Florida Reisebericht 2011

Dieses Thema im Forum "USA Forum - Kanada Forum" wurde erstellt von Manfel, 9. April 2011.

  1. Fernweh

    Fernweh Reisefuchs

    Registriert seit:
    20. März 2011
    Beiträge:
    125
    dann wünschen wir noch viel restspass, kommt heil wieder ...
     
  2. naturefriend

    naturefriend Reisefuchsforum Mod

    Registriert seit:
    1. Januar 2011
    Beiträge:
    1.900
    Nach dir keinen Stress - geniesst den Trip.

    lg nf
     
  3. Manfel

    Manfel Administrator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    1. Januar 2011
    Beiträge:
    2.151
    Tag 8 - Donnerstag 14. April

    Am Donnerstag stand der zweite Universal Park am Programm : Island of Adventure (IoA)
    Dieser Park wird seit Juni 2010 völlig überrannt, da ein eigener Harry Potter Teil (Wizzarding World of Harry Potter) im Park aufgemacht hat. Seit dieser Neueröffnung herrscht dort eine totale Harry Potter Mania und Wartezeiten von 2 Stunden sind normal nur um in diese Welt (!) reinzukommen.
    Dort kann man sich dann noch einmal zwei Stunden pro Attraktion anstellen um diese zu fahren.

    Im Internet gibt es How Tos in diversen Themeparkforen, wie, wo und wann man am besten in den Park kommt um ja nicht lange anstehen zu müssen.
    Der Tenor war , dass wenn man nicht um 9 Uhr am Eingang ganz vorne am Eingang steht man wohl ein paar Stunden warten.kann.

    Wir haben das locker genommen , und sind erst gegen 9.30 in den Park gekommen. Nie und nimmer hätten wir uns ein paar Stunden angestellt nur um den Harry Potter Teil zu sehen. (Auch wenn dieser Teil wirklich sehr viel zu bieten hat)

    Aber, wir haben echt Glück gehabt: An unserem Tag hatten wir keine Wartezeit sondern konnten sofort in die Harry Potter Welt, wir konnten vorher sogar noch Spiderman (eine weitere Hauptattraktion des Parkes)mit quasi Null Wartezeit fahren.
    Im Potterland selbst war uns dann egal das wir 90 Minuten auf "Harry Potter and the Forbidden Journey" einen der coolsten Themepark Rides den es im Moment gibt, warten mussten.
    Erstens haben wir damit sowieso gerechnet, und zweitens, hat sich die Wartezeit ausgezahlt, weil selbst die Warteschlange eigentlich schon eine Attraktion ist. (Man wartet im Schloss und dort gibt es viele Sachen zu sehen.)

    Zum Ride selbst:
    Der ganze Hype der um das Harry Potter Land enstanden ist, kommt nicht unbegründet. Der "Harry Potter and the Forbidden Journey" Ride ist eine ziemlich geniale Sache: Man sitzt auf einer Bank die auf einem Roboterarm befestigt ist.
    Dieser Roboterarm bewegt die ganze Bank in allen möglichen Richtungen und fährt zusätzich eine Strecke ab. Die Strecke besteht jetzt aus übderdimensionalen Videowänden, realistischen Plastikdrachen u Figuren aus dem Potterland und teilweise auch aus kompletter Dunkelheit. Die Videosequenzen sind vor, über oder unter einem. Man weiß nie genau ist es jetzt Realität oder Video. Man fliegt Harry Potter hinterher, und durch die ganze Technick ensteht ein Realismus, der schwer zu überbieten ist. Wer Spiderman kennt : Ungefähr die Richtung nur eben das sich der Wagen noch zusätzlich bewegt, und das ganze runterhum sehr viel realistischer ist.

    Den Ride selbt kann übrigens jeder fahren, man wird zwar ein wenig hin und her geschleudert, aber die Bewegungen sind jetzt nicht so extrem das man davor Angst haben müsste. Kleine Kinder könnten evtl Angst vor den Drachen bzw. der Dunkelheit bekommen, aber an der Bewegung sollte es noicht liegen,
    ist jetzt kein High Speed Coaster.

    Wir sind also Spiderman und The forbiden Journey gafahren, und als wir von dort dann rausgekommen sind war der Park gesteckt voll.
    Wir sind dann auch den Hippogreif nicht mehr gefahren ( die zweite Attraktion im Potterland). Ist zwar lieb gemacht aber eigentlich nur ein Kiddiecoaster der in einer Minute rum ist. Dafür wollten wir uns keine 100 Minuten anstellen. IoA hat ja noch soviel zu bieten (vor allem wenn man nass werden will :))
    Allerdings war aufgrund des Potter Hypes jetzt überall relativ lange zu warten (mindestens eine Stunde), das verdoppelt sich zur Hauptreisezeit sicher noch.

    Eingang zu Spiderman
    [​IMG]

    Harry Potter Schloss
    [​IMG]

    Hier die Welt von Harry Potter (wenig los)
    [​IMG]

    [​IMG]

    Da in der Mitte steht ein Butterbeer Stand, da kann man eine halbe anstehen um ein überteuertes Malzgetränk zu kaufen. Ebenso bei Olivander, wo man 30 Euro Zauberstäbe kaufen kann :)
    [​IMG]


    In praktisch allen Hauptattraktionen wird man nass. Nein man wird nicht nur nass, sondern richtig durchgewaschelt. Dazu zählen Jurassic Park River Adventure, Dudley Do-Right's Ripsaw Falls und vorallem Popeye and Bluto's Bilge-Rat Barges.
    Aus allen Attraktionen stürzt man währen der Fahrt auch mal ein mehr oder weniger steiles Gefälle runter. Aber es macht Spass und ganz Island of Adventure sollte man unbedingt besuchen wenn man in Orlando ist.

    Hier noch ein kleiner Tipp: Nehmt euch was trockenes zum anziehen mit - speziell in den klimatisierten Schlangen vorm nächsten Ride kann man sich komplett durchässt eine Verkühlung holen.

    Da wird man zb durchgenässt
    [​IMG]

    oder hier (auch wenn es harmlos aussieht, aber da kommt keiner nur ein bisserl nass raus)
    [​IMG]

    Hier kann man sich dann für 5 USD trocken föhnen :biggrin2:
    [​IMG]

    Island of Adventure war ein voller Erfolg, die Rides lustig und alle spektakulär.

    Wir sind ausser der Hulk Achterbahn alles gefahren, und dann am Nachhauseweg zu McDonalds wo wir zu Abend gegessen haben.
     
  4. Manfel

    Manfel Administrator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    1. Januar 2011
    Beiträge:
    2.151
    Tag 9 - Freitag 15. April

    Am Freitag war erst mal Hotelumzug angesagt. Eine Woche war bereits vorüber und da es das Marriott nur für eine Woche zum leistbaren Preis gab, mussten wir raus. Es ging in den nächsten Vacation Club, diesesmal in den nur ein paar Straßen weiter liegendene Hilton at Seaworld Club.

    Eine riesige Ferienwohnung Anlage, direkt in der Nähe von Seaworld. Die Zimmer etwas einfacher und schon älter als im Marriott, aber immer noch sehr angenehm und vor allem sauber. Wir hatten diesmal ein 1 Schlafzimmer Appartment, was immerhin noch ca 80 m2 groß war. Auch hier hatten wir neben dem eigentlichen Schlafzimmer wieder einen großen Esstisch, ein Wohnzimmer , einen riesigen Whirlpool und eine Küche die alle Stückerl spielte dabei.
    Eigentlich wären das Zimmer erst um 16 Uhr zu beziehen gewesen, aber wir haben einfach mal in der früh nach dem auschecken im Hilton vorbeigesehen und konnten das Zimmer sofort beziehem.

    Die Rezeption - zu Fuß, sicher eine Viertelstunde von unserer Wohneinheit entfernt
    [​IMG]

    Unser persönlicher Uhrturm :)
    [​IMG]

    Teil der riesigen Poolanalge
    [​IMG]

    So sieht es halt in Florida aus :)
    [​IMG]

    Geplant war ja das wir an dem Tag in einen Wasserpark fahren, aber da das Wetter bis Mittag nicht recht wusste ob es jetzt badetauglich werden soll, und wir ohnehin einen kleinen Hänger hatten, haben wir den Tagesplan umgekrempelt und es wurde ein Shopping Extreme Tag. Es war übrigens der einzige Tag an dem das Wetter (am vormittag) nicht genau wusste was es will, ansonsten war es den ganzen Urlaub über sehr heiß und sonnig und wir hatten kein einziges Mal Regen.

    Nachdem wir die schöne Hilton Anlage inspiziert hatten, haben wir bis zum frühen Abend die Outlets unsicher gemacht und die Kreditkarten zum glühen gebracht.

    Das beste Outlet ist meiner Meinung das Premium Outlet am International Drive, nicht nur das es dort von Haus aus schon die meisten Shops gibt , sind diese meistens auch größer als die in den umliegenden Outlets. Alleine im Tommy Hilfiger Outlet könne ein kleiner Mediamarkt einziehen, so groß war es da.

    Eines der Outlets das wir besuchten (und der bei Damen äusserst beliebte Old Navy Store)
    [​IMG]

    Die Shoppingausbeute eines einzigen Tages :)
    [​IMG]


    Bevor es zurück nach Hause ging waren wir dann noch bei Olive Garden italienisch essen. Das war wirklich gut, und eine Alternative zu den ganzen Fast Food von dem wir langsam genug hatten.

    Sehr lecker, und auch relativ günstig: Olive Garden
    [​IMG]
     
  5. Manfel

    Manfel Administrator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    1. Januar 2011
    Beiträge:
    2.151
    Tag 10 Samstag 16.April

    Am Samstag stand Epcot am Programm, der flächenmäßig zweitgrößte Disney Themenpark .
    Epcot hat aber, wenn man den Fahrern der Zubringerzüge glauben darf, angeblich den größten Parkplatz der USA und wir wurden mehrmals daran erinnert uns unbedingt die Nummer der Reihe zu merken wo wir parkten. (was wir natürlich getan haben)
    Der Name für den Park Epcot bedeutet Experimental Prototype Community of Tomorrow. Walt Disney wollte hier eine Stadt der Zukunft zeigen, und dementsprechend modern und futuristisch ist der eigentliche Themepark Teil, wo sich auch die berühmte Spaceship Earth Kugel (das Wahrzeichen von Epcot) befindet. In dieser Kugel gibt es ein Fahrgeschäft über die Geschichte unserer Erde und wie diese in Zukunft aussehen könnte. Nichts spektakuläres, aber interessant und auch für Kinder welche nicht englisch können zu empfehlen, weil man den begleiteten Kommentar auf Deutsch einstellen kann.

    Im Themenpark Teil von Epcot befinden sich nahezu alle Rides und Attraktionen. Auch wenn dieser Teil jetzt nicht besonders schön ist (wie gesagt eher futuristisch und grau, ganz und gar nicht Disney like) befinden sich dort ein paar Attraktionen, wegen denen man bei Epcot unbedingt vorbeisehen sollte.

    Space Ship Earth: das Wahrzeichen von Epcot
    [​IMG]

    Folgende Top Attraktionen sollte man in Epcot unbedingt machen :

    Mission Space: Es handelt sich um eine Attraktion, die absolut realistisch einen Marsflug durch Zentrifugalkräfte simuliert. Unbedingt Mission Orange wählen, nur dort entsteht das Gefühl von Schwerelosigkeit und Fliehkraft. (Mission Green ist eine abgespecktere Version, die aber fast schon zu lahm ist), Wir haben beide probiert.

    Die Warteschlange bei Mission Space, sehr beeindruckend der Querschnitt einer Rakete der sich die ganze Zeit dreht
    [​IMG]

    Test Track: Mann sitzt als Crash Test Dummy in einem Testauto, und es werden verschiedenste Tests durchgeführt (Hitze, Kälte, Bremsen, Aufprall usw.) Zum Höhepunkt beschleunigt der Testwagen auf eine Geschwindigkeit von 65 MPH, was aufgrund der Steilkurven sehr schnell wirkt. Sehr cool und familientauglich.

    Mit diesen Autos geht es auf die Renn Test Strecke
    [​IMG]

    Soarin: Die beste Attraktion im Park (wenn nicht in ganz Orlando)
    Alleine deswegen lohnt sich ein Besuch von Epcot. Sehr realistischer Flug über Kalifornien: Man sitzt, wird in die Höhe gehoben und unter einem ist eine Videoleinwand auf welche die verschiedenen Landschaften über die man fliegt ablaufen. So realistisch das man manchmal Angst hat runterzufallen, weil es so "hoch" ist sehr genial. Eine der wenigen Attraktionen wo die Leute danach spontan jubeln und klatschen.

    Alle wollen zu "Soarin", auf den Leinwänden rechts gab es interaktive Spielchen um die Warteschlange zu unterhalten
    [​IMG]

    Hier mußten wir auch das erste Mal 90 Minuten warten, generell war zu spüren das an den Attraktionen nun mehr los war (es war auch der erste Oster Ferien Tag)

    Im zweiten Teil von Epcot befindet sich der World Showcase, hier hat Disney berühmte Länder und deren Attraktionen nachgebaut. Das ganze ist natürlich Kitsch pur , ist aber ganz hübsch anzusehen. Folgende Länder haben wir in knapp zwei Stunden besichtigt , wir waren sozusagen auf Weltreise: Mexiko, Norwegen, China, Deutschland, Italien, USA, Japan, Marokko, Frankreich, Großbritannien, Kanada. In Deutschland hätten wir fast eine Bratwurst gegessen, es waren aber viel zu viele Leute unterwegs, darum haben wir es gelassen.

    So sieht es in Deutschland aus
    [​IMG]

    Natürlich gibt es auch in Epcot was zu kuscheln, dieses Katzerl haben wir in Frankreich in der Nähe des Eiffelturmes gefunden :)
    [​IMG]

    Wir waren mit dem Park gegen 17 Uhr durch und sind dann zu einem Ci Ci Pizza essen gefahren.
    Ci Ci Pizza ist ein Pizza Buffet Restaurant, wo man Pizzas essen kann soviel man will. Die Qualität der Pizzas ist jedoch nicht besonders berauschend (Billige TK Pizzas), man sollte sich nicht zuviel erwarten. Aber satt geworden sind wir.

    Epcot der Themeparkteil selbst, hat jetzt nicht so besonders gefallen. Er ist halt so gestaltet, das er gar nicht zu den typischen Themenparks paßt. Allerdings sind einige Attraktionen wirklich etwas ganz besonderes und darum sollte man Epcot auf keinen Fall auslassen wenn man in Orlando ist.

    Das allabendliche Feuerwerk haben wir uns übrigens aufgespart, und wir werden extra deswegen am Abend noch einmal kommen.
     
  6. Manfel

    Manfel Administrator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    1. Januar 2011
    Beiträge:
    2.151
    Tag 11 - Sonntag 17. April

    Am Sonntag war in Orlando Großkampftag. Es war der erste richtige Osterferientag, und diverse Internetseiten welche die Wartezeiten in den Parks voraussagten, waren sich einig das die kommenden Tage „very crowdy“ werden.

    Uns war das mal egal, weil wir hatten wieder Wasserparktag, und da sind uns die Menschenmassen eigentlich egal. Wenn es zu viele Menschen an den Rutschen gibt, dann gehen wir halt nicht hin und bleiben am Pool, und rutschen erst wenn die Schlange kürzer ist. Nur keinen Stress :smile1:

    Es ging diesesmal in den Wet`n Wild Wasserpark, direkt am I Drive gelegen. Viele schlechte Bewertungen auf tripadvisor und nicht der beliebteste Wasserpark in Orlando, aber geniale Rutschen die es in dieser Form nur sehr selten gibt.
    Genau das richtige für einen Großkampftag. Wir dachten, das es hier wohl noch am wenigsten mit Warteschlangen zu rechnen sei, und wenn es uns wirklich nicht gefällt, dann können wir ja immer noch in einen Disney Wasserpark fahren.

    So sieht der Park, vom I Drive aus gesehen aus
    [​IMG]

    Aber, es hat uns gefallen. Erstens waren bis Mittag wirklich wenig Leute im Park und man konnte die Hauptrutschen ohne nennenswerte Wartezeiten benutzen, und zweitens waren die Attraktionen
    halt etwas ganz besonderes, und wesentlich actiongeladener und „nicht so lahm“ ( O Zitat: Prinzessin) wie in den Disney Wasserparks.

    Brain Wash war ja kein Problem, aber bei der Kapsel welche automatisch aufgeht, und man dann praktisch im freien Fall runterrutscht (ah fällt) haben wir dann schon gekniffen
    [​IMG]

    Der Park war entgegen aller Befürchtungen auch sehr sauber, und wir haben sogar drei Liegen für uns organisieren können (allerdings ohne Schatten und das sollte noch ein kleines Nachspiel haben)

    Disco Fever war auch cool, Musik in einer Wasserrutsche hatten wir noch nie:RpS_thumbup:
    [​IMG]

    Wir waren bis nachmittag in dem Park und sind alles gerutscht wo wir uns getraut haben. Der Tag war lustig und der Park ist zu empfehlen. Ist zwar nicht so schön wie ein Disney Wasserpark, aber all die schlechten Bewertungen von Tripadvisor kann ich auch nicht nachvollziehen, uns hat es gefallen.
    Allerdings würde ich extra für Wetn Wild keine Tickets kaufen, aber wenn dieser Park (so wie bei uns) in einem Ticket inkludiert ist, sollte man schon vorbeisehen.

    Da war gerade ein wenig mehr los, teilweise musste man nicht einmal warten
    [​IMG]

    auch für Kinder super
    [​IMG]

    das Wellenbad
    [​IMG]

    Im Black Hole rutscht man bei völliger Dunkelheit
    [​IMG]

    Nach dem Park Besuch waren wir gegenüber noch bei KFC und haben ein paar Hähnchenteile verdrückt. Das war aber nicht so berauschend. Erstens hatte wir fast eine halbe Stunde Wartezeit, weil die nur einen Counter offen hatten (und da einen Azubi, der sich jeden Tastendruck bestätigen lies), und zweitens hat man geschmeckt das die Hähnchenteile schon stundenlang rumgelegen haben, von frisch keine Spur.

    Danach sind wir noch ein bisserl am I Drive rumgefahren, und haben dann mal früher Feierabend gemacht. So ein heißer Tag im Wasserpark macht dann halt doch müde :cool1:
     
  7. Manfel

    Manfel Administrator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    1. Januar 2011
    Beiträge:
    2.151
    Tag 12 - Montag 18.April

    Heute war am vormittag Pool angesagt. Zumindest bei den Mädels, denn ich habe mir gestern wohl einen kleinen Sonnenstich geholt. Ich war einfach zu lange an der Sonne. Nichts weltbewegendes, aber mir war kalt, leicht übel - es reichte einfach um nicht mit an den Pool zu kommen.

    Ich bin stattdessen noch ein wenig bei Walmart gewesen und habe das Auto aufgetankt.

    Am frühen Nachmittag sind wir dann wieder zu einem Olive Garden Restaurant gefahren. Dieses mal war es jedoch nicht so lecker - Salat total verwürzt, die Nudeln sehr fett. (irgendwie haben wir langsam die Nase voll von der fettigen Esserei hier)

    Danach ging es direkt ins Magic Kingdom, heute wollten wir Lichterparade und Feuerwerk ansehen, und davor noch ein paar Sachen fahren.
    Aber - Holly Molly, da war was los. Kein Vergleich zu unserem Besuch in der Vorwoche. Zigtausende Leute und stundenlanges Anstellen war angesagt. Selbst bei den Piraten der Karibik (wo es normalerweise Ruckzuck geht) mussten wir fast eine Stunde warten. Eigentlich wollten wir ja SpaceMountain fahren aber 140 Minuten Wartezeit war uns zuviel.

    [​IMG]
    80 Minuten Wartezeit bei Winnie the Pooh - Buh kann man da nur sagen :)

    [​IMG]
    Anna durfte ein letztes Mal Prinzessin sein


    Mir war ja schon vorher bewusst das mit dem Beginn der Osterferien, die Post voll abgehen würde, aber dass es so schlimm werden würde, mit dem hätte ich nicht gerechnet. Da ist Paris im Sommer ja ein Kindergeburtstag gegen dem was sich in Orlando abspielt.
    Parköffnungszeiten während dieser Woche: 08.00 -01.00 (!) Uhr. Also kleiner Tipp: Niemals zu Ostern oder zu Weihnachten dorthin, das macht dann wirklich keinen Spass mehr.

    [​IMG]
    Menschenmassen die Erste

    Wir sind in drei Stunden nur zwei Attraktionen gefahren (Speedway und Fluch der Karibik), und dann war ca 20.00 Uhr.
    Wir waren zu dieser Zeit gerade im Bereich vom Cinderella Schloss, und merkten das es bereits jetzt nahezu unmöglich war, einen Platz für die Parade (Main Street Electrical Parade) zu bekommen. Die Parade sollte um 21 Uhr beginnen, und schon jetzt war die dritte Reihe das beste das man noch ergattern konnte. Wir haben uns dann einfach vor dem Schloss nieder gesetzt und mit anderen zigtausenden eine Stunde auf die Parade gewartet.

    [​IMG]
    Höhepunkt war der Lichterparade war natürlich Cinderellas Kutsche

    [​IMG]
    Und das dazupassende Schloss in zuckerlrosa

    [​IMG]
    Menschenmassen die Zweite

    Die Parade war natürlich toll , und man sollte unbedingt einmal bis 22 Uhr durchhalten, oder wie wir einfach später kommen.
    Nach der Parade gab es dann einen weiteren Höhepunkt: das Feuerwerk.

    Lichterparade, Illuminations und Feuerwerk zählten zweifellos zu den Höhepunkten in den Disneyparks

    Hier ein Video in guter Qualität:
    [video=youtube;65fgw5dWhP4]http://www.youtube.com/watch?v=65fgw5dWhP4[/video]
     
  8. Manfel

    Manfel Administrator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    1. Januar 2011
    Beiträge:
    2.151
    Tag 13 - Dienstag 19.April - Hotelwechsel und am Nachmittag nach Epcot

    Am letzten Tag in Orlando gab es noch einen Hotelwechsel und wir zogen für eine Nacht in das Hyatt Cypress. Ein Riesenkasten der gerade neu renoviert wurde, mit schöner Poolanlage. Es war zwar kein schlechtes Hotel aber so richtig gefallen hat es uns auch nicht, es war einfach zu groß und zu "amerikanisch" :RpS_biggrin:

    [​IMG]
    Der Riesenkasten, angeblich eines der besseren Hotels in Orlando

    Da das Zimmer noch nicht bezugsfertig war fuhren wir ein wenig zum shoppen nach Disney Downtown. Das ganze Gebiet ist in 3 Teile gegliedert: Downtown Disney West Side, Downtown Disney Marketplace und Pleasure Island. Der Marketplace ist angeblich der größte Disneyshop der Welt und Disneyfans bekommen dort alles was das Herz begeht. Wie haben einen schönen Bilderrahmen für unser Klo gekauft :RpS_biggrin:

    [​IMG]
    Shoppen bis zum umfallen.. eine ganze Disney Mall

    [​IMG]
    Die Mausabteilung

    Am Nachmittag sind wir am Pool geblieben, und dann noch einmal in einem Olive Garden Restaurant essen gewesen, bevor wir Richtung EPCOT losfuhren.
    [​IMG]
    Der schöne Pool vom Hyatt

    EPCOT deswegen, weil wir uns die langen (osterbedingten) Besucherschlangen ersparen wollten, bzw. hauptsächlich wegen dem Feuerwerk. Eigentlich wollten wir auch nochmal Soarin machen aber 150 Minuten anstellen, war uns einfach zuviel - auch EPCOT war gesteckt voll mit Besuchern.
    Wir haben dann zumindest noch einmal Mission Space gemacht. Diesmal aber Team Orange, und das war schon ein geiles Gefühl, man meint wirklich mit einer Rakete abzuheben, der Druck und die Fliehkräfte die auf einen einwirken sind einfach genial.
    Ohne die Fliehkräfte (Team Green) ist das ganze eher langweilig, aber Team Orange ist schon der Hammer und war sicher einer der besten Attraktionen während unseres Aufenthaltes. Wir waren froh das wir nochmals dort waren.

    [​IMG]
    Eingang zur Mission Space

    Auch im EPCOT Park gab es ein geniales Feuerwerk.
    Es bildete den würdigen Abschluss für einen wirklich gelungenen Orlando Aufenthalt. Ob wir wohl wieder kommen ?

    Hier ein Video vom genialen Epcot Feuerwerk
    [video=youtube;sIWGVbcqIAs]http://www.youtube.com/watch?v=sIWGVbcqIAs&feature=related[/video]
     
  9. Manfel

    Manfel Administrator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    1. Januar 2011
    Beiträge:
    2.151
    Tag 14 - Mittwoch 20.April Miami Beach

    Ohne Frühstück ging es gleich in der Früh los nach Miami Beach. Die Fahrt dorthin dauerte ca 4 Stunden und verlief ohne nennenswerten Zwischenfälle. Autofahren in den USA ist wirklich easy, auch wenn man manchmal meinen würde, dass es viel schneller gehen könnte :wink5:

    In Miami haben wir dann im Intercontinental Doral eingecheckt. Das Hotel liegt in der Nähe vom Flughafen und hatte kostenlose Parkplätze. Da wir noch Ambassador Status hatten bekamen wir eine Upgrade auf einen Clubroom, und Fühstück war auch inkludiert. Alles in allem ein gutes Hotel auch wenn es jetzt nicht unbedingt das nobelste IC Hotel war in dem wir je waren.

    Da wir schon Hunger hatten ging es dann in die Dolphin Mall, wo es eine große Foodmeile gibt.
    Dort habe ich bei irgendeinem Chinesen so grausliches fettiges Zeugs bekommen das mir der Appetit vergangen ist. Wirklich grausllich, mit Abstand das grauslichste Essen das wir während unseres Urlaubs hatten. Irgendwie stand uns das Fast Food auch schon bis oben heraus, wir freuten uns schon auf eine gute steirische Osterjause :RpS_biggrin:

    Nach kulinarischem Flop sind wir dann an den Ocean Drive, und die obligatorische Promenadenrunde gefahren. Die Oldtimer die man von diversen Zeitungsartikeln kennt, stehen sowieso immer da und gehören zu den Bars. Irgendwie scheint dort ein jeder dasselbe zu machen und so fährt man halt eine Runde im Kreis, und das war es dann auch schon.

    [​IMG]
    Weltberühmter Ocean Drive

    [​IMG]
    Die Ehrenrunde

    [​IMG]
    Das steht wahrscheinlich schon seit Miami Vice Zeiten dort

    [​IMG]
    Schönste Burger King Filiale der Welt :)


    Natürlich ging es dann auch ab an den Strand, den berühmten Miami Beach. Aber sowas besonderes war der nicht, ein typischer Stadtstrand halt. Ein Nachmittag ist ja ok, aber Strandurlaub machen könnte ich hier nicht.

    [​IMG]
    Miami Beach: was da schön sein soll weiß ich auch nicht

    [​IMG]
    Andere Seite auch nicht viel besser

    Wir waren also ein paar Stunden im "Art Deco" Viertel unterwegs und sind dann nach Hause gefahren. Die Gegend ist ja ganz nett, aber wie gesagt ein paar Stunden reichen um das "berühmte" Lebensgefühl dort mal zu erleben.
     
  10. Manfel

    Manfel Administrator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    1. Januar 2011
    Beiträge:
    2.151
    Tag 15 - Donnerstag 21.April

    Eigentlich war am letzten Tag nochmal ein Abstecher zum Ocean Drive geplant.
    Da wir aber ohnehin am Vortag alles was wir wollten gesehen haben, hatten wir aber keine Lust mehr, und so machten wir es uns bis zum Abflug nochmal am Pool gemütlich. Sollte eh noch stressig genug werden :) Irgendwie haben wir uns nämlich total verplempert.

    [​IMG]
    Bei der Abfahrt vom Hotel war ja noch alles ganz relaxt, sogar Zeit zum Foto machen hatten wir noch

    Zum einen dachten wir das Hotel liegt gleich um die Ecke, zum anderen haben wir die Zeit für die Mietwagenrückgabe und die langen Wege am Airport total unterschätzt. Wir dachten wenn wir 2,5 Stunden vor Abflug losfahren wäre das früh genug. Aber dem war nicht so. Für die kurze Strecke zum Flughafen waren wir schon mal 30 Minuten unterwegs. Dann mussten wir ewig warten bis uns der Mietwagen abgenommen wurde. Und dann auch noch massig Leute an den Bushaltestellen zu den Shuttlebussen, welche vom Mietwagenzentrum zum Flughafen fuhren.
    Endlich drinnen im Bus, sind wir dann auch noch zu früh ausgestiegen, und mussten zu Fuß durch den ganzen Flughafen hetzen
    (das mit einem 6 jährigen Kind und drei Riesenkoffer und zwei Rucksäcke, wir haben ja eingekauft wie die Irren )

    Alles in allem sind wir dann völlig durchnässt ca 60 Minuten vor Abflug am leeren Check Inn Schalter unseres Fluges aufgetaucht und durften gerade noch so mitfliegen. (Zuhause habe ich dann am Ticket gelesen, das der Check Inn in Miami 120 Minuten vor Abflug schließt)

    Also ganz wichtig : rechnet eine Stunde für die Mietwagenrückgabe. (Bei uns war eine Riesenschlange und nur zwei Typen der mit dem Scanner die Autos abklapperte)

    Der Flug verlief dann aber ohne Komplikationen, wir hatten eine Viererreihe für uns.

    Ein schöner Urlaub mit vielen neuen Eindrücken war zu Ende, aber ich denke wir werden wieder kommen - schließlich waren wir ja nicht in den Seaworldparks, und im Bush Gardens auch nicht, und überhaupt, da müssen wir schon nochmal hin ...
     
    Zuletzt bearbeitet: 27. September 2011
  11. Manfel

    Manfel Administrator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    1. Januar 2011
    Beiträge:
    2.151
    Hallo Leute, bin wieder zuhause (zumindest körperlich)
    Wie ihr schon bemerkt habt, habe ich jetzt für die einzelnen erlebten Tage Platzhalter hinterlegt und werde die jetzt Tag für Tag mit Berichten und Fotos hinterlegen.

    Nach zwei Wochen Junk Food freue ich mich jetzt auf eine gute Osterjause :)
     
  12. Travel-Joe

    Travel-Joe Reisefuchsforum Mod

    Registriert seit:
    20. Januar 2011
    Beiträge:
    930
    Willkommen zurück!
    Ich wünsche guten Appetit bei der Jause und auch ansonsten ein schönes Osterfest.

    Und wir warten so lange eben darauf, dass der Osterhase die Tagesberichte in den Platzhaltern versteckt... :biggrin2:
     
  13. naturefriend

    naturefriend Reisefuchsforum Mod

    Registriert seit:
    1. Januar 2011
    Beiträge:
    1.900
    Welcome back!

    lg nf
     
  14. Anna

    Anna Erfahrener Reisefuchs

    Registriert seit:
    31. Januar 2011
    Beiträge:
    347
    Herzlich Willkommen Zuhause!

    Und guten Appetit :footinmouth:
     
  15. ReiseTine

    ReiseTine Jungfuchs

    Registriert seit:
    28. Juni 2011
    Beiträge:
    43
    Hallo Manfel,

    wie fandet ihr denn Miami Beach? Bin ganz gespannt drauf, denn ich war da auch gerade relativ lange und würde gerne noch ein paar andre Meinungen hören...

    Lg Reisetine
     
  16. Manfel

    Manfel Administrator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    1. Januar 2011
    Beiträge:
    2.151
    ... den Reisebericht sollte ich auch mal fertigstellen :01:

    Also mir hat der Strand in Miami nicht gefallen. Ich hab ihn mir doch etwas "karibischer" vorgestellt. Der Sand ist relativ dunkel und grobkörnig, hab ich mir viel heller vorgestellt außerdem war das Wasser relativ trübe, eher schon schmutzig.

    Das ganze hat mich ein wenig an die italienischen Strände erinnert, bzw wer schon mal am Conny Island Strand in New York war , genau so ist es meiner Meinung dort auch.

    Allerdings waren wir am späten Nachmittag dort, kann schon sein das durch die Sonnenlichteinstrahlung das Wasser etwas türkiser wird, und mehr Stimmung aufkommt.

    Nur Badeurlaub würde ich dort ganz sicher keinen machen ..
     
  17. marimari

    marimari Reisefuchsforum Mod

    Registriert seit:
    17. Januar 2011
    Beiträge:
    2.029


    ich auch nicht..der Strand ist nix..wer Party machen will ist in Miami richtig..ansonsten muss man da nicht hin- vorallem nicht, wenn man nicht männlich ist:smile3:..wie an den meisten Orten in den USA..viel mehr als Shopping u. Clubbing kann man da nicht machen..- klar, man kann in die Everglades, nach Key Biscaine etc...aber so prickelnd ist es überall nicht=typ. amerikanischer Kommerztourismus=Hotelbunker, 1000 Liegestühle, kreischende Kids, die mal von zu Hause weg durften...und leider keinen Reisepass besitzen
     
  18. Austrabrina

    Austrabrina Reisefuchsforum Legende

    Registriert seit:
    1. Januar 2011
    Beiträge:
    1.231
    Moment mal - also wir waren schon sehr oft in Florida und haben´ dort schon fast alle Strände besucht die es dort gibt. Besonders an der Golfküste gibt es noch sehr schöne und auch leere Strände (auch mit Palmen !! z.B. Naples) Und umso weiter man nördllicher kommt wir es wesentlich "untouristischer". Vor allem die Region um Destin ist der Hammer !!!

    Miami Beach hat eigentlich sehr schönes, türkises Wasser (bei richtiger Sonneneinstrahlung) und der Strand ist auch hell. Allerdings ist dort wirklich kein Flair und ich gebe euch recht das man da bloß keinen Pauschalurlaub machen sollte... echt schrecklich die Hotelburgen... 1 Tag Art Deco Sightseeing mit Stand und Fotos von den tollen Badehäuschen reichen dort völlig aus.
    Wir verweilen an der Atlantikküste lieber mal für 2 Tage am Hollywood Beach (dort gibt es eine sehr gepflegte Promenade und das Wasser ist auch schön türkis dort) und etwas nördlicher davon bevor es dann die Golfküste hoch geht. Oder wir starten in Pensacola und "arbeiten" uns runter. Wie gesagt - wenn Florida, dann am besten Golfküste :smilewinkgrin3:
    Anna Maria Island, Sanibel Island, Fort de Soto State Park und auch einige Strände auf den Keys sind schon nett.


    Gruß
    Austrabrina
     
    Zuletzt bearbeitet: 29. Juni 2011
  19. marimari

    marimari Reisefuchsforum Mod

    Registriert seit:
    17. Januar 2011
    Beiträge:
    2.029
    Hi
    ich spreche nur von Miami - bitte nicht alles nun generalisieren. Ich war in den letzten 4 Jahren in der Summe ca. 16 Wochen in Miami (Februar/März/August/Dezember)..an keinem Tag war der Strand wirklich besser - auch nicht türkisblau - gewohnt hab ich für ein paar Tage immer an der Beach - von der Höhe Ocean Drive W-Hotel bis zum Hilton Bentley war alles dabei.. - kein Meter des Strandes war besser wie der nächste- ausser, dass man auf der Höhe Bentley im Süden mit den Kreuzfahrt-Schiffen ins Gehege kommt, falls man ein wenig nach rechts schwimmt..schrecklich...Gruss M.
     
    Zuletzt bearbeitet: 30. Juni 2011
  20. Manfel

    Manfel Administrator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    1. Januar 2011
    Beiträge:
    2.151
    Um jetzt noch zu vergleichen: ein vergleichbarer Strand denn wahrscheinlich viele kennen wäre zum Beispiel der Strand in Arenal (Playa Palma)

    Dieser ist meiner Meinung viel, viel, viel, schöner als der Miami Beach.

    Die anderen Strände in Florida kenne ich nicht, aber da ich nun doch schon ein paar Strände in de USA schon gesehen habe, und alle von der Art in etwa gleich sind - denke ich das USA und Strandurlaub nicht zusammenpassen. Vielleicht mal ein Wochenende , oder im Rahmen einer Rundreise aber so ein klassischer Badeurlaub in einem amerikanischen Ressort das wäre nichts ...
     

Diese Seite empfehlen

Zurzeit aktive Besucher

Besucher: 160 (Mitglieder: 0, Gäste: 154, Robots: 6)

Statistik des Forums

Themen:
2.919
Beiträge:
48.008
Mitglieder:
4.583
Neuestes Mitglied:
Bernardalido