Kleine Antillen, 3 Wochen Anfang 2017?

Dieses Thema im Forum "Mittelamerika - Karibik Forum" wurde erstellt von momo99, 5. September 2016.

  1. momo99

    momo99 Erfahrener Reisefuchs

    Registriert seit:
    12. Februar 2011
    Beiträge:
    291
    Hallo,
    ich suche derzeit ein Reiseziel für Anfang 2017 (bevorzugt ca. 3 Wochen im Jänner nach den Ferien).
    Bin dabei über die Matrix auf sehr günstige Air France-Flüge ab Prag auf die kleinen Antillen gestoßen, z.B. PRG-FDF/PTP-PRG für 517€ (23T).
    Also hin nach Martinique, zurück ab Guadeloupe.

    Ich frage mich ob es eine gute Idee wäre dort in den gut 3 Wochen vielleicht 4/5/6 Inseln abzuklappern? Meine touristische Kenntnis über diesen Teil der Welt geht gegen Null, habe keine Ahnung wie einfach man dort von A nach B kommt. Auch die Preisniveaus auf den einzelnen Inseln sind mir relativ unbekannt.

    Da sich einige von euch in dieser Ecke gut auskennen, bitte ich euch um Aufklärung bzw. Anregungen. Ist die Idee grundsätzlich machbar? Welche Inseln würdet ihr bei folgenden Vorgaben ansteuern:
    - Landschaftlich interessant und abwechslungsreich
    - Man sollte einfach und individuell - bevorzugt zweirädrig mit dem Roller - herumkommen können
    - Aktivitäten wie Mountainbike, Radfahren, Wandern oder sonstige Erkundungstouren sollten nicht nur möglich sondern auch „worth doing“ sein
    - Gutes karibisches lokales Essen, also eher Streetfood und Strandpub als durchgestyltes Restaurant und Rooftop-Bar
    - Kulturell und historisch einigermaßen interessant, bspw. Kolonialgeschichte oder Piratengedöns
    - Gibt es dort irgendwo einen Schnorchel-Hotspot?
    - Gerne nehmen wir auch karibische Traumstrände, aber eher für ein Stündchen und ein paar Fotos als den ganzen Tag am Strand rumzulungern. Ist also nicht unbedingt vorrangig.
    - Was wir gar nicht brauchen sind All-inclusive Bettenbunker oder überteuerte Luxus-Schicki-Micki-Destinationen - Saint Barth würde damit wohl schon mal rausfallen denke ich :shy3:
    - Könnt ihr noch was zur Reisezeit sagen, haben etwa die Amis vom 10.-30.Jänner Ferien und stürmen die Inseln? So in die Richtung.
    - Nach kurzer Recherche sehe ich dass beispielsweise auf St. Lucia oder Martinique für unter 100€/Nacht recht nette Zimmer angeboten werden, 3-Sterne-Klasse zumeist. Könnt ihr eine grobe Budgeteinschätzung zu den einzelnen Inseln geben?

    Wäre schön wenn mir der eine oder andere beim einen oder anderen Punkt auf die Sprünge helfen könnte :wink5:

    lg
    momo
     
  2. veto

    veto Erfahrener Reisefuchs

    Registriert seit:
    19. Februar 2016
    Beiträge:
    449
    Die Reisezeit halte ich für optimal. Die Amis kommen vorwiegend mit Kreuzfahrtschiffen, die legen nur auf den größeren Inseln an. Die franz.Inseln stehen bei denen auch nicht so hoch im Kurs. Auf Guadeloupe würde ich in Basse Terre eine Unterkunft wählen. Von dort ist alles was ihr euch so vorstellt möglich. Die Strassen sind im gutem Zustand. Man kann schnorcheln (Es gibt einen Unterwasser NP) den Vulkan besteigen , wandern ,Mountainbike fahren usw und natürlich sehr gut essen. Das Preisniveau ist Französisch also doch teuer.
    Dann kommt Dominica meine Lieblingsinsel, die dürfte euren Vorstellungen entsprechen.
    Sehr ursprünglich , wilde Natur, kaum Tourismus. ich würde hier mind. eine Woche bleiben. Als Unterkunft würde ich eine kleine Pension etwas weg von der Hauptstadt wählen. Auf eigene Faust ist die Insel allerdings schwer zu erkunden. Enge Strassen ,rasanter Fahrstil, kaum Beschilderung. Oft führen kleine , kaum zu sehende Pfade zu den Attraktionen. (Boiling See , Indian River usw. Man kann in den Unterkünften sehr individuelle Ausflüge buchen . Am Champaner Reef kann man schnorcheln oder auch Wahle beobachten. Bei Intresse schreibe ich auch noch was zu den anderen Inseln in Richtung Süden. Jetzt habe erstmal Feierabend:cool5:

    Grüsse Lutz
     
  3. momo99

    momo99 Erfahrener Reisefuchs

    Registriert seit:
    12. Februar 2011
    Beiträge:
    291
    Lutz, Danke für deine Antwort!
    Das hört sich erstmal sehr gut an, ich denke das werden wir angehen :cool5:

    Wir haben die Möglichkeit hin und zurück nach/ab Martinique oder hin nach Martinique und zurück ab Guadeloupe. Da die Preise und der Flugplan jeweils fast gleich sind ist es nur eine Frage in welcher Variante sich die Reiseroute besser ergibt.

    Generell klingt erstmal alles interessant, von den Jungferninseln bis Grenada. Prinzipiell für uns auch machbar sofern es vernünftige (und leistbare) Verbindungen zw. den einzelnen Inseln gibt. Ich lese von Flügen und Fähren zwischen benachbarten Inseln im Bereich von 80$, ist das realistisch?

    Aus der praktischen Erfahrung: wie ist der Unterschied zwischen den Leeward- und Windward-Islands Anfang des Jahres?

    Wie sind die EU-Inseln im Vergleich zu den unabhängigen Inseln (Einreise, Preise usw.)?

    Hat jemand einen Routenvorschlag? Ich denke dass wir pro Insel so zw. 3N und 6N einplanen wollen, je nachdem. Wir werden wahrscheinlich 23 Tage haben, am 1.Tag vorm. Ankunft, am 23.Tag abends Abflug.

    Die Frage ist (wie immer): Alles vorbuchen (Hotels, Transfer) oder flexibel bleiben und vor Ort kurzfristig buchen. Wie ist die Buchungssituation im Jänner, ist wahrscheinlich Hauptsaison, oder?

    lg
    momo
     
  4. veto

    veto Erfahrener Reisefuchs

    Registriert seit:
    19. Februar 2016
    Beiträge:
    449
    Ein bischen spät, ich weiß. Eine Faustregel ist ,je kleiner die Insel desto größer der Stempel und umso wichtiger der Officer.
    Denkt mal über einen Segeltörn von St. Vincent zu den Tobago Keys nach. Wenn ihr auf Guadeloupe wart wird euch Martinique ehr enttäuschten.
    LG Lutz.
     
  5. momo99

    momo99 Erfahrener Reisefuchs

    Registriert seit:
    12. Februar 2011
    Beiträge:
    291
    Hallo Lutz,
    ...schon alles durchgebucht...
    Nachdem ich bei der Planung gesehen habe dass für Jänner schon ziemlich viel ausgebucht war, haben wir alles fest gemacht:
    - Hinflug nach Martinique, 5N in Les Trois-Îlets (La Case à Fedora, sehr netter Kontakt!), Mietauto
    - Fähre nach Dominica, 6N in Roseau (Privatappt. im Stadtzentrum)
    - Fähre nach Guadeloupe, 5N in Le Gosier (Karukera Lodge, direkt an der Marina), Mietauto
    - Flug nach St. Lucia, 6N in Rodney Bay (Harmony Suites)
    - Flug nach Martinique, Rückflug am gleichen Abend

    Würde mich trotzdem noch über den einen oder anderen Tipp bzgl. Tagestouren, Restaurants, etc. freuen. Weiß z.B. wer, ob oder wo man gute Mountainbikes mieten kann?

    lg
    momo
     
  6. forstpw

    forstpw Welpe

    Registriert seit:
    3. November 2016
    Beiträge:
    7
    Guadeloupe, das "Paradise Kafe" .... rankt auch bei tripadvisor sehr gut.....
    83 Boulevard des Poissonniers, Deshaies 97126, Guadeloupe
    [​IMG]
     
  7. forstpw

    forstpw Welpe

    Registriert seit:
    3. November 2016
    Beiträge:
    7
    http://www.airportsconnected.de/ hat auch die passenden Flughafentransfers in der Karibik.
    Auf den meisten Inseln gibt es schon etwas unter 10 Euro.
     

Diese Seite empfehlen

Zurzeit aktive Besucher

Besucher: 45 (Mitglieder: 0, Gäste: 41, Robots: 4)

Statistik des Forums

Themen:
2.586
Beiträge:
35.827
Mitglieder:
2.800
Neuestes Mitglied:
lalapodol92