Hurtigruten 2021

Dieses Thema im Forum "Europa Forum" wurde erstellt von masi1157, 3. September 2021.

  1. masi1157

    masi1157 Reisefuchsforum Legende

    Registriert seit:
    12. Januar 2011
    Beiträge:
    4.924
    Gestern bei Egon habe ich auch 16€ bezahlt, das war aber eine schlanke Tulpe Ringnes Pils mit 0,75l.


    Gruß, Matthias
     
  2. veto

    veto Reisefuchsforum Legende

    Registriert seit:
    19. Februar 2016
    Beiträge:
    1.046
    In dem Egon habe ich auch schon mal ein Bier getrunken.
    Die 16€ waren allerdings irgendwo auf den Lofoten.

    LG Lutz
     
  3. naturefriend

    naturefriend Reisefuchsforum Mod

    Registriert seit:
    1. Januar 2011
    Beiträge:
    1.895
    Oh Gott, oh Gott - Bin ich froh, dass wir damals in "Hüttars" gewohnt haben und selbstversorger waren. Einige Paletten Bier aus Ö hatten wir im Anhänger mit, bis zur Rückreise hats gereicht :beerchug:.

    Ich wünsche euch trotz allen Wiedrigkeiten noch einen schönen Urlaub.

    lg Richi
     
  4. masi1157

    masi1157 Reisefuchsforum Legende

    Registriert seit:
    12. Januar 2011
    Beiträge:
    4.924
    Also hier an Bord kaufe ich ein Mack für 12€ und nutze das Glas dann weiter für Bier aus dem Duty Free in Oslo. Das war auch nicht spottbillig (3€/l), aber es geht. Außerdem haben wir noch Rotwein aus dem Duty Free in Hamburg. 2 Flaschen kosteten mich 6€, weil ich kurz vor Schluss meinen 10€-Geburtstagsgutschein einlösen konnte. Und schließlich gibt es im Supermarkt Lettøl mit 2,5% für 4€/l, das ganz erfreulich schmeckt. Das Leitungswasser an Bord ist Trinkwasser und sehr gut. Und Kaffee ist bezahlbar. Wir werden nicht verdursten.


    Gruß, Matthias
     
  5. naturefriend

    naturefriend Reisefuchsforum Mod

    Registriert seit:
    1. Januar 2011
    Beiträge:
    1.895
    Na das hoffe ich doch stark, wir wollen ja auch in Zukunft von euch noch viele Reisen geschildert bekommen :banana:.

    lg Richi
     
  6. masi1157

    masi1157 Reisefuchsforum Legende

    Registriert seit:
    12. Januar 2011
    Beiträge:
    4.924
    Bergen, Ålesund und Trondheim und wohl noch mehr Städte in Norwegen sind laut EU-Corona-Ampel rot. Deshalb fallen dort die Ausflüge aus und sie empfehlen, nicht von Bord zu gehen. Aber was wir in Bergen erlebt haben, wirkte völlig anders. Einige wenige Leute trugen Masken, selbst innerhalb von Läden und Restaurants. Stattdessen wird überall ein großes Gewese gemacht um die Desinfektion von Händen, Türgriffen, Kontaktflächen. In Fløibanen wurden nach jeder Fahrt alle Flächen im Fahrgastraum abgesprüht, wirklich überall stehen Spender und man wird auch überall mit Nachdruck darauf hingewiesen, seine Finger zu desinfizieren.

    Offenbar wird das hiesige Virus anders als bei uns nicht primär durch die Luft über Aerosole übertragen, sondern per Kontakt- und Schmierinfektion. Sind wohl andere Mutanten hier, æ, å und ø oder so.


    Gruß, Matthias
     
  7. naturefriend

    naturefriend Reisefuchsforum Mod

    Registriert seit:
    1. Januar 2011
    Beiträge:
    1.895
    Schade, gerade Alesund und Trondheim waren für mich damals fast die Reisehighlights.
     
  8. masi1157

    masi1157 Reisefuchsforum Legende

    Registriert seit:
    12. Januar 2011
    Beiträge:
    4.924
    Na ja, damit meinen sie die unfassbar teuren organisierten Ausflüge von Hurtigruten. Die machen wir sowieso nicht mit. In Ålesund kann man zu Fuß einmal rum, das kostet nichts. Für Trondheim habe ich die App vom ÖPNV, da kommen wir zusammen für 20€ in die Stadt und zurück.

    Bei Hurtigruten kostet die Fahrt zum Nidaros-Dom ca. 100€ (ich gucke nachher mal genau). Vor 2 Jahren sind wir mit dem Bus hin, Schwager und Schwägerin haben den Dom besichtigt, wir kannten ihn schon. Kurz danach wurde er geschlossen für eine Veranstaltung mit Kindern. Und dann kam der Hurtigruten-Bus....

    Die einzige organisierte Tour, die wir bisher 2x gemacht haben, ist die zum Nordkap. 2014 hätte die bei Hurtigruten 120€ gekostet, 2019 160€, jetzt 180€. Wir haben den öffentlichen Bus genommen, der macht exakt das gleiche, fährt sogar an der selben Stelle, kostet aber nur die Hälfte, also 60€ in 2014 und 80€ in 2019. Dieses Jahr lassen wir das Nordkap aus.


    Gruß, Matthias
     
    Zuletzt bearbeitet: 6. September 2021
  9. naturefriend

    naturefriend Reisefuchsforum Mod

    Registriert seit:
    1. Januar 2011
    Beiträge:
    1.895
    Das die Preise so hoch sind habe ich gar nicht gewusst, wir waren ja damals "eigenständig" unterwegs. Von meinem Freund die Mutter ist Norwegerin aus Trondheim (sein Vater war während des WWII in Trondheim stationiert - abernach einigen Jahren geschieden) und darum ist er in Tronfheim geboren, wuchs dann in Ö auf, aber besuchte jährlich für einige Wochen (in den Ferien) seine Mutter. Daher war er schon sehr oft in Norwegen und kennt sich vor allem rund um Trondheim sehr gut aus. Sein Geburtshaus steht noch, aber nach dem Tod seiner Mutter wurde es verkauft. Ist ein schönes Haüschen, direkt im Wald am Langlauf-Park mit Blick auf die Skisprungschanze.
     
  10. masi1157

    masi1157 Reisefuchsforum Legende

    Registriert seit:
    12. Januar 2011
    Beiträge:
    4.924
    Im Sommer geht es von Ålesund in den Geirangerfjord, im Sep und Okt stattdessen in den Hjørundfjord nebenan, im Winter dann weder noch. Wir sind also in den Hjørundfjord gefahren und liegen nun vor Urke (gesprochen wie "Ürkä", und beide Silben kurz, aber betont) vor Anker. Da leben 40 Leute, die sich bestimmt ganz toll über ein paar hundert Touristen freuen. Einige sind mit dem Boot an Land gefahren für eine Bergwanderung (100€?), noch ein paar mehr für eine Busfahrt "a taste of Norway" (auch 100€?), einige tun nichts oder lesen. Wir nutzen Liegezeiten gern für den Whirlpool draußen auf Deck 6 (mit Blick auf "Ürkä"). Während der Fahrt ist es da viel zu windig. Jetzt sind wir durchgeweicht und müde. Und die Heizstrahler über unserem Lieblingsplatz auf Deck 7 machen es nicht besser. Bei 3°C und Wind sind die ok, bei 15°C und Windstille sind sie viel zu heiß.

    Nachher haben wir 2h in Ålesund, da suchen wir uns was zu essen. Einen Egon gibt es auch da. Mal sehen. Oder einen Døner (das schreiben die hier wirklich so) am Wasser. Auf den Aussichtsberg Aksla fahren wir nicht wieder, den hatten wir schon bei schönerem Wetter.


    Gruß, Matthias
     
    Zuletzt bearbeitet: 6. September 2021
  11. railjeter

    railjeter Erfahrener Reisefuchs

    Registriert seit:
    2. Januar 2021
    Beiträge:
    476
    Wobei man das auch locker zu Fuß schafft, wenn man den Übergang am Bahnhof nimmt.
    Oder kommt der ÖPNV zur richtigen Zeit am Terminal an?
    Ich bin jedenfalls vom Hotel zu Fuß zum Terminal spaziert.
     
  12. railjeter

    railjeter Erfahrener Reisefuchs

    Registriert seit:
    2. Januar 2021
    Beiträge:
    476
    Ist das Schiff ausgebucht?

    Ich hätte gerne in Bodø eine Tour zu den Saltstraumen gemacht. Wurde dann aber wegen der Wetterlage abgesagt. Aber auch diese Tour kostet viel, egal ob mit Hurtigruten oder ohne.
     
  13. masi1157

    masi1157 Reisefuchsforum Legende

    Registriert seit:
    12. Januar 2011
    Beiträge:
    4.924
    Ja natürlich, aber Christine ist etwas fußlahm. Und vom Anleger bis zum Nidarosdom sind es immerhin 2,2km. Der ÖPNV ist ein ganz normaler Stadtbus, Haltestelle Pirbadet (="Pierbad"), der fährt regelmäßig alle 20' oder sogar häufiger, ich müsste nachgucken.

    Morgen vormittag soll es allerdings "junge Hunde regnen", vielleicht bleiben wir an Bord oder gehen nur kurz zum Rema1000.


    Gruß, Matthias
     
    Zuletzt bearbeitet: 6. September 2021
  14. masi1157

    masi1157 Reisefuchsforum Legende

    Registriert seit:
    12. Januar 2011
    Beiträge:
    4.924
    Es ist ausgebucht im Sinne von "man kann nichts mehr buchen"(*), aber es ist nicht sonderlich voll, Corona eben.

    Zum Saltstraumen fahren die mit einem "RIB" (man könnte "Zodiac" sagen). Ich meine, es gab auch mal eine Bustour. Ich war da vor Jahrzehnten mal mit dem Motorrad. Beeindruckend, aber auch nicht soooo sensationell.

    Edit: Nicht über Hurtigruten gebucht finde ich eine RIB-Tour für 800NOK (80€), aber erst wieder im Juni. Ich ahne, dass Hurtigruten dann 160€ nimmt. Ich gehe nachher mal gucken. (*2)


    Gruß, Matthias

    (*) Ich hatte kurz vor Abreise mal gucken wollen, was unsere beiden Etappen kosten würden, und sie waren nicht mehr buchbar. Möglicherweise wäre die komplette Reise Bergen-Kirkenes buchbar gewesen. Die Hafen-zu-Hafen-Reisen bieten sie eher restriktiv an. Klar, wenn ich für eine der 6 Nächte eine Kabine belege, ist sie für die ganze Reise nicht mehr verfügbar.

    (*2) Edit: Ich habe geguckt, 1695NOK, also 170€.
     
    Zuletzt bearbeitet: 6. September 2021
  15. masi1157

    masi1157 Reisefuchsforum Legende

    Registriert seit:
    12. Januar 2011
    Beiträge:
    4.924
    Wir haben uns bei Egon in die "Chicken Bowl" verguckt. Schmeckt sehr gut, macht satt, aber nicht voll. Christine hatte schon 4 (Oslo, 2x Bergen, jetzt Ålesund), ich hatte in Oslo einen Burger (der machte voll).

    IMG-20210906-WA0003.jpg

    Hier in Ålesund habe ich nach einem dunklen Bier gefragt, das örtliche Dahl sah so aus, kriegte aber ein Brooklyn Lager. Und zack! 20€ für 0,75l.

    Skål, Matthias
     
    Zuletzt bearbeitet: 6. September 2021
  16. masi1157

    masi1157 Reisefuchsforum Legende

    Registriert seit:
    12. Januar 2011
    Beiträge:
    4.924
    Es regnet tatsächlich "junge Hunde". Dann wird das heute nichts mit uns in Trondheim. Das ist nicht mal Wetter für den Whirlpool.

    IMG-20210907-WA0000.jpg


    Gruß, Matthias
     
  17. railjeter

    railjeter Erfahrener Reisefuchs

    Registriert seit:
    2. Januar 2021
    Beiträge:
    476
    Ein Kontingent für "Hafen-zu-Hafen" muss immer verfügbar sein, denn dafür zahlt der norwegische Staat. Bis zu einer Reisezeit von 24 Stunden muss man auch keine Kabine buchen und wird auch ohne Buchung garantiert mitgenommen. Das ginge sich auch für Trondheim nach Bodö aus. Ich hatte mir trotzdem die Kabine genommen. Man musste aber die Kabine 2 Stunden vor Ankunft räumen und schon war der Putztrupp da um sie für neue Gäste vorzubereiten! Also auch die Hafen-zu-Hafen Kabinen sind mehrere Tage belegt (zumindest in der Saison).

    Tja, damit muss man in der Region leider immer mal rechnen. Aber das Schiff kommt doch gegen 11 Uhr (?) in Trondheim an. Vielleicht bessert sich das Wetter doch noch.

    Da hatte ich glücklicherweise im Juni 1,5 Tage herrliches Wetter und konnte Trondheim ausgiebig erkunden (inklusive Festung).


    Am Hafen in Trondheim gibt es auch eine Webcam
     
    Zuletzt bearbeitet: 7. September 2021
  18. masi1157

    masi1157 Reisefuchsforum Legende

    Registriert seit:
    12. Januar 2011
    Beiträge:
    4.924
    Also wie gesagt: Unsere beiden Etappen waren nicht mehr buchbar. Und man kann Hafen-zu-Hafen erst viel später buchen als "Reisen", zumindest auf der deutschen Website. Auf der norwegischen mag das anders sein. Unsere beiden Etappen sind aber in Zukunft auch normale "Reisen" und dann vermutlich auch schon früher buchbar.

    Ich buche ja immer "Garantie-Innenkabine", also die billigste Kategorie. Beim letzten Mal (Bergen-Kirkenes) kriegten wir trotzdem Außenkabinen mit einem Bullauge, durch das man aber auch nur sehen konnte, ob es hell oder dunkel ist. Dieses Mal haben wir tatsächlich eine von nur sehr wenigen Innenkabinen bekommen.

    Trondheim ist heute 9:45 bis 12:45, aber bis in den frühen Nachmittag sagt "Norsk Meteorologisk Institutt" "heavy rain" voraus. Als Norddeutsche kennen wir ja solches Wetter im Herbst. Auch in Hamburg gehe ich dann aber nicht an der Elbe spazieren.

    Die letzten beiden Male in Trondheim hatten wir prima Wetter. Das erste Mal war im Dezember 13, da erinnere ich mich nicht. Jedenfalls sind wir 3x durch Trondheim gelaufen. Und die Liegezeit war damals länger, ich glaube 6h, nicht nur 3h wie jetzt.

    Gruß, Matthias
     
    Zuletzt bearbeitet: 7. September 2021
  19. railjeter

    railjeter Erfahrener Reisefuchs

    Registriert seit:
    2. Januar 2021
    Beiträge:
    476
    Auf der deutschen Seite war es 2019 gar nicht möglich und ich plagte mich mit der norwegischen Seite, denn eine Buchung funktioniert nur dann, wenn der Google Übersetzter deaktiviert ist.
    Das vom Staat finanzierte "Havn til Havn" wollte man nicht für ausländische Touristen forcieren.
    Aber gerade diese Möglichkeit finde ich sehr reizvoll. Einfach mal an einem Ort wie Rørvik zwei Tage unterbrechen zu können.

    Was hört man eigentlich vom Hurtigruten Konkurrenten, der nun auch auf der Strecke unterwegs ist?
     
  20. masi1157

    masi1157 Reisefuchsforum Legende

    Registriert seit:
    12. Januar 2011
    Beiträge:
    4.924
    Also ich habe die beiden Etappen 2019 auf der deutschen Seite gebucht, denn wir wollten ja eigentlich schon 2020 fahren, mussten dann aber alles um 1 Jahr verschieben.

    Von Havila Kystruten ist noch nichts zu sehen. Die wollten 2 Schiffe in Spanien bauen lassen und noch 2 baugleiche in der Türkei. Mit der spanischen Werft gab es Ärger, jetzt werden alle 4 in der Türkei komplettiert. Das erste Schiff hat dort wohl mittlerweile die ersten Testfahrten hinter sich. Nächstes Jahr geht es dann vielleicht langsam los.


    Gruß, Matthias
     

Diese Seite empfehlen

Zurzeit aktive Besucher

Besucher: 65 (Mitglieder: 0, Gäste: 64, Robots: 1)

Statistik des Forums

Themen:
2.852
Beiträge:
44.719
Mitglieder:
4.065
Neuestes Mitglied:
eruxadi