Alleinreise - Beratung über Ziele, Tipps

Dieses Thema im Forum "Cafe Reisefuchsforum - Offtopic & More" wurde erstellt von clayy91, 20. Juli 2019.

Schlagworte:
  1. clayy91

    clayy91 Welpe

    Registriert seit:
    20. Juli 2019
    Beiträge:
    2
    Hallo Zusammen,

    vorab: Ich hoffe ich bin hier im richtigen Forum, konnte kein passendes finden :)

    nächste Woche beginnen meine Semesterferien und ich würde gerne für 2-3 Wochen alleine vereisen, deshalb suche nach geeigneten Zielen. All-Inclusive ist nicht so mein Ding und stehe mehr auf Abenteuer und Natur. Ich bin allerdings noch nie alleine vereist und daher völlig unerfahren. Konkrete Wunschziele habe ich tatsächlich keine - allerdings würde ich schon gerne mal aus Europa raus.

    Ich hatte z.B. an Thailand oder Mexiko gedacht, sollte also ein Urlaub mit viel Strand und Sonne sein, an Orten welche nicht völlig mit Touris überfüllt sind. Noch ein paar allgemeine Angaben:
    • Budget ca. 1500€
    • Abflug am besten von Frankfurt
    • Ab Ende August bzw. Anfang September 2019
    • Sicheres Reiseziel

    Ich weiß, meine Angaben sind sehr spärlich und evtl ist mein Vorhaben auch zu kurzfristig, aber ich muss und möchte einfach mal was anderes sehen. Ich hoffe ihr könnt mir ein paar schöne Ziele für Alleinreisende vorschlagen oder vielleicht meldet sich der ein oder andere, der selber
    Erfahrung mit dem alleine reisen gemacht hat. :)

    Viele Dank vorab!
     
  2. marimari

    marimari Reisefuchsforum Mod

    Registriert seit:
    17. Januar 2011
    Beiträge:
    1.844
    Hallo,
    dann würde ich nach Sihanoukville/Kambodscha.
    In Thailand u. Mexiko kenne ich keine Orte, welche nicht von Touris überlaufen sind.
    Ansonsten ist Dein Budget eher knapp - grosse Sprünge kannst Du nicht machen.
    Gruss, Mari
     
  3. Schachundmatt

    Schachundmatt Jungfuchs

    Registriert seit:
    8. Juli 2019
    Beiträge:
    20
    Also, wenn du sowieso auf Abenteuer und Natur stehst, würde ich dir tatsächlich zum Zelten raten. Ich weiß, dass ist wirklich nicht für jeden was, aber du würdest dann mit deinem Budget wesentlich flexibler sein. Dann hast du noch ein wenig mehr Geld für Züge, etc übrig, als wenn du jede Nacht im Hotel schläfst, was bei 1500 schon knapp werden könnte.
     
  4. masi1157

    masi1157 Reisefuchsforum Legende

    Registriert seit:
    12. Januar 2011
    Beiträge:
    3.321
    Moin!


    Steht die 91 im Namen für das Geburtsjahr? Und bedeutet "zum ersten Mal allein" zum ersten Mal ohne Eltern? Oder zum ersten Mal ohne Freunde/Bekannte/Gruppe/Verein? Und warum soll es fast ohne Geld gleich so weit weg gehen? Allein der Flug nach Mexiko oder Thailand frisst doch schon fast 2/3 des Budgets wieder auf.

    Abenteuer, Natur und wenige Touristen gibt es ja auch viel näher dran und billiger zu erreichen, aber das wäre dann noch Europa. Für mich schreit das fast ein bisschen nach Zelt, Rucksack, Interrail, aber die Zeiten von günstigem Interrail sind wohl vorbei. Ersatzweise Zelt, Rucksack, Billigflug in den Süden oder Südosten (Europas), evtl. Nordafrika, Türkei usw.


    Gruß, Matthias
     
  5. naturefriend

    naturefriend Reisefuchsforum Mod

    Registriert seit:
    1. Januar 2011
    Beiträge:
    1.676
    Also 2 bis 3 Wochen in der Hauptsaison - mit nur 1500€ - kann ich mir nicht vorstellen!!!

    Für einen Flug nach Mexiko oder Thailand oder sonstwohin kannst schon mal ca. 1000€ voranschlagen, dann bleiben dir 500 für 14 bis 21 Tage Aufenthalt, d.s. ca. 25 bis 30€ pro Tag für Unterkunft, Essen und evtl. Eintritte - finde ich nicht für durchführbar. Das schreit - wie Matthias schon geschrieben hat - nach Zelt, Rucksack und Billigflug.

    Abenteuer und Natur ist möglich - Urlaub fast nicht.
     
  6. masi1157

    masi1157 Reisefuchsforum Legende

    Registriert seit:
    12. Januar 2011
    Beiträge:
    3.321
    Abenteuer und Natur ist Urlaub! :biggrin2: Bloß weit weg geht das dann eher nicht. Ich persönlich hatte aber fast die schönsten Abenteuer- und Natururlaube im Paddelboot in Mecklenburg, und da bin ich für wenig Geld mit der Bahn hingefahren und habe auf schönen einfach(st)en Zeltplätzen ("Wasserwanderplätzen") übernachtet. Mit Galapagos o.ä. kann man das nicht vergleichen, es ist völlig anders. Aber das tolle ist: Ich könnte morgen ohne langes Planen und Buchen einfach wieder hin, wenn ich wollte. Nach Galapagos eher nicht.


    Gruß, Matthias
     
  7. Bluetenglanz

    Bluetenglanz Reisefuchsforum Legende

    Registriert seit:
    26. November 2013
    Beiträge:
    740
    Och, das geht schon. Wir haben 2013 auf Bali für 18 Tage insgesamt 1600-1700€ p.P. bezahlt und da war alles mit drin - Flüge, Hotels (3-5 Sterne, wobei die 3 Sterne trotzdem hammer schön waren!), privater Fahrer, 2x am Tag essen gehen, Ausflüge, Wellness, Shoppen. Wobei da natürlich alles geteilt durch 2 war, aber wenn man in Hostels übernachtet, passt das sicher. Wir hätten auf jeden Fall ne Menge Einsparpotential gehabt.
     
  8. Schachundmatt

    Schachundmatt Jungfuchs

    Registriert seit:
    8. Juli 2019
    Beiträge:
    20
    Das klingt wirklich nach einem Schnäppchen. Das heißt ihr habt zu 2. insgesamt etwa 3300€ ausgegeben? Du sagst, ihr hättet viel Einsparpotenzial gehabt, war das eine Pauschalreise oder habt ihr das selber geplant?
     
  9. Bluetenglanz

    Bluetenglanz Reisefuchsforum Legende

    Registriert seit:
    26. November 2013
    Beiträge:
    740
    Wir haben alles selbst geplant. Flüge haben ca. 650€ gekostet, Übernachtungen durchschnittlich 70€ würde ich sagen. Waren also pro Person ungefähr 1280€ für Flüge und Unterkünfte und dann ca 400€ p.P. vor Ort. Das hat locker gereicht. :) Teilweise haben wir für 4-5€ inkl. Getränk gegessen, haben tolle Spa-Pakete gefunden (25€ p.P. für 4 Stunden Anwendungen im Bali Green Spa), Ausflüge haben wir vor Ort privat gebucht (10€ fürs Schnorcheln), usw. Was der Fahrer gekostet hat, kann ich gerade gar nicht mehr sagen, aber wir hatten ihn auch nicht 18 Tage durchgehend, sondern vielleicht eine Woche lang.

    Mittlerweile ist es aber sicherlich auch wieder etwas teurer geworden, Bali boomt ja total. Aber ich kann mir gut vorstellen, dass man Hostels schon für 10€ pro Nacht findet.
     
  10. Schachundmatt

    Schachundmatt Jungfuchs

    Registriert seit:
    8. Juli 2019
    Beiträge:
    20
    Das klingt ja, als hätte clayy91 da sicherlich noch Chancen mit seinem Budget! :daumen:
     
  11. marimari

    marimari Reisefuchsforum Mod

    Registriert seit:
    17. Januar 2011
    Beiträge:
    1.844
    ...und falls nicht endet man halt als begpacker...
    :eek6::embarrassed:
    ......gewisse Länder lassen Leute mit weniger als X Euro/US im Geldbeutel / auf dem Konto gar nicht mehr einreisen. Gerade auf Bali u. in Thailand laufen hitzige Diskussionen.
    Gruss M.
     
  12. Bluetenglanz

    Bluetenglanz Reisefuchsforum Legende

    Registriert seit:
    26. November 2013
    Beiträge:
    740
    Interessant, das wusste ich gar nicht! Finde ich aber gar nicht so schlecht. Habe letztens Bilder von Backpackern in Thailand gesehen, die auf der Straße betteln, um über die Runden zu kommen (aber schön mit Smartwatch am Handgelenk, Smartphone, teuren Sneakern usw). Einfach nur zum Kopfschütteln.
     
  13. Bluetenglanz

    Bluetenglanz Reisefuchsforum Legende

    Registriert seit:
    26. November 2013
    Beiträge:
    740
    Wäre ja schön, wenn er/sie sich noch mal melden würde. :)
     
  14. aersulin

    aersulin Erfahrener Reisefuchs

    Registriert seit:
    5. April 2013
    Beiträge:
    381
    Also thailand ist mit dem budget auf jeden fall machbar. Flüge nach bangkok sind ab 460€ zu haben und
    die kosten für kost, logis und transport sind in thailand erschwinglich. Zumal auch nicht hauptsaison ist (die ist eher über den winter). Auch wenn 1500€ sportlich erscheinen - wenn man sich einfachere unterkünfte nimmt, was mit 27/28 jahren zumutbar ist, und nicht jeden tag im restaurant isst, reicht es doch aus um eine gute zeit zu haben. Ich bin damals mit nem budget von ca 3000 euro neun wochen in soa unterwegsgewesen und habe am ende noch geld übrig gehabt. Nur das mit den touris (wir sind selbst welche) wird sich kaum vermeiden lassen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 25. Juli 2019
  15. clayy91

    clayy91 Welpe

    Registriert seit:
    20. Juli 2019
    Beiträge:
    2
    Hi!

    sorry für die etwas verspätete Antwort. Ich habe mich in den letzten Tagen etwas "schlauer" gemacht und ja, ihr habt recht, 1500€ für 2-3 Wochen war dann doch etwas optimistisch. Deswegen möchte ich mein Budget auf 2000€ erhöhen für 1,5 - max. 2 Wochen. Meine favs. wären Bali oder Marokko.

    Als Tipp habe ich mir noch Kapverden geben lassen mit extrem schönen Stränden und vergleichsweise wenig Tourismus. Wobei es wohl, außer Strand, dort nicht viel zu unternehmen gibt. Evtl. kann jemand aus Erfahrung berichten?

    Ich muss ehrlich sagen, die Organisation der Unterkünfte (unabhängig vom Reiseziel) bereitet mir etwas Kopfschmerzen. Vielleicht mache ich mir unbegründete Sorgen, aber die Vorstellung ständig im selben Hotel, alleine am Esstisch, umgeben von Familie und Pärchen gefällt mir nicht :D Deswegen würde ich gerne flexibel bei der Schlafunterkunft bleiben, also z.B. mit Airbnb. Sollte ich am besten alles vorab buchen oder ginge das dann auch Vorort ohne Probleme? Welche Erfahrung habt ihr diesbezüglich gemacht? Würde mich echt interessieren.

    Also Zelten würde tatsächlich ausschließen. Ich denke dafür bin ich dann doch zu unerfahren - wird meine erste Reise alleine.

    Ja, steht für Geburtsjahr. Für mich wäre es das erste mal alleine ohne Freunde/Eltern. Es hat sich dieses Jahr einfach niemand (meist aus Zeitgründen) finden können. Und da es meine letzten Semesterferien sein werden, möchte ich die Zeit nutzen um mal ein entferntes Land zu bereisen. Nordafrika wäre schon cool, wie gesagt z.B. Marokko.

    Bali soll super für Alleinreisende sein. Allerdings war ein Bekannter 2018 in Canggu und hat von verdreckten Stränden berichtet und dass Bali in den letzten Jahren extrem an Charm verloren hat. Dennoch würde mich Bali interessieren, evtl. war jemand vor kurzem dort und kann berichten?


    Bitte entschuldigt den etwas wirren Text, ist wohl ne Mischung aus Aufregung und Motivation loszulegen :)

    Danke für eure Antworten!
     
  16. Schachundmatt

    Schachundmatt Jungfuchs

    Registriert seit:
    8. Juli 2019
    Beiträge:
    20
    Ist auch gut, dass du das selber weißt, nur ein Vorschlag. Vielleicht wirds dann ja mal was mit dem Zelten wenn du nicht so weit wegfährst.
     
  17. Tobilein

    Tobilein Reisefuchsforum Legende

    Registriert seit:
    12. Februar 2011
    Beiträge:
    845
    War dein bekannter eventuell im Winter zur Regenzeit auf Bali? Den sind die Strände vom Monsun komplett verdreckt weil viel Unrat angeschwemt wird. Allgemein ist Canggu jetzt auch nicht die Gegend für tollen Strandurlaub (dafür ist ganz Bali eigentlich ungeeignet).

    Wenn du nach Bali willst fahr nach Ubud, miete dir ein Moped und erkunde von dort die Insel. Mörderverkehr aber machbar. Budget sollte auch passen wenn du einen günstigen Flug findest. Strandurlaub auf Bali nur wenn die Surfer bist, ansonsten kannst du das vergessen. Schau dir mal auf Instagram die Gegend um Ubud an und auf AirBnB. Das ist cool.
     
  18. Bluetenglanz

    Bluetenglanz Reisefuchsforum Legende

    Registriert seit:
    26. November 2013
    Beiträge:
    740
    Ich übernachte beim Alleinreisen nur im Hostel, da lernt man immer Leute kennen und die meisten reisen alleine. Oft finden sich super nette Leute, mit denen man dann was unternehmen oder auch einfach nur zusammen kochen/essen kann.

    Ich denke, dass das mit dem Unterkunft Vorbuchen einfach Geschmackssache ist. Ich buche immer vor, weil ich dann Zeit habe, Bewertungen zu lesen, Preise zu vergleichen und - das wichtigste - keine wertvolle Urlaubszeit mit Suchen von Unterkünften verbringe. Ich stelle es mir unglaublich nervig vor, abends nach einem langen Tag auf die Suche zu gehen. Wenn man ein größeres Budget hat, ist es vielleicht eher machbar, weil man dann praktisch überall schlafen kann (sofern die Regionen nicht ausgebucht sind, so wie es z.B. in den Nationalparks in den USA manchmal schon ein Jahr im Voraus der Fall ist).
     
  19. aersulin

    aersulin Erfahrener Reisefuchs

    Registriert seit:
    5. April 2013
    Beiträge:
    381
    Dafür vergeudet man (bzw. Ich oftmals) wertvolle Lebenszeit mit dem Lesen und Einschätzen von Bewertungen .
    Der Vorteil vom Suchen vor Ort ist, dass man sich die Zimmer ansehen kann, bevor man etwas verbindlich bucht. Die Bilder auf den Buchungsportalen, weichen doch gelegentlich von der Realität ab.
    Ich würde das jedoch auch nur bei einer Langzeitreise nochmal so machen.
    Bei einem 2-3 wöchigen Urlaub buche ich auch vor.
     
  20. Schachundmatt

    Schachundmatt Jungfuchs

    Registriert seit:
    8. Juli 2019
    Beiträge:
    20
    Aber geht beim Buchen vor Ort nicht fast genauso viel Zeit drauf? Besonders wenn dir ein Hotel nicht gefällt, dann braucht das doch auch seine Zeit, bis man das nächste Zimmer besichtigen kann. Oder blicke ich da grade einfach nicht ganz durch?
     

Diese Seite empfehlen

Zurzeit aktive Besucher

  1. Bluetenglanz
Besucher: 31 (Mitglieder: 1, Gäste: 20, Robots: 10)

Statistik des Forums

Themen:
2.681
Beiträge:
37.957
Mitglieder:
2.976
Neuestes Mitglied:
sansaniz