Deutscher Konzern pfändet thailändischen Regierungsjet

Dieses Thema im Forum "Thailand Reiseforum" wurde erstellt von Manfel, 13. Juli 2011.

  1. Manfel

    Manfel Administrator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    1. Januar 2011
    Beiträge:
    2.151
    Ganz nette Geschichte:

    Da hat ein deutscher Konzern eine Autobahn für Thailand gebaut, nur um die Rechnung wird bis heute gestritten.
    Nun hat ein deutscher Insolvenzverwalter mal kurzerhand die Boeing des thailändischen Kronprinzen gepfändet ...

    hier die ganze Story
     
  2. Taunusianer

    Taunusianer Reisefuchsforum Legende

    Registriert seit:
    1. Januar 2011
    Beiträge:
    1.227
    Da bin ich mal gespannt, wie das weitergeht, und ob das ganze gar Auswirkungen auf die deutsch-thailändischen Beziehungen hat.
     
  3. Taunusianer

    Taunusianer Reisefuchsforum Legende

    Registriert seit:
    1. Januar 2011
    Beiträge:
    1.227
  4. Manfel

    Manfel Administrator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    1. Januar 2011
    Beiträge:
    2.151
    Da gibs nur eines: Einreiseverbot für deutsche Staatsangehörige :cooler:
     
  5. Ulli

    Ulli Erfahrener Reisefuchs

    Registriert seit:
    5. Februar 2011
    Beiträge:
    337
    Also der thailändische Aussenminister sagt, dass das Flugzeug dem Prinzen persönlich gehört und deshalb nicht beschlagnahmt werden kann.

    Jetzt frag ich mich, mit welcher Maschine reist der Aussenminister ein. Wär doch vielleicht ein besserer Deal, dieses Flugzeug mal hier zu behalten. Könnte mir vorstellen ist auch neuer, da der Aussenminister sicher nicht private Flugstunden vorweisen muss. :RpS_biggrin:

    Da wären doch zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen. Das Königshaus ist raus und ein Flieger steht dem Insolvenzverfahren zur Verfügung. Ob das der Westerwelle geregelt kriegt??????

    Vielleicht sollte ich auch schon mal andere Flüge nach SOA checken, muss ja nicht immer BKK sein.:cool:

    LG Ulli
     
  6. Taunusianer

    Taunusianer Reisefuchsforum Legende

    Registriert seit:
    1. Januar 2011
    Beiträge:
    1.227
    Hat der Erste bereits erhalten: :becky:

    Thailand's making 'all efforts' to end aircraft spat : FM
     
  7. Truschel

    Truschel Forenfuchs

    Registriert seit:
    14. Januar 2011
    Beiträge:
    56
    Und wem gehören die THAI-Airways Maschinen ???
    Hätte doch schon lange mal eine gepfändet werden können.:yes3:

    frische Grüße ( 15 Grad )
    Truschel
     
  8. Taunusianer

    Taunusianer Reisefuchsforum Legende

    Registriert seit:
    1. Januar 2011
    Beiträge:
    1.227
    Über den Punkt gehen die Meinungen wohl auseinander. Man man kann auch mal folgendes lesen:
    Thai government fights back over seizure of prince's jet - The Local

    Kasit warnt auch schon mal vor einer Verschlechterung der Beziehungen zw. Deutschland und Thailand bzw. konkreter "gegenüber den Deutschen":uhoh3: Heute Abend gibt es ein Treffen mit Cornelia Pieper.

    Da hat man das Glück, dass GW im Ausland weilt, und muss dann feststellen, das die Vertretung auch nicht unbedingt ein Lichtblick ist. Vielleicht schafft es die FDP ja noch, Philipp Rösler zu dem Treffen einzuladen, der kann das Problem dann asiatisch verständlich "weglächeln" :RpS_biggrin: Im AA erwartet man ein "höfliches, freundliches Gespräch". Vielleicht sollte man im AA vorher mal das kambodschanische Konsulat befragen, zu was Thailand bei Eigentumskonflikten in der Lage ist. :yes3:

    Pfändung: Thailands Kronprinz will sein Flugzeug zurück - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten - Wirtschaft
     
  9. Taunusianer

    Taunusianer Reisefuchsforum Legende

    Registriert seit:
    1. Januar 2011
    Beiträge:
    1.227
  10. Truschel

    Truschel Forenfuchs

    Registriert seit:
    14. Januar 2011
    Beiträge:
    56
    Ich habe heute im Münchner-Merkur gelesen, dass die die Autos nicht pfänden wollen - der Erlös vom Flieger würde reichen für die Schuldentilgung.

    Truschel
     
  11. Taunusianer

    Taunusianer Reisefuchsforum Legende

    Registriert seit:
    1. Januar 2011
    Beiträge:
    1.227
    Eigentlich stellt sich ja auch mal die Frage, was denn das AA überhaupt für einen Handlungsspielraum hat. Mein Sachverstand in Sachen deutsches Recht tendiert gegen Null, aber in einer anderen Rolle als der des Vermittlers sehe ich das AA eigentlich nicht.

    Oder?
     
  12. Ulli

    Ulli Erfahrener Reisefuchs

    Registriert seit:
    5. Februar 2011
    Beiträge:
    337
    Im Prinzip hast Du recht, aber die Sache mit den Autos macht mich stutzig. Ein Diplomatenkennzeichen am Auto macht ja noch nichts, da muss der Eigentümer einen diplomatischen Status haben. Würde mich nicht wundern wenn sie sagen ist Eigentum des Prinzen, der hat diplomatischen Status -> also nix mit pfänden.

    Dann bleibt ja immer noch die Maschine des Aussenministers :RpS_biggrin:, die dürfte doch der Regierung gehören.

    Aber es gibt natürlich auch die Möglichkeit, dass die Regierung letztendlich um bilateralen Schaden abzuwenden einspringt Auf diese Peanuts kommt es momentan auch nicht mehr an - vorallem wenn der Diplomatenstatus nicht eindeutig zu klären ist. Sozusagen ein lächelnder Kompromiss.

    LG Ulli
     
  13. Taunusianer

    Taunusianer Reisefuchsforum Legende

    Registriert seit:
    1. Januar 2011
    Beiträge:
    1.227
    Mal aus RTL-Aktuell Zusammengefasst

    Entscheiden über die Freigabe des Flieger wird das Landgericht Landshut. Dort hat es am heutigen Tag bereits einen Eilantrag gegeben, der aber abgewiesen wurde. Man will sich wohl erst mal in Ruhe über die Besitzverhältnisse des Fliegers klar werden, sagt ein Sprecher des Landgerichtes. Weiter verhandelt werden soll erst in der kommenden Woche.
    Richterliche Entscheidung: Thailändisches Flugzeug bleibt gepfändet - Ausland - FOCUS Online - Nachrichten

    Ich denke mal, dabei wird es auch bleiben, es sei den Kasit macht ein Angebot.

    Aber warten wir mal ab!
     
  14. Taunusianer

    Taunusianer Reisefuchsforum Legende

    Registriert seit:
    1. Januar 2011
    Beiträge:
    1.227
    Und der Außenamtssprecher im ZDF: "Wir respektieren die Unabhängigkeit deutscher Gerichte!"
     
  15. Travel-Joe

    Travel-Joe Reisefuchsforum Mod

    Registriert seit:
    20. Januar 2011
    Beiträge:
    930
    Das wäre sogar eine sehr gute Lösung: Die deutsche Regierung erklärt, dass es sich wohl beim Verständnis der Begleichung der offenen Forderungen um ein Missverständnis handeln würde und übernimmt - im Namen der guten und freundschaftlichen Beziehungen der beiden Länder - die Begleichung der Forderung gegenüber dem deutschen Unternehmen (woraufhin das Flugzeug natürlich umgehend freigegeben wird).

    Im Gegenzug gibt es ein Handelsabkommen, bei dem die Lieferung von deutschen oder thailändischen Waren vereinbart werden (die dann zufällig 30 Mio EUR mehr oder weniger als der marktübliche Preis kosten - dieser Teil des Abkommens dürfte dann aber nicht öffentlich bekannt werden).

    Alle sind zufrieden und niemand hat sein Gesicht verloren...
     
  16. Tobilein

    Tobilein Reisefuchsforum Legende

    Registriert seit:
    12. Februar 2011
    Beiträge:
    860
    Mal abgesehen davon dass wir nicht im Sozialismus leben und der Staat weder hier noch in Thailand für "Warenlieferungen" zuständig ist - natürlich hat in diesem Szenario jemand sein Gesicht verloren - die BRD.
     
  17. Taunusianer

    Taunusianer Reisefuchsforum Legende

    Registriert seit:
    1. Januar 2011
    Beiträge:
    1.227
    Cornelia Pieper hat sich beim thailändischen Außenminister für die Unannehmlichkeiten entschuldigt, aber wohl auch klar gemacht, dass die deutsche Regierung in diesem Fall der verkehrte Ansprechpartner ist.

    Gut, diese Info dürfte Kasit wohl auch schon vom thailändischen Botschafter übermittelt bekommen haben. Also mal abwarten, wie es in Landshut weitergeht in der nächsten Woche.
     
  18. Travel-Joe

    Travel-Joe Reisefuchsforum Mod

    Registriert seit:
    20. Januar 2011
    Beiträge:
    930
    Nicht unbedingt. Deutschland soll sich ja nicht für die Pfändung entschuldigen (die ist ja nach deutschem Recht völlig legitim und außerdem unabhängig von der deutschen Exekutive) sondern dafür, dass es wohl Missverständnisse im Vorfeld gab (so dass es Thailand wohl nicht klar war, dass es zu so einer Situation kommen kann, wenn sie die Schulden nicht endlich bezahlen).
    Das werden die Diplomaten doch wohl hin bekommen, das so zu verklausulieren, dass das beide Seiten nach ihrer Lesart interpretieren können... :wink5:
     
  19. Taunusianer

    Taunusianer Reisefuchsforum Legende

    Registriert seit:
    1. Januar 2011
    Beiträge:
    1.227
  20. Manfel

    Manfel Administrator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    1. Januar 2011
    Beiträge:
    2.151
    Der thailändische Außenminister ist übrigens (wohl vorsorglich ?) mit einer Linienmaschine angereist :smile3:
     

Diese Seite empfehlen

Zurzeit aktive Besucher

Besucher: 96 (Mitglieder: 0, Gäste: 92, Robots: 4)

Statistik des Forums

Themen:
2.922
Beiträge:
48.297
Mitglieder:
4.583
Neuestes Mitglied:
Bernardalido