecken. Natürlich sind sie touristisch, aber nan muss ja nicht in Maspalomas oder Playa del Ingles wohnen. Es gibt auf allen Inseln auch ruhige und wenig touristische Gegenden. Und die Kanaren sind sehr einfach zu erreichen, auch im Herbst/Winter/Frühjahr.


    Gruß, Matthias
     
  9. karin2021

    karin2021 Welpe

    Registriert seit:
    29. September 2021
    Beiträge:
    8
    Das mag schon sein. Mein erster Plan war aber trotzdem Korfu, weil mich die Bilder vom Achilleion und die Gedichte in dem Buch sehr inspiriert haben mal diese Insel zu besuchen. Vielleicht klappt es ja doch irgendwie.

    Ich glaube kulturell bieten die Kanaren nicht so viel. Bei den Kapverden weiß ich es nicht und muss mich noch schlau machen.

    Nur am Strand zu liegen oder im Hotel zu sein ist nicht so meines. In Gran Canaria war ich vor Jahren, hab nur diesen Botanischen Garten im Norden in Erinnerung aber kulturell gabs da nicht viel.
     
  10. masi1157

    masi1157 Reisefuchsforum Legende

    Registriert seit:
    12. Januar 2011
    Beiträge:
    4.863
    Ok, griechische Tempel gibt es auf den Kanaren nicht, und die Römer waren auch nicht da. Aber es gibt Hinterlassenschaften der Guanches und Altkanarier, also der Ureinwohner. Und die Kanaren spielten eine entscheidende Rolle für das spanische Kolonialreich, und auch davon gibt es Zeugnisse. Es gibt hübsche und "uralte" Altstädte, Kirchen, Festungen usw. Aber zugegeben, die Dichte an historischen und kulturellen Stätten ist in Griechenland vermutlich höher. Und die Kanaren sind nicht unbedingt erste Wahl für "Bildungshungrige".

    Wir fliegen seit Jahren regelmäßig im Februar/März auf die Kanaren und kennen mit Ausnahme von La Graciosa alle Inseln mehr oder weniger gut. Am Strand liegen wir auch nicht, oder höchstens mal für 'ne Stunde für ein Bad im Meer. Das nächste Mal sind wieder La Gomera und El Hierro dran, das sind unsere Lieblingsinseln.


    Gruß, Matthias
     
  11. railjeter

    railjeter Erfahrener Reisefuchs

    Registriert seit:
    2. Januar 2021
    Beiträge:
    415
    Die kanarischen Inseln sind doch sehr unterschiedlich.
    Zumindest im Winter ist es auch auf Gran Canaria grün und vor allem Jänner/Februar die herrliche Mandelbaumblüte. Wobei ich nicht die Küstenregion sondern die Bergregion meine, die viel zu bieten hat. Auch die kleinen und gepflegten Ortschaften abseits der Touristenströme mit vielen Wanderwegen und herrlicher Aussichten.

    Die Inseln bieten vielerlei und je nach Interessen kann man dann Inseln empfehlen.
    Zum Kitesurfen wählt man SAL und um Natur zu erleben beispielsweise FOGO und noch intensiver auf BRAVO. Und Kultur findet man auch auf der Insel SANTIAGO. Bergsteiger bevorzugen dann noch die anderen Inseln. Die Insel FOGO bietet einerseits Tropenwald, andererseits den Vulkan, den man auch leicht begehen kann. Etwas Kondition ist allerdings ratsam.

    Aber auch Kultur findet man auf den Kap Verden. Eine Mischung aus afrikanischer und portugiesischer Kultur bietet auch Musik und Kulinarik und manche Relikte aus der Kolonialzeit.

    Wir verbrachten auch einige Tage in Fogos Inselhauptstadt São Filipe.


    Wenn man von Insel zu Insel per Flugzeug hoppen möchte, muss man allerdings frühzeitig buchen, denn die Kapazitäten sind knapp. Hier empfiehlt es sich bei lokalen Reiseagenturen zu buchen, denn die sichern sich entsprechende Kontingente.

     
    Zuletzt bearbeitet: 10. Oktober 2021
  12. karin2021

    karin2021 Welpe

    Registriert seit:
    29. September 2021
    Beiträge:
    8
    Danke für die Erläuterung. :) Nach Korfu kann man mit dem Schiff. Zwischen den Kap Verden sind keine Schiffsreisen möglich oder?
     
  13. masi1157

    masi1157 Reisefuchsforum Legende

    Registriert seit:
    12. Januar 2011
    Beiträge:
    4.863
    Von Korfu kann man per Schiff im wesentlichen aufs Festland. Zwischen den Kapverden..... also ich bemühe da meistens erstmal google (*) und finde da so manche Information.


    Gruß, Matthias

    (*) PS: Und nicht nur dazu finden sich erstaunliche viele Informationen im großen, weiten Internet.
     
    railjeter gefällt das.

Diese Seite empfehlen

Zurzeit aktive Besucher

Besucher: 49 (Mitglieder: 1, Gäste: 42, Robots: 6)

Statistik des Forums

Themen:
2.849
Beiträge:
44.457
Mitglieder:
4.026
Neuestes Mitglied:
egyqap