Frage zur Mexikoreise: Oxaca, Pueblos Mancomunados, San Cristobal de las Casas, Canon del Sumerido

Dieses Thema im Forum "Mittelamerika - Karibik Forum" wurde erstellt von Stubenhocker, 3. Oktober 2017.

  1. Stubenhocker

    Stubenhocker Forenfuchs

    Registriert seit:
    4. Februar 2014
    Beiträge:
    59
    Hallo zusammen!
    Meine Mexikoreise nimmt langsam konkrete Züge an. Aber ich hätte noch ein paar Fragen und es wäre ganz toll, wenn die Mexikourlauber dazu etwas schreiben könnten.
    Zu besseren Übersichtlichkeit nummerier ich die Fragen besser durch.

    1. Wie lange würdet ihr einplanen, um euch Oxaca (nur die Stadt, ohne Museen) anzusehen? Ich denke 1-2 Std. reichen, um die Seheswürdigkeiten in der Stadt zu sehen.
    2. Lohnen sich Wanderungen in der Umgebung von Oxaca?
    3. Ist ein Ausflug zu den Pueblos Mancomunados von Oxaca als Tagestour möglich? Ich vermute, das klappt am ehesten in einer geführten Tour.
    4. Wie lange würdet ihr einplanen, um euch San Cristobal de las Casas (nur die Stadt, ohne Museen) anzusehen?
    5. Lohnt sich ein Tagesausflug zum Canon del Sumerido?

    Wenn euch etwas dazu einfällt, würde es mich freuen!
     
  2. masi1157

    masi1157 Reisefuchsforum Legende

    Registriert seit:
    12. Januar 2011
    Beiträge:
    2.694
    Moin!

    Die Stadt heißt Oaxaca, ich fand es sehr angenehm dort und bin mehrere Tage geblieben. Es war einfach nett, am Zócalo zu sitzen und zu gucken. Ähnlich mit San Cristóbal. Am Cañon (der heißt Sumidero) war ich dabei gar nicht, und die Pueblos Mancomunados kenne ich gar nicht, aber vermutlich waren die damals noch gar nicht "mancomunados".


    Gruß, Matthias
     
  3. momo99

    momo99 Erfahrener Reisefuchs

    Registriert seit:
    12. Februar 2011
    Beiträge:
    289
    Hallo,
    vorausschicken möchte ich dass ich noch nicht in Mexiko war, wir fliegen aber in ein paar Wochen dorthin. Entsprechend weit bin ich mit Planung und Recherche, evtl. sind meine "Erkenntnisse" ja für dich nützlich...

    1.) kann ich nicht beurteilen. Wir werden 3N in Oaxaca sein und Ausflüge in die Umgebung machen, das reicht dann jedenfalls auch für die Stadt selber. Und sicher genug Zeit um Oaxacas hochgelobte Küche und den dort erzeugten Mezcal zu probieren ;-)
    2.) ich würde sagen JA. Im Reiseführer und Online gibt es ein breites Spektrum an Tourveranstaltern mit entsprechenden Angeboten (ein- und mehrtägig, zu Fuß, zu Pferd oder mit dem Fahrrad) in die Umgebung, z.B. Sierra Norte, Santiago Apoala, Valle de Tlacolula,...
    3.) lt. LP bietet Expediciones Sierra Norte Touren zu den Pueblos Mancomunados an. In der Agentur bekommst du weitere Infos wie Karten oder auch Infos zu Verkehrsmitteln dorthin, z.B. nach Cuajimoloyas
    4.) ähnlich wie für Oaxaca, es gibt eine Fülle an Outdoormöglichkeiten von Dschungeltrecks über Kletterausflüge bis zu Raftingtouren. Man dürfte es also ganz gut ein paar Tage aushalten in San Cristobal de las Casas. Es werden auch diverse Wander-/Rad-/Bustouren zu den umliegenden Dörfern der indigenen Bevölkerung angeboten.
    5.) Der Cañón del Sumidero wird gemeinhin als "Must See" bezeichnet, die Tagestour ab San Cristobal wird mit 6-7 Std. angegeben. Du kannst das auch bei der Anreise ab Tuxtla Gutierrez machen, das ist evtl. die bessere Option. Du müsstest das aber entsprechend vorher organisieren: Start irgendwann vormittags in Tuxtla (um 9:30 startet eine geführte Tour lt. LP), Sumidero-Canyon - Aussichtspunkte und/oder Motorboot-Tour, spätnachmittags dann per Bus nach San Cristobal.

    Ich hoffe das hilft bei der Planung,

    lg
    momo
     
  4. Stubenhocker

    Stubenhocker Forenfuchs

    Registriert seit:
    4. Februar 2014
    Beiträge:
    59
    Danke an euch für die Hinweise! Mit den Ortsbezeichnungen habe ich wohl etwas zu sehr geschlampt.
     
  5. sunnyboy

    sunnyboy Reisefuchs

    Registriert seit:
    3. Juni 2013
    Beiträge:
    101
    War die Reise denn schon? Und wenn nicht, wann soll sie denn stattfinden :)
     
  6. momo99

    momo99 Erfahrener Reisefuchs

    Registriert seit:
    12. Februar 2011
    Beiträge:
    289
    Falls es mich betrifft: Ich bin aktuell grade in Mexiko unterwegs, wir waren schon in Mexico City, dzt. in Puebla, morgen kommen wir nach Oaxaca, danach dann San Cristobal - Palenque - Campeche - Merida - Playa del Carmen.

    lg
    momo
     
  7. sunnyboy

    sunnyboy Reisefuchs

    Registriert seit:
    3. Juni 2013
    Beiträge:
    101
    Und wie findet ihr es?! :) Ihr kommt ja gut rum soweit.
     
  8. momo99

    momo99 Erfahrener Reisefuchs

    Registriert seit:
    12. Februar 2011
    Beiträge:
    289
    Hallo!
    Aktuell sind wir in Campeche, das Wetter ist ziemlich bescheiden (eine Schlechtwetterfront rauscht stürmisch vom Norden rein...).
    Es ist alles sehr entspannt hier im Land, die Leute sind unheimlich gastfreundlich und das Reisen an sich ist sehr einfach und günstig (Inlandsflug/Fernbus/Colectivo/Taxi).
    Bis gestern hatten wir ziemliches Wetterglück, immer strahlender Sonnenschein tagsüber, aber im Hochland ist es von abends bis vormittags arschkalt (um die 5°C morgens, speziell in Mexiko City und Puebla).
    Der Einstieg in CDMX war etwas schwierig für uns, ich musste mich erst an dieses Kalaschnikov-Spanisch gewöhnen und auch erst mit dem Transportsystem vertraut machen - die Ruinenstadt Teotihuacan in der Nähe ist jedenfalls absolut sehenswert. Wir wollten eig. viel mit Uber fahren, das hat dann aber die meiste Zeit nicht funktioniert - k.A. ob's an meinem Handy oder am System lag...
    Puebla muss man nicht unbedingt machen, wenn man's eilig hat. Außer vllt. man will ein Trekking in die Berge um den Popocatepetl machen.
    Die Stadt Oaxaca ist toll, und es gibt in der Umgebung einiges zu sehen und zu unternehmen, das Gleiche gilt für San Cristóbal.
    Die Ruinen von Palenque bei Traumwetter fanden wir genial! Zu einem Besuch dort gehören auch die Wasserfälle von Misol-Ha und Agua-Azul - all das lässt sich bequem und komplett per Tagestour absolvieren, oder wenn man zeitlich flexibel sein möchte ganz einfach individuell per Taxi und Colectivo (nicht unbedingt günstiger, aber man kann die "Stosszeiten" an den einzelnen Orten etwas ausweichen.
    Die schön restaurierten Altstadt von Campeche mit den bunten Fassaden, der interessanten Piratenhistorie (und dem Gedöns, das darum herum gemacht wird) und der karibischen Atmosphäre wäre bei sonnigem Wetter ganz sicher sehr schön, allerdings ist beim aktuellen windigen Grau in Grau die Stimmung in der Stadt eher gedämpft...
    Kommt noch Merida und die Riviera Maya - hoffen wir mal, dass uns bald wieder die Sonne scheint :)

    Mehr Details und viele Fotos findest du hier, wenn du magst:
    https://wwwwmexiko2017.wordpress.com/

    lg
    momo
     

Diese Seite empfehlen

Zurzeit aktive Besucher

Besucher: 24 (Mitglieder: 0, Gäste: 15, Robots: 9)

Statistik des Forums

Themen:
2.552
Beiträge:
35.130
Mitglieder:
2.717
Neuestes Mitglied:
rmhyqj